Anzeige

„Cyberpunk 2077“: Erstes Videomaterial der Xbox-Versionen

CD Projekt RED hat gestern erstmals Videomaterial aus der Konsolenversion des kommenden Triple-A-Spiels „Cyberpunk 2077“ gezeigt. Und seien wir ehrlich: Für viele Gamer wird das nächste RPG der Polen wohl DER Titel des Jahres 2020 sein. Nach mehreren Verschiebungen ist die Erwartungshaltung immens. Da schließe ich mich selbst ein, denn ich bin seit dem ersten „The Witcher“ ein Fan des Studios.

„The Witcher 3: Wild Hunt“ war für mich dann ein Instant Classic und ist neben Allzeit-Favoriten wie „Final Fantasy VI“, „Chrono Trigger“ oder auch „GTA V“ für mich eines der besten Games, die ich jemals gespielt habe. Da ich als Teenager gerne das Pen-and-Paper-Rollenspiel „Shadowrun“ mit Freunden gezockt habe, verfolge ich alle Entwicklungen rund um „Cyberpunk 2077“ seit der ersten Ankündigung. Und der neue Trailer macht abermals Hoffnung auf ein fantastisches Spiel.

Konkret zeigt CD Projekt RED Material aus den Versionen für die Xbox One X und Xbox Series X. Wobei letztere erst 2021 einen richtigen Next-Gen-Patch erhalten wird. Seht ihr im Video Unterschiede? Vielleicht ist die Performance minimal flüssiger an Microsofts neuer Konsole, denke ich. Nun denn, am 10. Dezember 2020 geht es los!

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Gestern gerade erst mal wieder Syndicate Plus und Syndicate Wars ausgegraben. Ich bin mal gespannt wie die Tests ausfallen zu Cyberpunk 2077, was mich absolut abtörnt und mich wahrscheinlich auch vom Kauf abhält ist die Egoperspektive und die Aussicht auf Gebäude über dutzende Stockwerke rauf und runter rennen. Schade, mit einer Perspektive wie bei The Witcher hätte ich es mir noch überlegen wollen.

    • Genau das! 3rd Person ist einfach besser für sowas meiner Meinung nach.

    • Geht mir genau umgekehrt. Ich bevorzuge immer die Ego-Perspektive, auch bei Spielen wo ich zwischen 1st und 3rd person wählen kann, wie z.B. The Elder Scrolls Online.

      In der Ego-Perspektive ist die Immersion einfach besser. Mittendrin statt nur dabei.

  2. Und warum müssen Kommentare freigeschaltet werden, was war daran jetzt so besonders? Ich nutze täglich den gleichen Usernamen und die gleiche Mail..

  3. Davon abgesehen, dass das Video maximal in Full HD Auflösung verfügbar ist, haut mich selbst Series X Version bislang nicht vollends aus den Socken. Beispielsweise bei Minute 4:20: Man achte da mal auf die „Spiegelungen“ an der Wand, kurz bevor Reeves erscheint – das soll echtes Raytracing sein? Sieht doch ziemlich bescheiden aus.

    • Ich glaube nicht, dass das Raytracing ist… Sieht eher nach Screen Space Reflections aus. 🙂

    • André Westphal says:

      Ray-Tracing ist noch nicht dabei. Der Next-Gen-Patch für die Xbox Series X erscheint ja erst 2020. Was du da im Video siehst, ist im Wesentlich die Version der Xbox One X, die auf der Series X läuft.

    • Es gibt (noch) keine Series X Version. Das ist einfach die One Version in maximal höherer Auflösung und Framerate usw. durch die Abwärtskompatibilität. Die richtige Nextgen-Fassung kommt erst nächstes Jahr als kostenloses Upgrade.

  4. Bin etwas ernüchtert angesichts des Gezeigten. Grafisch weniger detailreich als erwartet und mit wenig Leben in den gezeigten Szenen.

    Ohnehin ist CP2077 für mich als XBSeX-Besitzer erst mit dem NextGen-Patch interessant.

    • Aber das weitere warten wird so hart 🙁
      Finde es grafisch ganz schick, das es auf der PS4 und Xbox One gewisse Einschränkungen geben wird, war aber von vornherein klar.

      Am liebsten würde ich auch warten bis es anständig gepatched ist und die „Next Gen“ Updates raus sind. Aber vor Mitte 2021 wird das wohl nicht passieren.

  5. Ich wollte den Witcher ja wirklich, wirklich mögen. Aber nach etwa 40 Stunden, nach Ankunft auf Skellige, hab ich letztendlich aufgegeben. Die Steuerung hat mich immer genervt, die Kämpfe haben mir keinen Spaß gemacht, das Crafting fand ich zu umfangreich und das Verteilen von Skillpoints brachte kaum spürbare Veränderungen.
    Mit „Gritty Fantasy“ konnte ich nie viel anfangen und letztendlich fand ich auch die Hauptstory langweilig und wenig motivierend. Wozu Ciri retten? Die kann doch gut auf sich selbst aufpassen. Die Nebenquestreihe um den Baron fand ich da deutlich besser.
    Auf Cyberpunk bin ich aber trotzdem gespannt. Das Setting finde ich hier viel interessanter. Ich hoffe nur sehr, dass sie sich nicht auch bei diesem Titel nur aufs Storytelling konzentrieren und dafür das Gameplay vernachlässigen.

    • Witcher 3 habe ich nach etwa drei Minuten noch im Tutorial aufgegeben. Diese Perspektive und die Steuerung sind absolut nicht meins.

      • Schade drum. Steuerung ist hakelig und mittlerweile auch etwas schlecht gealtert. Ansonsten aber ein sensationelles Spiel. Mir gefiel der dlc „Hearts of Stone“ am besten 🙂

  6. Überzeugt mich jetzt nicht so. Ich bin gespannt auf die PS5 Version 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.