CyberGhost 5: VPN 12 Monate gratis nutzen

Wer auf der Suche nach einem günstigen VPN ist, sollte sich einmal das Angebot von CyberGhost ansehen. Dort gibt es aktuell 12 Monate Nutzung kostenlos, Apps für PC, Mac, Android, iOS und Windows stehen zur Verfügung. Um an den Registrierungskey zu kommen, muss man lediglich seine E-Mail-Adresse angeben und erhält den Code dann, nachdem man die Mailadresse bestätigt hat. Einlösen kann man diesen bis zum 12. Oktober 2014. CyberGhost bietet Zugriff auf Server in Deutschland, USA, Rumänien, Tschechien und den Niederlanden.

CyberGhost5

Wichtige Information für Nutzer, die CyberGhost vielleicht schon einmal aus einer anderen Aktion hatten: „Ein Schlüssel kann nicht aktiviert werden, wenn du bereits ein aktives Abonnement besitzt oder in den letzten 12 Monaten einen Aktivierungsschlüssel aus einer anderen Promotion eingegeben hast,“ heißt es auf der Aktionsseite.

Die Anwendung von CyberGhost ist sehr einfach, sodass auch Nutzer in den Genuss eines VPN kommen können, die technisch vielleicht nicht so die Ahnung haben, wie man das alles einrichtet. Bei CyberGhost sieht es so aus, dass man den Key eingibt und direkt loslegen kann. Man muss keine manuellen Einstellungen vornehmen.

Und da ich ja Eure Kommentare immer lese: ein Schweizer Server kann nicht ausgewählt werden, diese sind von der Aktion ausgeschlossen. Unbegrenzt sind dafür Bandbreite und Datenvolumen. Die Aktion läuft noch 3 Tage, allerdings sind die Keys anscheinend begrenzt (oder es handelt sich um eine Fake-Anzeige für die restlichen verfügbaren Keys). (Danke Manuel!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

38 Kommentare

  1. Angezeigt wurden: Noch 25219 Schlüssel verfügbar!
    Die Mail zur Bestätigung der Email-Adresse kam an. Mit der Bestätigung meldet man sich gleichzeitig für einen Newsletter an. Nach der Bestätigung wurde ich auf eine CyberGhost-Seite geleitet, die jedoch keinen Aktivierungscode enthielt. Auch per Email kam bisher kein Aktivierungscode an. Schade.

  2. Ja, ha, zahlen nur per nachvollziehbarem Zahlungsmittel, komischer Verein. Garantien, dass nix gespeichert wird, sind bestenfalls auch gerade mal das Papier drunter wert.

    Da ist’s schon sinnvoller, sich Bitcoin o.ä. zu besorgen, damit anonym nen Server zu mieten und sein eigenes VPN zu betreiben; warum das kaum einer macht, ist mir jedoch schleierhaft – wirklich teurer ist’s nicht und einfach zu machen ist es auch.

  3. Probiers nochmal oder in einem anderen Browser, irgendwann wird dir der Key angezeigt.

  4. Ist SSL VPN möglich?
    Ich suche etwas kostenloses für 2 Wochen.
    Hier sind viele Ports gesperrt.

  5. Angemeldet, Code bekommen, aktiviert aber sobald ich mich mit einem der Server verbunden habe kann ich surfen vergessen. Das Internet abzuschalten ist ein effektiver Schutz aber dafür benötige ich keinen VPN-Client.

  6. @Paul
    L2TP, PPTP und OpenVPN stehen zur Verfügung, allerdings weiß ich nicht ob diese auch mit der Promo nutzbar sind. Zu finden unter „Mein Konto“

  7. Den Bestätigungslink habe ich mit Firefox, Chrome und IE geöffnet. Ein Aktivierungslink wird mir in keinem Browser angezeigt.

  8. Hab einen neuen Account angelegt und versucht, den auf oben beschriebene Weise erhaltenen Aktivierungs-Code einzugeben. Ergebnis: „Dieser Schlüssel kann nicht aktiviert werden, da er zu einer Herabstufung deines aktuellen Abonnements führen würde.“ Hmmm!

  9. Den Aktivierungslink habe erhalten, den Schlüssel auch. Letzeren müsst Ihr (zumindest in meinem Fall) in der PC-Version von Cyber Ghost aktivieren – über die Website und die AndroidApp hat es bei mir nicht funktioniert.

  10. @Leif sind nutzbar, hab mir gestern damit das amerikanische Netflix angebot angeschaut. Die Cyberghost Software natürlich nicht installiert. Einfach VPN Verbindung unter Windows verwendet.

  11. Also bei mir hat alles problemlos funktioniert, auch die Internetverbindung ist nicht irgendwie auffällig langsam.

  12. BIN ICH ZU PARANOID??!

    Hi Leute,
    ich hab mal ne allgemeine Frage zu diesen ganzen VPNs. Das einzige Szenario, wo ich so ein VPN gebrauchen könnten wären der Kauf von Softwarekeys oder die Nutzung von Streamingdiensten.

    Ich habe allerdings massive Bauchschmerzen meine Zahlungsdaten (PayPal oder CC) über eine VPN (in diesem Fall ein rumänisches Unternehmen) einzugeben.

    Seit Ihr da alle komplett schmerzbefreit oder wie geht Ihr da vor?

  13. Sascha, danke für den Tipp – Habe mich angemeldet, aber ein vernünftiges Streaming ist leider bei den verfügbaren Internetverbindungen nicht wirklich zu erwarten. Werde daher weiterhin für umgerechnet ca. Euro 3,90 pro Monat Tunnelbear benutzen.

  14. Ich nutze CyberGhost als Premium schon seit einiger Zeit und kann nur sagen das ich sehr zufrieden bin. Ich persönlich würde wieder dort kaufen grade weil die mit einer deutschen Fremdfirma zusammen arbeiten die die Zahlungsabwicklung macht. Hat natürlich auch den Vorteil das die Firma so keine Daten hat von den Usern 😉

  15. Aber wer denkt er surft damit unter dem Schirm der Behörden der irrt. Der Services ist nur gut, wenn man sich im Ausland aufhält und für Dienst x eine deutsche IP benötigt. Oder man möchte TV x der USA schauen wie die Serien von FOX & Co..

  16. VPN scheint ja derzeit schwer in Mode zu sein. Vor allem aufgrund der derzeitigen Diskussionen bzgl. NSA und BND sicherlich nützlich… Aber ist es wirklich so sicher seinen gesammten Datenverkehr über irgendwelche fremden Server zu jagen? Wer garantiert mir dass sich der Anbieter nicht auch daran bereichert?

  17. Deswegen würde ich VPN nur für unkritischen Kram benutzen.

    Die Seite scheint gerade down zu sein.

  18. @germandutchman

    Sofern die Verschlüsselung zur der Zahlungsanbieterseite sauber ist, ist es kein größeres Risiko als bei deinem eigenen Internetprovider.
    Der kann dich übrigens auch abhören wenn die Verbindungen nicht verschlüsselt sind.
    Schonmal daran gedacht ?

    Und ach ja dein Mailprovider kann ohne Ende zu Ende Verschlüsselung alle deine Emails lesen.

  19. @Engelhuber

    > Wer garantiert mir dass sich der Anbieter nicht auch daran bereichert?

    Der gleich der dir garantiert das dein eigener Internetprovider das gleiche auch nicht macht.
    Keiner.

    Es sitzen nunmal bestimmte Firmen / Personen an den Knotenpunkten über die der Traffic geht. Dagegen kann man nichts machen aber was man machen kann ist Verschlüsselung großflächig zu nutzen.

    Und wenn du arge Bedenken hast, kannst du dir auch einfach einen Server / VServer mieten über den du dein eigenes VPN betreibst. Die Software steht jedem zur Verfügung und die Einrichtung ist nicht so schwer.

  20. Tja das war es wohl schon: Route 404 steht dort … 🙁

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.