Das sind Google Pixel 3a und Pixel 3a XL ganz offiziell

Google hält aktuell seine Eröffnungs-Keynote zur diesjährigen Google I/O Entwicklerkonferenz ab. Diesmal gibt es auch neue Hardware zu sehen, zu Beispiel die neuen Mittelklasse-Smartphones Pixel 3a und Pixel 3a XL. Der geneigte Leser kennt diese bereits recht ausführlich, heutzutage wird kaum noch Hardware vorgestellt, die nicht schon vorher an diversen Stellen über Leaks aufgetaucht ist. Das gilt natürlich auch hier, wenngleich so eine offizielle Vorstellung dann eben doch noch einmal etwas anderes ist.

Zu den Smartphones selbst können wir uns sehr kurz halten, denn Ihr findet dann auch gleich im Blog schon einen Ersteindruck, Carsten konnte das Pixel 3a XL bereits ein paar Tage ausprobieren. Was also können die günstigeren Pixel der Mittelklasse? Gar nicht so wenig, vor allem kommen sie mit einer sehr guten Kamera, wobei man auch festhalten muss, dass da eben viel mit Software gearbeitet wird, es also nicht zwingend auf die Hardware ankommt.

Hier einfach einmal die Spezifikationen im Überblick:

Spec Category

Pixel 3a

Pixel 3a XL

Display

5.6″ (142.2mm) display
FHD+ (2220 x 1080) gOLED at 441 ppi 18.5:9
Dragon Trail
Always-on Display
Now Playing

6.0″ (152.4mm) display
FHD+ (2160 x 1080) gOLED at 402 ppi 18:9
Dragon Trail
Always-on Display
Now Playing

Size and Weight

6.0 x 2.8 x 0.3 inches 151.3 x 70.1 x 8.2 mm 147g

6.3 x 3.0 x 0.3 inches 160.1 x 76.1 x 8.2 mm 167g

Battery

3000mAh
Up to 7 hours of go with 15 minutes of charge LTE Standby: Up to 13 days
Video Playback: Up to 12hrs

3700mAh
Up to 7 hours of go with 15 minutes of charge LTE Standby: Up to 18 days
Video Playback: Up to 14hrs

Design

Polycarbonate unibody

Memory

4GB LPDDR4x RAM

Display Characteristics

100,000:1 super contrast ratio True black level
Full 24-bit depth or 16 million colors

Storage

64GB

Processors

Qualcomm® SnapdragonTM 670 2.0GHz + 1.7GHz, 64Bit Octa-Core Adreno 615
Titan M Security Module

Rear Camera

12.2MP Dual-Pixel Sony IMX363 Autofocus with dual pixel phase detection Optical + electronic image stabilization ƒ/1.8 aperture
76° field of view
1/2.55″ Sensor Size
1.4?m pixel width

Front Camera

8MP 1.12?m pixel width f/2.0 aperture Fixed focus 84° field of view

Camera Features

Night Sight
Top Shot (Off by Default) Portrait Mode
Motion Auto Focus (Off by Default) Super Res Zoom
HDR+

Video

Rear Camera:
1080p @ 30fps, 60fps, 120fps

720p @ 30fps, 60fps, 240fps

4K @ 30fps

Front Camera:

1080p @ 30fps

720p @ 30fps

480p @ 30fps

Sensors

Active EdgeTM
Proximity / Ambient light sensor
Accelerometer / Gyrometer
Magnetometer
Pixel ImprintTM – back-mounted fingerprint sensor for fast unlocking

Barometer
Android Sensor Hub
Haptics

Charging

USB-CTM 18W adapter with USB-PD 2.0 18w fast charging

Ports and Slots

USB-CTM USB 2.0

Single Nano SIM 3.5mm audio jack

Media

Stereo speakers (1 front firing, 1 bottom firing) 2 microphones
Noise suppression

Connectivity

Wi-Fi 2.4 + 5GHz 802.11 a/b/g/n/ac 2×2 MIMO Bluetooth 5.0 + LE (HD codecs: AptX, AptX HD) NFC, Google Cast

Location

GPS, GLONASS, Galileo

Network

3xCA, DL 4×2/2×2 MIMO, 60 MHz*
CAT 11 Up To 600Mbps download, CAT 5 75Mbps upload

[Verizon] Models G020A / G020E
GSM/EDGE: Quad-band (850, 900, 1800, 1900 MHz) UMTS/HSPA+/HSDPA: Bands 1/2/4/5/8
CDMA EVDO Rev A: BC0/BC1/BC10
LTE: Bands 1/2/3/4/5/7/8/12/13/17/20/25/26/28/32/38/40/41/66

Device Variants (SKUs)

Just Black

Clearly White

Purple-ish

In box

18W USB-CTM power adapter
1M USB-C to USB-C cable (USB 2.0)

Quick Start Guide
Quick Switch Adapter
SIM tool

OS + Assistant

The latest Android 9.0 Pie

Hearing Aid Compatibility

M3/T3 HAC Rating
Google’s devices meet the hearing aid compatibility (HAC) requirements set by the FCC

Security Updates

Minimum 3 years of security updates

OS Updates

Minimum 3 years of OS updates

AR / VR

AR Core

Ihr seht, die Unterschiede der beiden Smartphones liegen quasi nur in der Größe des Displays und der Akkukapazität (nicht aber zwingend in der Laufzeit). Ein Gehäuse aus Kunststoff sowie der Snapdragon 670 und auch das Fehlen von Visual Core zeigen aber, dass es sich hierbei eben um Mittelklasse handelt. Das sollte für den größten Teil der Nutzer völlig ausreichend sein – auch über drei Jahre hinweg, mindestens so lange gibt es System- und Sicherheits-Updates, also kaum einen Grund für ein neues Smartphone.

Nun muss man aber auch sehen, dass der aufgerufene Preis für die Geräte nicht zwingend der gebotenen Hardware entspricht. Man kauft hier eher ein Gesamtpaket, das es einem auch wert sein muss. Ich persönlich würde ein Pixel 3a beispielsweise jederzeit einem Smartphone von Xiaomi vorziehen – auch mit einem deutlichen Aufpreis, aber das entscheidet natürlich jeder für sich. Man bekommt mit den Pixel 3a nicht nur die Hardware in die Hand, sondern eben auch entsprechende Software.

399 Euro ruft Google für das Pixel 3a auf, 479 Euro sind es für das Pixel 3a XL. Ob es zeitnah Preisaktionen geben wird, das kann aktuell keiner sagen. Sind die Geräte zu diesem Preis für Euch von Interesse oder eher nicht so?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

11 Kommentare

  1. Johannes says:

    Würdest du eher das Pixel 3 für aktuell ca. 500€ nehmen oder das Pixel 3a für 400€?

    • Sascha Ostermaier says:

      Ich würde das Pixel 3a für 350 nehmen. Wird sicher nicht lange dauern bis der Straßenpreis auch da ankommt. Beim Pixel 3 war es ja auch nicht ab Tag 1 bei 5XX.

      • So wird es auch bei mir sein. Die hätten jedoch gerne das Gerät noch oben und unten auf unter 145mm bringen können. Bin da sehr pingelig. Aber bei 349€ werde ich wohl zuschlagen.

    • Klinke brauch ich bei meinem Audiosetup leider noch zwingend. Also auf jeden Fall das 3a, selbst wenn das 3er günstiger wäre.

  2. Martin Deger says:

    Prinzipiell gut, aber man muss das mit dem momentanen Straßenpreis des Pixel 3 vergleichen. Und das gibt es für €529 momentan. Da muss man sich eben überlegen, ob €130 weniger die Minderausstattung Wert sind.

  3. Holunder says:

    Kann jemand etwas zu IP68 oder eSIM bei den Geräten sagen?

  4. „Top Shot (Off by Default)
    Motion Auto Focus (Off by Default)“

    Kann jemand sagen ob „off by default“ bedeutet das man es einfach noch einschalten muss oder das es weg fällt?

    • Dem Begriff nach, muss eingeschaltet werden, sonst müsste „no“ dabei stehen. Aber, ich hatte das Gerät noch nicht in der Hand…

  5. Ganz ehrlich, diese Preisklasse ist inzwischen von meinem Nutzungsszenario soweit weg.
    Alle reden immer von Hardwarepower und Kamerafertigkeiten.
    Dass, was man heutzutage für etwas mehr als 100 € bekommt ist für den alltäglichen Gebrauch absolut ausreichend.
    Mich persönlich würde ein Entwicklungssprung bei der Akkutechnologie wesentlich mehr interessieren.
    Zur Zeit ist es nämlich so, dass ich ca. alle 6 Monate ein neues Telefon kaufen muss, da der Akku verschlissen ist. Bei den meisten Geräten ist der Akku ja fest verbaut und daher ist ein Neukauf effektiver als ein Akkutausch.
    Einziges Argument für ein Gerät wie das Pixel 3a wäre tatsächlich ein austauschbarer Akku. Die Software wird hier ja garantiert lange aktualisiert und über 2 Jahre gebe ich auch knapp 500 € für Smartphones aus.
    Solange die Akkus nicht wieder wechselbar werden oder auch bei 3 Ladezyklen am Tag 2 Jahre halten und gleichzeitig eine Garantie auf ein stets aktuell gehaltenes Android existiert bleibe ich bei Low Budget Phones, die ich leider als Wegwerfware verwenden muss.
    (Ich würde es wirklich gern anders machen)

    Sorry, ist vielleicht ein wenig am Thema vorbei, aber das sind meine Gedanken zu dieser Veröffentlichung.

  6. Sehr vernünftige Hardware. Klinke ist schön und ein Kunststoffgehäuse ziehe ich jederzeit allen Metall-/Glaskombis vor.

Schreibe einen Kommentar zu Martin Deger Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.