Cyberduck 4.2: kostenloses FTP-Programm nun mit Server zu Server-Funktion

Cyberduck ist ein kostenloses Programm (Spenden erlaubt – muss ich auch mal machen), welches ich in der Vergangenheit schon vorstellte. Damit sind nicht nur FTP-Verbindungen möglich, auch Google Docs, Amazons S3, SSH und WebDAV sind enthalten. Auch klasse: das Programm gibt es für euren Mac, aber auch für euren Windows PC. Ist einfach eine tolle Software, die ich gerne nutze und deswegen auf die heute erschienene Version 4.2 hinweise, die unter anderem jetzt eine Server zu Server-Funktion hat. Wer also ab und an mal etwas hin und her schiebt (sofern der Server dieses unterstützt). Also – schaut euch ruhig mal die Software aus der Schweiz an!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

9 Kommentare

  1. Danke, probier ich gleich mal aus 😉

  2. Danke für den Tip, werd ich mir anschauen.

  3. Kann man mittlerweile einstellen das Ordner zu erst, vor Dateien, angezeigt werden? Das hat mich immer genervt. Sonst echt eine geile Software.

    Gruß Marco

  4. Sorry, aber unter Windows nur erschwerten Zugriff auf die FritzBox.
    (Muss immer neues Browser Fenster starten, damit ich eine Dateiebene tiefer auf der angeschlossenen HDD komme.
    Unter Mac habe ich nicht das Problem.
    Alternative, die diesen „Fehler“ nicht hat
    Filezilla

  5. Finde ich cool, dass jemand die Energie besitzt für so was „uncooles“ wie FTP wirklich innovative Features zu entwickeln und am Ball zu bleiben.

    Untypisch und originell!

  6. Ludolf Rudolf says:

    @Marco:
    Der Entwickler hat ne Website und ein Bugreportingsystem, die man für solche Anfragen nutzen kann.

  7. Ludolf Rudolf says:

    Cyberduck in der aktuellen (und älteren) Version hat das Problem, das es mit QNAP’s NASen FTP-Protokoll nicht richtig will.

    Es schliesst Downloads bei 1GB einfach ab. Sagt, das der Transfer erfolgreich war, auch wenn die Datei z.B. 2GB groß ist.

    Mozillas Filezilla kennt diese Problematik nicht.

    An wem es nun letztendlich liegt, will niemand wissen/zugeben/beheben.

  8. @Ludolf: Seit wann ist FileZilla von Mozilla? 😉