Darkroom: Fotoeditor bekommt großes Update

Alle implementieren aktuell den Dark Mode, sei es unter Android oder unter iOS. Die Entwickler des bekannten Fotoeditors Darkroom für iOS haben sich gedacht: Warum nicht anders herum? Da man eh schon auf ein dunkles Design setzte, bringt man mit dem neuen Update nun einen frischeren, hellen Look an den Benutzer.

Weiterhin unterstützt die App ab sofort den neuen Split View auf dem iPad, mit dem man zwei Instanzen derselben App gleichzeitig auf dem Tablet öffnen und beispielsweise zwei Bilder gleichzeitig bearbeiten kann.

Mit den neuen Kurzbefehlen könnt ihr automatisiert Bilder importieren, Filter darüber legen, zuschneiden und wieder für den Export vorbereiten. Damit seid ihr rasend schnell unterwegs, wenn ihr immer wieder Bilder habt, denen ihr denselben Look verpassen wollt. Sound-Effekte sollen das Arbeiten in Darkroom unterhaltsamer machen.

Die Entwickler haben natürlich auch unter der Haube angepasst, viele Fehler behoben und auch kleinere Neuerungen implementiert. Ihr könnt die neue Version ab sofort aus dem App Store herunterladen.

Hier ist das Changelog laut App Store:

A Whole New Look for Darkroom: Light Mode, Multiple Spaces, Shortcut Action, and Sound Effects. We’re thrilled to share with you our iOS 13 & iPadOS update. These are huge upgrades for Darkroom that showcase our continuously deepening integrating with the iPhone & iPad ecosystems.

Here’s what’s new:

* Light Mode: Darkroom’s new Light Mode brings a fresher, softer experience to editing in Darkroom. We carefully reviewed every button and slider to make everything feel natural. You’ll notice that the sliders have a fresher dynamic look and to match the new mode. We even went so far as to add a lighter version of the App Icon! Go to Settings for that little surprise.

* Multiple Spaces for iPad. On iPadOS you can now drag a photo to create a split view and edit two images side by side. You can create two library views, or edit one photo while you navigate your library. This unlocks unimaginably powerful mobile photo editing workflows.

* Siri Shortcut Action: iOS 13 expands the range of Siri’s third-party capabilities. This opened the door for us to build the Shortcut we’ve been dreaming about for a long time. With the new Darkroom Siri Shortcut Action you will be able to get pretty much any set of images from anywhere, filter and frame it, and prepare it for export in Darkroom. There’s simply no parallel for this level of efficiency and automation.

* Sound Effects: We worked with the amazing Josh Mobley to create a gorgeous collection of sounds that extend the inherently emotional photography experience to your tools. This is just the first step and we can’t wait to hear what you think as we make Darkroom an ever-more tactile experience.

* Other:

* Added support for the new tap-and-hold context menus.

* Fixed an issue that would caused some RAW photos not to load properly.

* Added the 5:4 aspect to the Frames tool and Export options.

* Added support f rotation, mirroring, frame inset, frame aspect when pasting edits.

* Added way to send us feedback even if you don’t use the Mail app.

* Added a check-mark to the Camera app switch sheet.

* Changed crop grid options to now remember the last used option across edit sessions.

We can’t wait to hear from you how you’re using this features and what you find yourself missing.

?Darkroom – Photo Editor
?Darkroom – Photo Editor
Entwickler: Bergen Co.
Preis: Kostenlos+

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Solange es keine Firewalls für iOS gibt, werde ich solche Apps nicht inallieren, habe da einfach kein Vertrauen irgendwelchen Apps Zugriff auf all meine Fotos und Alben zu geben. Gab ja schon häufig Berichte dass Apps Fotos abgegriffen haben oder die gesamten Thumbnails nach Hause übertragen wurden.

    Ansonsten hätte ich die App sehr gerne und verstehe nicht warum es nur mit der Freigabe seiner ganzen Foto-Mediathek geht. Ohne lässt sich die App nicht starten. Zugriff auf die Dateien-App oder Drag and Drop gehen nicht, dabei wäre das sinnvoll meiner Meinung nach und ein Vollzugriff müsste nicht sein, wenn man dies als Nutzer nicht möchte.

    • Das hat sich seit iOS 11 geändert. Vorher mußte man der App pauschal die Berechtigung über die gesamten Fotos geben (lesen und schreiben). Seit iOS 11 hat eine App nur individuellen Zugriff auf das Foto, das vom Benutzer mit der App geöffnet wird.

      • Ach, das war mir gänzlich neu und wusste ich tatsächlich nicht. Danke für den Hinweis! Gilt das auch für die Thumbnails? Ich meine Anfang des Jahres oder letztes Jahr gelesen zu haben dass einige Anwendungen die gesamten Thumbnails nach Hause übertragen und abgreifen? Gibt es da genaue Dokumentationen von Apple zu, auch ob der Bereich bei einer 1zu1-Spiegelung der Benutzeroberfläche durch die Entwickler, durch Apple im Bereich des Auswahlbereiches der Bilder schwarz maskiert werden oder so?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.