Das neue Nexus 7: BestBuy in den USA enthüllt das Android-Tablet

Tja, so kann das ja nichts mit der Überraschung werden. BestBuy in den USA hat bereits die Produktseiten für das neue Nexus 7-Tablet von ASUS freigeschaltet, was heute Abend bei Google zu sehen sein wird, sollte damit also ein für alle mal klar sein – Überraschungen mal außen vor gelassen. Einige Benutzer des Internetdienstes Reddit haben das Gerät bereits in der Hand und geben der wissbegierigen Community bereits Antworten auf brennende Fragen.

bestbuy

[werbung]

Was drin ist im Tablet? Das neue Nexus 7 verfügt über Android 4.3 Jelly Bean und einen Qualcomm Snapdragon S4 Pro-Prozessor mit 1,5 GHz und Adreno 320 GPU. Weiterhin hat ASUS 2 GB RAM verbaut und dem Nexus 7 eine Auflösung von 1920 x 1200 Pixeln verpasst. Das IPS-Display soll sich relativ widerstandsfähig gegen Fingerabdrücke und Kratzer geben.

Zwei Versionen wird es geben, einmal 16 Gigabyte Speicher und einmal 32 GB Speicher. Die Kamera ist 5 Megapixel stark (Front-Cam 1,2 MP), die Testfotos die ich so sah, waren eher mäßig. Ansonsten? Bluetooth 4.0 und 802.11a/b/g/n WLAN. Auf den BestBuy-Seiten wird das neue Nexus 7 mit 11,2 oz angegeben, was bedeutet, dass das Android-Tablet rund 318 Gramm wiegt. Hier einmal die Gegenüberstellung zum alten Nexus 7:

Die 16 GB-Version wird 229,99 Dollar kosten, der Aufpreis für die 32 GB-Variante liegt bei 40 Dollar, man zahlt also 269,99 Dollar. Interessant ist die Tatsache, dass anscheinend erst einmal wieder nur WLAN-Varianten vertrieben werden und man sicherlich eine 3G-Variante nachschiebt. Ebenfalls interessant dürfte die Preisgestaltung im Play Store werden. Ob man das alte Nexus 7 für 99 Euro verramscht? Glaube ich zwar nicht – wäre aber mal was. Hier noch einmal das Video zum neuen Nexus 7.

Und die Frage an euch: Kauf, ja oder nein?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. mal sehen, überlege zwischen dem Iconia A1 und dem neuen Nexus…

  2. @Joerg: WLAN ist bei mir nicht weit verbreitet und auf das Mitschleppen zusätzlicher Hardware, wo kann auch auf den Akku achten muss, habe ich keine Lust. Mein Nexus 10 habe deswegen wieder verkauft. Sicherlich kann ich mit meinem Nexus 4 einen Hotspot erzeugen, will ich aber nicht. Ich nutzen mein Nexus 7 3G auf der Arbeit, für die Arbeit. Ich brauche 3G und deswegen kommt es für mich! ohne 3G nicht in Frage.

  3. Zum kotzen, warum kriegts keiner (außer Apple) hin, die Geräte direkt in allen Ausführungen, also auch mit 3G/LTE anzubieten. Scheint ja mächtig schwer zu sein…
    Wahrscheinlich dauerts zwei Monate und dann kommt das N7 mit LTE und evtl. sogar nem 600er Snapdragon und die frühen Käufer sind wieder die gearschten. Danke, nein, diesmal nicht.

  4. ja, wenn ich als schüler nur mehr geld hätte oder mal so nen gewinnspiel gewinnen würde 😉 …natürlich nur die umts-variante. alles andere macht bei einem 7zoll tablet für mich keinen sinn.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.