Das neue ASUS PadFone ist im Handel

Das neue ASUS PadFone war einer der Stars auf der diesjährigen IFA 2013 in Berlin. Das PadFone liegt in einer neuen Variante vor und bringt auch hier das interessante Konzept mit: ein reichlich ausgestattetes Smartphone kann mittels entsprechender PadFone Station zu einem Android-Tablet umfunktioniert werden. Steckt man das Smartphone in die PadFone Station, so hat man ein Android-Tablet mit entsprechender Oberfläche – ein schickes 2in1-Gerät. Meiner Meinung nach ist man spät dran. Auf der IFA wurde das Gerät gezeigt und im September kündigte man einen Deutschlandstart an. Jetzt erst kann man es kaufen.

pad and phone b1Ganz günstig ist das Bundle nicht, Android-Enthusiasten kaufen vielleicht lieber ein Tablet und ein Smartphone getrennt. Als reines Smartphone kostet das Padfone 549 Euro, das komplette Bundle inklusive der Tablet-Dock schlägt mit 799 Euro zu Buche.

[werbung]

Poster_Black_Comp_0012

SPEZIFIKATIONEN SMARTPHONE

Display: 12,7cm (5″ mit 1920 x 1080 Pixel) 400nits – Super IPS – mit kratzfestem Corning Glas
Betriebssystem: Android 4.2.2 Jelly Bean
Prozessor: Qualcomm Snapdragon 800 Quad-Core (2.2GHz)
Grafik: Adreno 330
Speicher: 16 GB intern + 50 GB ASUS Webstorage (für 2 Jahre kostenlos); 2 GB RAM
Kamera: Frontseite: 2.0 Megapixel (Autofokus)
Rückseite: 13 Megapixel mit PixelMaster Technologie (Autofokus mit LED-Blitz)
Modem: Integriert GSM/EDGE: 850/900/1800/1900
WCDMA: 850/900/1900/2100
HSPA+ DL: 42Mbps UL: 5.76Mbps –
LTE: 800/1800/2600
Cat4 DL: 150Mbps UL: 50Mbps
WLAN: 802.11a/b/g/n/ac
Schnittstellen: Docking Connector – MyDP (unterstützt Micro USB 2.0 (Host & Device)) – 1 x Nano SIM – 1 x 3,5 mm Audio – 1 x microSD-Karte (bis 64GB) – Bluetooth 4.0 – NFC
Akku: Li-Polymer Akku (2400mAh)
Sprechzeit: 3G: bis zu 19 Stunden – In Kombination mit der Station: bis zu 40 Stunden (3G)
Standby: 3G: bis zu 410 Stunden – In Kombination mit der Station: bis zu 6 Wochen (3G)
GPS: GPS – A-GPS – GLONASS
Sensor: Bewegungssensor – Helligkeitssensor – Gyroscope – elektronischer Kompass – Annäherungssensor Abmessung / Farbe: 143,5 x 72,8 x 8.9mm / Titanium black
Gewicht: 145 g

Poster_Black_Comp.0025

SPEZIFIKATIONEN STATION
Display: 25,7cm (10,1″ bei 1920 x 1200 Pixel) 400nits – Super IPS – Full HD
Schnittstellen: Docking Connector – 1 x Micro-USB 2.0 (Host) Kamera Frontseite: 1.0 Megapixel (Autofokus)
Akku: Li-Polymer Akku (5000mAh) – Priorisiertes Laden des PadFones
Abmessung: 264.6 x 181,6 x 10,6mm
Gewicht: 532g (Akku 88g)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. RudidasRentier says:

    Schade ! Habe lange drauf gewartet und dann doch etwas anderes gekauft.Dachte es kommt nicht mehr. ;(

  2. Ich finde es schon sehr interessant! Nur mal als Beispiel: für ein Nexus 5 und ein Nexus 10 zahlt man in etwa genauso viel. Aber zwei Geräte gleichzeitig kann ich nicht bedienen und so hab ich alle Daten immer zusammen. Das einzige was für mich noch dagegen spricht sind die verfügbaren Tarife… Unter 3gb Datenvolumen braucht man doch heute beim Tablet nicht mehr anfangen, wenn dann noch ne telefon-flat dazu kommt wird der Spaß so sinnlos teuer… Mit dualsim wäre es für mich DAS Gerät

  3. Wieso nutzt ASUS die Phablet-UI auf einem 10-Zoll Tablet??? Das ist mit bei dem neuen Transformer schon aufgefallen…
    Statt die Buttons unten links und die Notifications/Akku/Uhr unten rechts sitzen die Buttens unten in der Mitte. Wie bitte soll man das Teil halten, um das Bedienen zu können?
    Das wollte ich mal loswerden 😉

    Ausonsten sind die Tablets von ASUS top. Habe noch ein Transformer Prime und bin immernoch mit zufrieden, selbst das neue Nexus 7 2013 habe ich wieder verkauft, da für die Couch und Web+Video einfach nichts über 10 Zoll geht 🙂

  4. RAM /STYLUS?

    .. ist im Paket auch nicht günstig, als 2 mal Nexus Tablet und Smartphone.

    warte darauf, das ein Carrier erlaubt Tablett umd Telefon via Bluetooth so zu koppeln, das nur eine Datenflatrate nötig ist und Anrufe, SMS und WhatsApps synchron sind. Mercedes/Nokia hatte mal so remote sim. Aber hat man ja vom Markt entfernt, weil man will ja zweimal Datenflat kassieren

  5. @Zetapeta Internetfreigabe per Bluetooth ist ja kein Problem, geht seit Android 2, mit einer kleinen Extra-App auf dem Tablet sogar automatische Kopplung, sobald Bluetooth aktiviert wird – geht auch kaum auf den Akku, nur Download-Speed/Ladezeiten sind auf dem Tablet je nach Bluetooth-Version teilweise recht lahm. Nur Anrufe und Whatsapp funktionieren dann nur auf dem Telefon, was ich aber nicht so tragisch finde.

  6. @Thomas: Das ist leider jetzt die eine Standard-UI seit Android 4.2, die andere (die auch für mich sehr viel mehr Sinn gemacht hat) gibt’s nicht mehr.
    Die Kombo wäre wieder nichts für mich, ich hab Tablet und Telefon lieber in zwei Geräten, die ich auch nebeneinander nutzen kann und nicht nur eins zur Zeit.

  7. @ Oliver..

    Simyo hat 3GB für 15 Euro im Monat..
    Sonst 9 Cent.. wenn du viel telefonierst kannst du dann noch ne Flat Buchen .. und SMS ist ja sowas von Out 😀

    wer schreibt, dafür das geld bekomme ich ja zwei geräte.. hat den Sinn vom Padfone nicht verstanden.. und soll lieber weiter sein Nokia 3310 nutzen 😀

  8. Time-is-ticking says:

    So ein Käse. Als erstes werden dann die Kontakte kaputtgehen.

  9. Für 400 wärs ne Überlegung wert.

  10. Die Veröffentlichungspolitik von Asus ist seit jeher ein Graus. Ich habe vor einem Jahr ewig auf das Padfone2 gewartet – in weiß und als Smartphone only. Zum Erscheinungstag ist es nie gekommen…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.