Das Erste: Version 3.0 für iOS komplett überarbeitet

210px-Das_Erste-Logo_kleinSolltet ihr auf die Apps der öffentlich-rechtlichen zurückgreifen, dann steht ein sehr großes Update ins Haus, welches man bei „Erstes Deutsches Fernsehen“ recht lapidar aber ausreichend  beschreibt. „Die App ist nun komplett überarbeitet und nativ“. Dass dies Zeit wurde und Bedarf an einer Generalüberholung bestand, das zeigen die Bewertungen: lediglich zweieinhalb Sterne bei 1.598 Bewertungen. Bei der App hat man ordentlich nachgearbeitet, man merkt wirklich, dass da keine simple Wrapper-App ihr Unwesen treibt, stattdessen ist alles nativ auf iOS angepasst. Das fängt beim Start an und zieht sich auch durch die Bedienung – alles etwas runder, weniger hakelig. Wie immer gibt es einen Livestream, dazu Zugriff auf verschiedene Bereiche des Angebotes, beispielsweise die Programmübersicht, Videos, die Erinnerungsfunktion – oder sogar den Videotext. Ab sofort im App Store.

erste app

Das Erste
Das Erste
Preis: Kostenlos

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Eigentlich schade, das Safari bzw. WebKit es nicht gebacken bekommt „nativ“ zu wirken. Bei android gab und gibt es Bestrebungen, mit dem webview native performance zu machen. Aber ist politisch klar, wenn keiner mehr nativ für IOS programmiert ist es vorbei. Armseelig wenn nicht mal ne video-auswahl App im webview nativ wirken kann. Das Video selbst wird ja so oder so nativ im Grafikprozessor dekodiert. Bää applt stinkt…

  2. Was ist eigentlich der Unterschied zwischen den Apps „Das Erste“ und „ARD Mediathek“? Zumindest unter Android gibt es beide, und hinter beidem verstecken sich Mediathek, Live View etc.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.