„Dark“: Zweite Staffel startet am 21. Juni 2019 bei Netflix

Netflix hat mit „Dark“ eine deutschsprachige Eigenproduktion in petto, die sich deutlich über das übliche (zugegebenermaßen recht niedrige) Niveau deutscher Serien hinaushebt. Man nutzt ein Setting, das teilweise in den 1980er-Jahren angesiedelt ist und damit voll im Trend liegt. Ein gewisser Reiz: Die Serie spiegelt eben zur Abwechslung mal sehr gut das Deutschland jener Zeit wider. Nun ist es offiziell: Staffel 2 geht am 21. Juni 2019 an den Start.

Hinter „Dark“ stehen weiterhin Jantje Friese und Baran bo Odar. Dabei geht es weiterhin um Jonas, der nun in der Zukunft gefangen ist und verzweifelt ins Jahr 2020 zurückfinden möchte. Parallel streben seine Freunde Martha, Magnus und Franziska danach in ihrer Heimstadt Winden die mysteriösen Ereignisse der ersten Staffel aufzuklären. Acht Episoden mit jeweils 60 Minuten Spielzeit soll die zweite Runde mit sich bringen und erneut zwischen verschiedenen Zeitebenen springen. Auch einen neuen Teaser gibt es mittlerweile.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/qpGaDcxrhK0

Dabei produziert man die Serie erneut in 4K und mit Dolby Atmos. Man will also nicht nur inhaltlich, sondern auch technisch international konkurrenzfähig sein. Habt ihr in die erste Staffel von „Dark“ reingeschaut? Die Serie ist sicherlich eine positive Ausnahme im Bereich der deutschen Produktionen und ich denke Staffel 2 werden bestimmt schon viele entgegenfiebern.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

11 Kommentare

  1. Fuuu… Der Trailer ist mal echt gut für eine deutsche Produktion. Das hat sicher mehr gekostet, als der übliche Kram, der hierzulande sonst produziert und als „Fernsehen“ verkauft wird.
    Trifft genau meinen Nerv. Hab aber kein Netflix. Und keine Zeit. 🙂

  2. Ich war angenehm überrascht von der ersten Staffel. Netflix hat das für mich unmögliche geschaft und eine tatsächlich guckbare deutsche Serie produziert. Ich freue mich auf die zweite Staffel. Ich bin aber gespannt, ob die Autoren einen Spannungsbogen aufbauen können, ohne den Plot der ersten Staffel zu recyclen.

  3. Danke für’s Spoilern zur 1..Staffel. >:-(

  4. Konstantin L. says:

    Ich muss gestehen, dass ich die erste Staffel insgesamt eher langweilig fand. Ohne eine grafische Abbildung von den Verbindungen zwischen den Characteren ist die Handlung auch gar nicht so einfach nachzuvollziehen 🙂

    • Bin total bei Dir! Bin irgendwann ausgestiegen, weil mir das ganze echt zu konfus wurde. Schade…

    • Stimmt. Fand die jetzt nicht so toll. Vielleicht ein wenig besser als der übliche deutsche Müll, aber das war es auch schon. Dafür würde ich mir kein Bein ausreißen.

    • Deshalb waren alle auch so begeistert – weil sie nichts verstanden haben ;-). Ne, beim nächsten Mal einfach mit mehr Aufmerksamkeit schauen, dann geht das schon, … so komplex war das nicht. Die Zuordungshilfen mit den Bildern fand ich eher unnötig.

  5. Tatsächlich enthält dieser Beitrag einen Spoiler-Alarm. Habe die erste Staffel zwar schon gesehen, aber trotzdem doof sowas.

  6. Zitat:
    „Die Serie spiegelt eben zur Abwechslung mal sehr gut das Deutschland jener Zeit wider“

    Ich frage mich seit Jahren, warum die Drehbuchautoren dieser Welt meine Sicht der Welt dieser Jahre nicht anschaulich darstellen wollen oder besser gesagt können.
    Ich könnte Bücher schreiben, so ich schreiben könnte.

    Grüße

  7. Sind mitten in der Staffel ausgestiegen, da diese uns zu konfuß wurde ;( Schade, da der Ansatz wirklich gut war

Schreibe einen Kommentar zu Herr-A Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.