Cyberpunk 2077 verschwindet aus dem PlayStation Store – Sony bietet Rückerstattung an

CD Project Red hat mit Cyberpunk ein Spiel auf den Markt geworfen, das die Gemüter spaltet (hier Andrés Test). Während die PC-Version gut spielbar ist, in puncto Grafik das Letzte aus den Gaming-Rechnern herausholt, die Spieler aber dennoch mit Bugs zu kämpfen haben, sind einige Konsoleros mit dem Titel hart getroffen worden. Vor allem auf der Xbox One X oder auf der PlayStation 4 ist das Spiel nur wenig spielbar. Auch auf den Next-Gen-Konsolen ist man noch nicht auf einem Level, mit dem man den Nutzer wirklich abholen kann oder das versprochene Spiel abliefert. Irgendwo unter diesen ganzen Problemen versteckt sich jedoch ein ziemlich gutes Spiel.

CDPR hat nun seinen Spielern Rückerstattungen angeboten, sprach sich aber nicht mit Sony und Microsoft ab, ruderte dann wieder zurück. Das ist Sony nun offensichtlich zu viel. Auf einer separaten Seite und auf Twitter hat das Unternehmen angekündigt, dass man den Titel aus dem PlayStation Store nimmt und den Betroffenen eine Rückerstattung bietet. Solltet ihr das wollen, dann besucht folgende Seite und lasst einen Request da. Sony hat bestätigt, dass einige Nutzer Probleme haben, auf das Formular zuzugreifen. Ist das bei euch der Fall, dann versucht es einfach später nochmal. Aktuell ist es jedenfalls nicht möglich Cyberpunk im PS Store zu kaufen, Sony sagt auch nicht, wann das Spiel in den Store zurückkehren soll, die notwendigen Patches hat CDPR ja schon angekündigt. Ärgerlich.

SIE ist stets bestrebt, eine hohe Kundenzufriedenheit zu gewährleisten. Deshalb bieten wir ab sofort allen Spielern, die Cyberpunk 2077 im PlayStation Store gekauft haben, eine vollständige Rückerstattung an.  Außerdem wird SIE Cyberpunk 2077 bis auf Weiteres aus dem PlayStation Store entfernen.

Sobald wir verifiziert haben, dass du Cyberpunk 2077 im PlayStation Store gekauft hast, beginnen wir mit der Bearbeitung deiner Rückerstattung. Bitte beachte, dass die Dauer bis zum Abschluss deiner Rückerstattung je nach Zahlungsmethode und Kreditinstitut variieren kann.

Update:

CD Projekt RED hat sich zu der Entscheidung geäußert und verweist auch nochmals diejenigen, die bereits „Cyberpunk 2077“ gekauft haben, an den Kundendienst von Sony. Außerdem erklärt man, dass man daran arbeite das Spiel schnellstmöglich in den PlayStation Store zurückzubringen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

73 Kommentare

  1. Auf der One X/PS4 Pro ist es wohl okay, „nur“ auf der Xbox One (S) und der PS4 (slim) mehr schlecht als recht. Bin mal gespannt was MS macht, die haben ja einen Marketingdeal mit CDPR. Ja, ansonsten klingt das inzwischen nach einem absoluten Desaster. Gefühlt wird nur noch über die Bugs, Crashes und solche Sachen berichtet. Ich warte ohnehin bis es das Xbox Series X Upgrade gibt, es wäre aber wohl besser gewesen mindestens die Konsolenvarianten um mind. 2-3 Monate zu verschieben.

    • Ich habe das Gefühl, dass der Titel tot geschrieben worden ist. In Version 1.04 und auf PS4pro läuft er nicht schlechter als die meisten anderen Titel. Echte Bugs sind mir bisher nicht aufgefallen. In Rdr2 hatte ich mehr Reiter auf durchsichtigen Pferden.

    • Ich bin auf jeden Fall froh mich auf das Experiment cyberpunk auf stadia im bundle mit kostenloser Premiere Edition erstanden zu haben. Mein 7 Jahre alter Rechner rennt zwar noch, aber mit destiny 2 war das limit wohl erreicht. Eine Konsole kam nie in Frage. Jetzt scheint es als ob man für 60€ (ich hol mir kein Abo, habe kein 4k Gerät) die hat einzig gangbare Art erworben hat das Spiel an PC, Tablet und Smartphone spielen zu können. Schade dass Google die Aktion vorzeitig beenden musste. Hätte bestimmt mehr Gamer gelockt nach der ps4/Xbox one Misere. Läuft extrem flüssig, auch wenn ich in den ersten 4 Stunden schon einige kleinere Bugs entdecken musste. Weitaus weniger als in anderen Spielen, zumindest nach meinem Gefühl. Wer einen uralt Rechner zu Hause hat sollte Mal über stadia nachdenken. Kostet halt auch nur das Spiel. Erst benötigt man nicht, lässt sich auch mit PS und Xbox Controller am Rechner zocken. Das soll keine Lobeshymne auf stadia sein! Nur ein Hinweis darauf dass es ne Möglichkeit darstellt das Game jetzt aktuell zocken zu können ohne Aufpreis.

      • Ich nutze es auch über Stadia, klasse Spielerfahrung, auch Cyberpunk 2077. Ich wollte schon länger einen Controller und habe das Spiel ursprünglich ausschließlich wegen CCU & Controller vorbestellt.

        Man muss halt im Hinterkopf behalten, dass Google zwar sehr kulant ist, man sich aber über kurz oder lang auf ein Ökosystem einlässt bei dem man vollkommen vom goodwill der Betreiber abhängig ist und in dem es keinerlei Privatsphäre oder Flexibilität gibt. Dafür muss man halt keinen riesigen Rechner mitschleppen. pick your poison.

        • Yep. Auf Google Stadia macht Cyberpunk 2077 richtig Spaß. Ich spiele es seit der ersten Stunde auf Stadia, und seit dem Patch 1.04 sieht es nochmal besser aus.

    • NEIN, die 2-3 Monate sind nicht der Punkt. Der Punkt ist, das die Konsolen schlicht nicht mehr in der Lage sind, 25fps+ darzustellen. Und CDPR hat NICHTS davon durchblicken lassen, und sogar ein EMBARGO für die Lastgen Konsolen verhängt! DIE WUSSTEN ALSO DAS SO SCHLIMM LÄUFT und haben es verschwiegen um die Releaseumsätze mitzunehmen. Das ist BETRUG, fertig.

      • Sicher ist das keine feine Art und keinesfalls rühmlich, aber Betrug ist sowas ganz sicher nicht. Für sowas kann man gerne Tests abwarten. Niemand zwingt dich das Produkt noch vor Release vorzubestellen.

        • DAS ist es WENN man zwischendurch EINZELNE WÖRTER penetrant GROSS SCHREIBT! 😉

          • Fehlen nur noch drei bis sieben Ausrufezeichen. Auch schön ist die neunmalkluge Formulierung „Setzen, sechs“ und am Ende PUNKT großgeschrieben als Hinweis darauf, dass man keinesfalls bereit ist, Gegenargumente zu akzeptieren 😉 *Offtopic aus*

  2. Ok – Das ist wirklich ein Desaster. Und das zeigt sich ja nun auch deutlich im Aktienkurs. Ich kann die genannten Versionen nicht beurteilen, aber da geht Sony einen Schritt, der für Sie sicherlich die bestmögliche Reaktion ist. Sehr gut Sony und das sage ich als XBOX User. Hoffe Microsoft zieht da ähnlich deutlich nach.

  3. Dirk der allerechte says:

    Das Spiel hat mich überhaupt nicht angesprochen, deshalb habe ich es auch nicht gekauft aber ich hab gestern Call of duty Cold War komplett für einen Fünfer gekauft bei Sony die hatten da irgendein Preis Fehler oder sowas und kann das immer noch spielen krass

  4. Das ist natürlich wirklich ein herber Schlag für die Entwickler, aber gut für die Kunden, und es setzt hoffentlich ein deutliches Signal an alle Entwickler.

    Und ganz generell zeigt es mal wieder, dass man nur eine neue Software, Spiel oder Elektronik generell direkt bei Marktstart kaufen sollte. Das hat nur Nachteile.

    • Ich kaufe oft beim Marktstart. Probleme gabs meist bei Apple und bei Motorola hatte ich dieses Jahr Probleme. Mit der PS5 war bisher alles gut.

  5. Na da bin ich froh, dass ich es für meine One X nicht voreilig gekauft habe.
    Werde dann wie die meisten anderen auf den NextGen Patch warten und damit einsteigen.

    Ich verstehe CDP aber auch einfach nicht. Der Shitstorm bei einer Verschiebung des Konsolen-Releases wäre doch weitaus harmloser ausgefallen, als das Desaster was sie jetzt angerichtet haben.

    • Carsten Barth says:

      Die Entwickler haben Morddrohungen erhalten nach der letzten Verschiebung, das ist meiner Meinung nach heftigen als ein ‚Shitstorm‘.

      • Sollte man sich von Idioten treiben lassen?

      • Geisteskrank aber… ich erinnere was bei Last of us 2 los war, eine Verschiebung dürfte da harmlos gegen sein.
        Das jetzt dürfte aber ein abgehacktes Bein für CD Projekt sein, gute Ruf vom Witcher ist futsch.

        Finde es super schade für Cyberpunk, den das Spiel ist genial (PC).

  6. Verstehe ich jetzt richtig, dass man sich eine Rückerstattung holen kann aber das Spiel weiterhin auf der Konsole bleibt? Denn Fernlöschung kann Sony ja nicht machen… oder wie ist das?

    • Thomas Thalheim says:

      Doch, Vernlöschung geht, oder dir wird eben die Mitteilung ausgespuckt „dieses Spiel befindet sich nicht mehr in ihrem Besitz, wir bitten es zu löschen“ oder so ähnlich

    • Bei digitalen Käufen wird normalerweise doch beim Start eine Lizenzprüfung durchgeführt. Selbst im Offline Betrieb könnte es irgendwann vorkommen,dass nach Internet geschriehen wird. Schenken wird dir Sony bestimmt nichts.

      • Ich wollte mir das Spiel auch nicht „erschnorren“, mich hat das lediglich technisch interessiert.

        Das Spiel an sich geht mir dezent auf die Nüsse wegen der vielen Bugs, weswegen ich es wohl wirklich vorerst zurückgebe…

  7. Ich spiele es auf der PS5 und es läuft soweit ok. Bisher hatte ich nur einen Story-Bug (der Ripperdoc Bug, der nach einem Reload weg war). Dafür viele, viele Glitches. Aber es ist spielbar. Zurückgeben werde ich es daher nicht, sondern werde es durchspielen und dann auf die Next-Gen Version warten. Leider hat sich bei all dem Chaos nicht die Immersion eingestellt, auf die ich mich gefreut hatte.

    • Für mich ist es leider auf der Playstation 5 unspielbar. Ich starte das Game, daddel höchstens 30 Min und es stürzt instant ab.
      Werde wohl warten müssen bis sie die Abstuezursachen behoben haben. Echt schade, da es eig ein klasse Game ist.
      Allerdings haben sie jetzt auch den Shitstorm mega verdient. Haben wohl alle nichts aus der Vergangenheit von einigen anderen Titeln gelernt. Gier nach dem Weihnachtsgeschäft macht wohl blond

  8. Ich frage mich wie sehr CDPR mit GOG zusammenhängt, ich meine finanziell. Ich weiß natürlich das die zusammen gehören, aber ist CP2077 eigentlich „Do or Die“ für das ganze Unternehmen? Weiß da einer was? Es gab ja in der Vergangenheit Fälle, das ein schiefgegangenes Projekt eine ganze Firma in den Abgrund gerissen hat…..
    Naja meine GOG Einkäufe sind lokal gesichert 🙂

    • Die Kosten für die Entwicklung waren schon am Releasetag gedeckt. Ich behaupte auch, dass nur ein winziger Teil eine Rückerstattung beantragen werden. Brauchst dir um GOG oder CDRP keine Sorgen zu machen.

      • Schön zu lesen. Ich mache mir einfach Sorgen das „GOG“ irgendwann von einem der „Großen“ (also EA, Epic, Valve etc) aufgekauft werden könnte. Das wäre da Ende für DRM-freie Software.

        • Es ist auf jeden Fall ein Rückschlag für DRM-freie Software. Die Größe des Shitstorms wegen Bugs eines Nextgen Games auf sieben Jahre alten Schrottkisten lässt auch durchblicken, dass die Konkurrenz wohl nicht unbeteiligt ist.
          Was nicht heißen soll, dass CDPR hier als Engel dasteht. Sie haben sich mit dem gleichzeitigen Release vor Weihnachten auf sämtlichen Plattformen übernommen und den Ruf ihres Meisterwerks verspielt. Sehr schade. Auf PC dennoch das beste Spiel seit langer Zeit.

    • Kuck auf Finanzen.net und schau dir die Bilanz an, hier

      https://www.finanzen.net/bilanz_guv/cd_projekt_red

  9. Und ich dachte beim lesen der Überschrift, der Grund sei die falsche Schachtabdeckung nach DIN 4271 auf der Straße.

  10. So stark gehen aber die Meinungen und Berichte auseinander. Ich hab das Spiel seit Releasetag und spiele es auf der PS5. Bisher hatte ich keine dieser „Gamebreaking“ Bugs. Lediglich, das mal im Hintergrund zb ein NPC aufgeploppt bzw verschwunden ist.
    Bin mega zufrieden und mir persönlich macht das Spiel auch sehr viel Spaß.

  11. Heißt das, dass man es nun auch nicht mehr für die PS5 kaufen kann?
    Die spielt ja auch aktuell nur die PS4 Version ab.

  12. Waren das noch früher noch Zeiten, als ein Spiel halt einfach mal scheiße war oder voller Bugs oder schlecht konvertiert – heute bricht ein medialer Shitstorm aus, die Entwickler erhalten Morddrohungen und die Kommentarspalten schäumen über vor Hass und Empörung.

  13. Selber Schuld wer das auf Konsole spielt, vor allem auf der alten Generation. War doch klar das dieses spiel dort nicht vernünftig laufen wird. Auf Stadia läuft es rund und ist auch grafisch ein Meisterwerk!

    • Ah da sind sie wieder, die Stadia-Lobeshymnen, ich hab schon gelauert. Aber klar, es stimmt, wer auf RayTracing verzichten kann und gewillt ist jeden Monat für 4K 10 Euro zu bezahlen UND ein Spiel kaufen möchte (Cyberpunk war nur ein Lockdeal), der hat in Zukunft ein „richtig gutes“ Geschäft gemacht. Und nein, Stadia ist nicht das Netflix für Spieler.

      • Naja die schlechte Latenz und schlechte Bildqualität von Stadia wirken sich bei Cyberpunk weniger stark aus als bei anderen Spielen.
        Das Schießen fühlt sich auch auf lokaler Hardware schwammig an und zumindest im Performance Modus hat man auf der Series X und PS5 ebenfalls ein unacharfes Bild.

        Stadia ist bei dem Spiel eine wirkliche Alternative zu den lokalen Konsolen. Ändert sich vermutlich erst mit dem Next-Gen Patch (aber wer weiß wann der kommt).

      • Und ein aktueller PC bzw eine NextGen Konsole kostet kein Geld? Und das Spiel muss aktuell auf allen Plattformen gekauft werden.

        „Und nein, Stadia ist nicht das Netflix für Spieler.“ Hat das irgendjemand geschrieben?

        Beim nächsten Mal erst überlegen und dann schreiben… *facepalm*

        • Nein, das hat in diesem Zusammenhang Niemand geschrieben, aber es wird nach wie vor gerne so wahrgenommen. Und natürlich kosten ein PC und eine Konsole Geld – hat Jemand geschrieben, dass das nicht so ist? *Facepalm*. Wer mit Stadia glücklich werden möchte, kann das doch gerne tun. Nur wenn Jemand schreibt „Selbst Schuld wenn du auf Konsole spielst“, ist das wirklich äußerst dürftig.

          • “ Aber klar, es stimmt, wer auf RayTracing verzichten kann und gewillt ist jeden Monat für 4K 10 Euro zu bezahlen UND ein Spiel kaufen möchte“

            und das wirkt nicht dürftig?

            „Und natürlich kosten ein PC und eine Konsole Geld – hat Jemand geschrieben, dass das nicht so ist?“

            Unterschwellig hast du es aber so rübergebracht, indem du ja erwähnt hast, dass man jeden Monat 10 € für 4K ausgeben muss. Wie du eben schon selbst zugegeben hast, kostet eben ein PC oder eine Spielekonsole eben auch Geld. Wieso erwähnst du es denn nicht in deinem ersten Post? Bashing ist ja immer so toll oder? Außerdem sind die Stromkosten bei einer Konsole/Gaming-PC wesentlich höher, als bei jemanden, der das Spiel auf einem Chromebook oder LED Fernseher spielt. Auch hast du unterschlagen, dass es für die 10 € jeden Monat etliche Spiele (inzwischen sind es ca. 40 Stück) kostenlos dazu gibt. Und hier reden wir nicht von irgendwelchen Popelgames für 5 €. Kritik ist völlig in Ordnung, dann lass aber nicht die Hälfte weg. ;o)

            • Ich habe ja nicht von „müssen“ geschrieben und schon gar nicht unterschwellig. Du zitierst mich ja sogar und da Fallen die Worte „gewillt sein“ sowie „möchten“ – das impliziert ja, dass jeder kaufen kann, womit er glücklich wird 🙂 Es sollte allerdings vielmehr mein Unverständnis über die vorwurfsvolle Formulierung „selbst schuld wer es auf Konsole spielt“ ausdrücken, da fand ich das schon ganz passend. Aber natürlich hast du recht, wenn du schreibst, dass die Konsole auch Nachteile mit sich bringt, sicher. Die Stadia-Glorifizierung hier finde ich aber einfach oftmals viel zu beschönigend dargestellt von vielen Nutzern, das muss man auch einfach klar mal sagen.

    • Dem ist nichts hinzuzufügen..

    • André Westphal says:

      Dann ist dein Anspruch aber sehr niedrig – Vergleichsvideos haben gezeigt, dass die Stadia-Version grafisch auf dem Niveau der Last-Gen-Versionen liegt (oder darunter).

      • Das kann doch nicht stimmen, oder? Hast du einen Link zu so einem Vergleichsvideo?

        Ich hab durchgehend 60fps und alle NPCs haben ganz normale Gesichter. 😀

        • Ich muss André Recht geben – es gibt diverse Vergleichsvideos, da zieht die Stadia-Version grafisch klar den Kürzeren. Die tatsächlich vorhandene „Flüssigkeit“ wird durch diverse grafische Einschränkungen erkauft: Kein RayTracing, niedrigere Auflösung, Kanntenflimmern und mehr.

          • Achso, okay. So etwas kann sicher sein.

            Das geht aber bei mir zumindest in Ordnung. Flüssig laufen ist mir wichtiger als ob die Tante die ich umbringen soll realistischen Lidschatten hat. 😀

          • GooglediDoodeli says:

            Dem ist aber ganz und gar nicht so. Diese Tests hatten entweder nur den performance mode an oder irgendwas war faul. Im graphic mode sieht das Spiel mega aus. Weit besser als die last Gen. Irgendwo auf PS5/SeriesX Niveau oder besser.
            Raytracing gibt es aktuell nur am PC und da haben es wohl die meisten aus. Stadia spielt in 4K ab, wo ist das niedrig?

            • Es fällt schon auf, dass das Stadia-Gebashe immer nur von Leuten kommt, die es nicht auf Stadia spielen. Deshalb auch die permanenten Verweise auf veraltete „Vergleichvideos“.

            • RayTraycing und DLSS gibt es nicht nur auf dem PC sondern auch auch bei GeForce Now.
              So spiele ich das.

              In den Grafikeinstellungen ist alles auf Maximum.
              Und es läuft absolut flüssig.

              Stadia kann da überhaupt nicht mithalten.
              Da spielt es ein Bekannter.
              Der Unterschied ist gravierend.

      • Komisch, die PC-Games hat es auch mit anderen Versionen verglichen und kommt da zu einem Ergebnis:

        Zitat:
        „Grafisch liegt Cyberpunk 2077 bei Stadia irgendwo zwischen PS5 und PC. Abstürze erlebten wir gar nicht, kleinere Bugs aber sehr wohl, die waren jedoch nicht weiter schlimm. Die Bildwiederholrate liegt konstant bei 60 Bildern, insofern der Performance-Modus ausgewählt ist. Im Grafik-Modus schaut das Spiel noch ein bisschen hübscher aus, die Framerate ist dann aber auf 30 fps halbiert. Eingabeverzögerung war mit keiner der gewählten Input-Methoden spürbar. Vorteile der Stadia-Version außerdem: Sehr kurze Ladezeiten, kein Warten auf Updates und Patches und beim Spielen auf einem Office-Laptop ohne nennenswerte Gaming-Leistung läuft das Spiel nicht nur überhaupt, der Akkuverbrauch ist auch extrem gering, der Lüfter bleibt beim Zocken sogar komplett still. „

      • André, du kennst die Stadia-Version offensichtlich nur vom Hörensagen oder überholten Videos. Seit dem letzten Patch 1.04 sieht Cyberpunk auf Stadia nochmal eine Ecke besser aus.

  14. Heißt, dass die PS4 Version bekommt nun auch keine Updates mehr? Ist ja nicht mehr im Store.

    • man kann es nicht mehr im Store kaufen updates gibt es weiter 🙂

      • Woher weißt du das? Das Spieldaten sind doch dann nicht mehr auf dem Sony Server. Wo soll den CD Project Red den Patch denn hinladen?

        • Das Spiel wird weiterhin auf dem Server liegen, der Kauf ist nur blockiert. Sonst könnte man sich als Käufer der digital Version ja das Spiel nicht erneut laden. Updates kommen natürlich weiterhin. Außerdem kann man das Spiel auch im Handel auf Blu-ray erwerben.

  15. „Gamebreaking bugs“ hatte ich am PC nach ca. 10h zwar bloß 2x crash to desktop. Aber eine Immersion in die Welt ist bei all den Kleinigkeiten schwer möglich. Charaktere ohne Gesicht, schwebende Waffen/Gegenstände, aufploppende Autos, dauerndes Nacktsein im Inventar (trotz angelegter Kleidung), leere Hände (trotz angelegter Waffen, selbst beim Schießen), eine wahnsinnige schlechte KI, häufige Clipping-Fehler..

    Zudem ist mein System zwar nicht top aktuell (2700X, GTX 1080, RAM 3333CL14), aber das Verhältnis von der Optik (1080p, high) und der Performance (~50fps) ist im Vergleich mit anderen aktuellen Titeln eine absolute Frechheit.

    Für nen Zwanni war das ein fairer Kauf. Bin jedoch froh, dass ich nicht mehr ausgegeben habe.

    Aber: PS4/XBO basieren auf 7-8 Jahre alter Hardware zum damaligen Preis von 399€. Wie kann man denn erwarten, dass ein Spiel dort gut läuft?

    • Geht nicht um „nicht gut laufen“. In vielen Action-Szenen sinkt die Framerate bis auf 10fps.

    • Schau dir The Last Of Us 2 an – das sieht auch auf der PS4 bombastisch aus – mit dem Unterschied, dass es auch für dieses System exklusiv entwickelt wurde. Cyberpunkt dagegen ist ein Opfer des Konvertierungswahns geworden. Du kannst Doom ja auch auf dem Display eines Schwangerschaftstests mittlerweile laufen lassen, aber Spaß bringt das nicht wirklich. Cyberpunk ist ein PC und NextGen Spiel, das leider zur falschen Zeit erschienen ist – an der Schwelle zu einer neuen Generation.

      • Du kannst Last of Us 2 nicht mit Cyberpunk 2077 vergleichen.
        Man hätte Cyberpunk extrem beschränken müssen um es sauber auf die PS4 zu bringen. Allein die Anzahl an verschiedenen NPCs ist so unfassbar hoch, dass man ohne großen RAM oder schneller SSD diese niemals darstellen kann.

        Nicht die GPU sonder die CPU und Festplatte sorgt für die ganzen Probleme auf der PS4!

    • Warum hat man dann nicht gleich auf diese Version verzichtet? Was wäre das Problem gewesen es PS4pro aufwärts zu releasen oder zu empfehlen?

      • Sehe ich als Spieler natürlich genauso. Mich persönlich ärgert es auch, dass der alte Schrott noch mit „durchgezogen“ werden muss. Das führt zu unzufriedenen Kunden, schlehten Spielerfahrungen und bremst die Entwicklung. Als Wirtschafter (oder Aktionär) sieht man es aber anders: Von den 8 Mio. Vorbestellungen entfällt vermutlich der größte Anteil auf die last-gen Konsolen, diese stellen somit die wichtigste Einnahmequelle dar. Und wie man die Presse dann mit Testmustern und Review Embargos optimal austrickst, hat CDPR ja gut gezeigt 🙁

      • André Westphal says:

        Das erlaubt Sony nicht – es dürfen keine Spiele nur auf der PS4 Pro laufen. Analog auch bei MS, was es für die Xbox One X gibt, muss es auch für die Xbox One geben.

        Warum CD Projekt RED für die Last-Gen-Konsplen entwickelt, ist doch deutlich: Die haben die größte Installationsbasis. So ein Titel als PC-Exclusive wäre z. B. gar nicht mehr tragbar finanziell. Ohne die Konsolen geht nix aus wirtschaftlicher Sicht. Und nur PS5 und Xbox Series X wäre auch nicht gegangen, weil die Adoptionsrate noch zu gering ist.

        Finanziell musste man das Spiel also unbedingt auch für PS4 und Xbox One bringen.

        • > Das erlaubt Sony nicht – es dürfen keine Spiele nur auf der PS4 Pro laufen.

          Ist das nicht sehr schräg von Sony? Das sich die Nutzer so etwas gefallen lassen ist wirklich lustig.

          Da ist man im Grunde eine Geisel mit der Sony die Produzenten erpresst gefälligst alle ihre Konsolen zu unterstützen. 😀

  16. Ich empfinde das langsam als Katastrophe. Ich hatte auch überlegt zurück zu schicken. Ich will es mit der PS4 Version auf der PS5 spielen. Da scheint es aber passabel zu laufen. Anscheinend musste man vor Weihnachten releasen wenn man dieses Risiko eingegangen ist. Irgendwie tun die mir schon Leid. Das Spiel hat Unsummen gekostet und jetzt kommt dieses PS4 Desaster dazu. Dass die schnell einen deutlich bessere Version rausbringen können glaube ich eher nicht. Komischerweise sind anscheinend nicht alles PS4 Konsolen betroffen? Das kommt davon wenn man als Leadplattform den PC auswählt. Die meisten PC Nutzer laden es sowieso irgendwo runter, ich kenne einige die nichts für Spiele bezahlen.

  17. Scheinbar ist „Cyberpunk2077“ jetzt das neue „No Man’s Sky“. Wobei die Schritte seitens Sony meiner Meinung nach noch krasser sind, als damals bei „No Man’s Sky“. (Playstation Store Entfernung), ich hab’s mir für meine PS4 geholt und nur mal kurz angespielt (die Szene wo man im Klo den Anruf bekommt), hab dann wieder aus gemacht. Mal sehen ob ich meine Rückerstattung bekomme, wenn ja ist gut, wenn nicht dann ist es auch gut.

  18. Andreas Scholz says:

    Wie sieht es mit denen aus, die das Game auf Disc erworben haben?
    Gibts da auch eine Rückzahlung.

  19. Schon schön 😀
    Da hat CDPR das erste Mal eine regelrechte PR-Armee auf die Leute losgelassen, gefühlt tausende Streamerinnen/Streamer und Influencerinnen/Influencer einbezogen und dann so eine Katastrophe, haha. Und selbst die „coolsten“ Streamer die sonst in der Vergangenheit gerne auch eine kritische Stimme hatten, sind so dermaßen zu einer Werbeb*tch geworden, das sie all die Bugs als „Lustiges“ Element darstellen.

Schreibe einen Kommentar zu Andy Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.