Das Internet der Zukunft – Ubiquity

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier – und so schlage ich auch oftmals die Hände über dem Kopf zusammen, wenn ich die Konzeptstudien sehe, wie Mozilla die Oberfläche des zukünftigen Firefox sieht (Aurora Concept). Allerdings ist das Internet auch Veränderung – wer stehen bleibt betreibt Rückschritt. Gerade Mozilla – beziehungsweise die Mozilla Labs bauen an der “Netzbedienung” der Zukunft – und sie lassen uns Benutzer live dabei sein. Sicher – es gehört ein gehöriger Enthusiasmus dazu, jeden Spaß auszuprobieren – aber dieser ist mir und vielen Lesern hier gegeben.


Obiges Video angeschaut? Ein wenig wie Launchy für den Firefox (beziehungsweise Gnome Do oder Quicksilver bei den anderen Betriebssystemen). Heisst Ubiquity und ist eine brandaktuelle Erweiterung für Firefox. Allerdings kann man damit nicht nur Google Maps in E-Mails einfügen, wie in meinem Video – sondern noch jede Menge mehr.

Wer sich einlesen möchte, der kann dies im Wiki der Mozilla Labs tun. Eine Übersicht über die Befehle gibt es hier.

Wie gesagt, man kann nicht nur – wie von mir vorgeführt – Google Maps einbinden, sondern auch schnell Webseiten in verschiedene Formate konvertieren:

 

Wie gesagt – Ubiquity ist eine Studie – eine Erweiterung in den Kinderschuhen. Nicht mehr – nicht weniger – aber bestimmt gut genug, um einen eigenen Eintrag spendiert zu bekommen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Sehr krass, das zweite Video. Ich bin ja mal gespannt, wo wir in 20 Jahren mit dem Internet sein werden.

  2. das sind mal echt schöne features. aber als revolutionär oder „Zukunftsinternet“ würde ich es nicht bezeichnen.

  3. Auf jeden Fall sehr interessant! Werde die Erweiterung mal behalten und schauen, was draus wird.

  4. Ist, wie jede andere Erweiterung auch eben nur eine Erweiterung, die die usability einen Stück voran treibt – würd ich aber nicht als Meilenstein bezeichnen.

  5. Es ist immer eine Frage der Schnittstelle. Beides, sowohl Aurora als auch ubiquity sind in meinen Augen eher Konzeptstudien für ein neuartiges Betriebssystem. Das geht weit über „browsen“ hinaus. Wobei man grundsätzlich sein ganzes Betriebssystem „browsen“ kann. Aber dann sollten diese Studien eigentlich eher bei MS angesiedelt sein, ich kann mir nicht vorstellen, dass Mozilla demnächst ein eigenes Betriebssystem auf den Markt bringt.

  6. @caschy
    schau doch bitte nochmal in deinem Beitrag hierher: Eine Übersicht über die Befehle gibt es >>>hier<<<.
    Der Link geht nicht.

  7. Sehr schick! Gibt es eine Möglichkeit das ganze auf deutsche Standarts anzupassen? Ich habe gerade mal probiert das Wetter anzeigen zu lassen. Dort kam dann die Angabe in Fahrenheit und nicht °C. Ähnliche Probleme ziehen sich durch andere Anwendungen hindurch.

  8. @LuNeX
    Du musst erst die Erweiterung installieren! Dann klappt es. Liegt daran, dass der Link mit chrome:// beginnt.

    @Fränk
    Bei mir kamen Angaben in °C und °F. Aber ich glaube, dass man da noch nicht viel anpassen kann, ist ja erst Version 0.1 🙂

  9. Nette Sache aber wirklich nicht neues. Aufploppende Taschenrechner/Wetteranzeigen/Börsenkurse kennt man aus 1001 Widget Systemen, ebenso wie „Schnell Nachschlager“ für Wikipedia, Amazon, Wörterbücher, Google Maps etc. Apple hat denk ich da die größte Auswahl und bei Opera gibt es sowas auch im Browser:
    http://www.apple.com/de/downloads/dashboard/
    http://widgets.opera.com/

    Google Maps in E-Mails und Termine in einen Kalender einzutragen ist zwar ganz nett, aber funktioniert nur wenn man durch die Bank „Google Software“ verwendet. Da kann man Firefox inzwischen schon fast dazu zählen…

  10. Hey Leute, das ist (wie deutlich gesagt) nur eine Konzeptstudie, mehr nicht. Da braucht man sich nicht wundern, wenn Temperaturen nur in Fahrenheit angegeben werden, nur wenige Anwendungen (von Google) unterstützt werden etc…

    Ich finde es praktisch und hoffe dass das ganze bald zu einer voll funktionsfähigen Anwendung reift. Besonders noch intuitivere Eingaben sollten über Synonyme möglich sein. z.B. Statt „Map“ sollte auch Location,Citymap, show me place etc… gehen

    Was ich wirklich sehr interessant finde ist, dass allgemein ein Trend zur Navigation über Texteingabe aufgekommen ist. Siehe auch Launchy, die Awesombar, etc.
    Immerhin ist das die uralte Kommandozeilen-Technik (wenn auch etwas aufgebohrt), die man gerade mit Windows überwunden zu haben glaubte. Mir gefällts!

  11. Trainspotter says:

    @LuNeX: Das ist ein Firefox-interner Link auf eine HTML-Seite der Erweiterung. Funktioniert also nur, wenn Du in Deinem Firefox die Erweiterung auch installiert hast.
    Edit: Hätte mal die Seite aktualisieren sollen. Wurde oben schon geklärt…

  12. Danke für die Hinweise. Werde es morgen ausprobieren, muss gleich zur Arbeit 🙁

  13. Nur die Befehle kann man sich auch hier ankucken:
    http://www.loaditup.de/files/264688.pdf

  14. Da sieht man schnell das Aza Raskin hier seine Finger im Spiel hat. Wer sich für diese Art des UserInputs interessiert, dem sei das Blog von humanized.com ans Herz gelegt.
    Mit dem Produkt enso gibts dieses Interface auch für den normalen Umgang am Desktop. Man drückt dazu einfach nur CapsLock und Tab und kann durch vordefinierte Schlüsselwörter Aktionen ausführen. Recht nett das Ganze, leider noch in den Kinderschuhen.

  15. SonicHedgehog says:

    Bleibt bei mir oben, ist doch recht nützlich 🙂

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.