CyanogenMod: Tester für Installer gesucht

Der neue CyanogenMod soll alles einfacher machen. Das aktuelle System soll sich auch von Nicht-Profis in Windeseile auf Smartphones installieren lassen, nicht ganz mutig hat man die Marschroute ausgegeben: dritte Kraft im Markt werden. Der CyanogenMod, der Smartphones und Tablets mit der aktuellen Variante von Android und einigen Boni ausrüstet, soll das System mit wenigen Klicks auf erstmal rund 100 unterstütze Geräte bringen. Interessierte können sich hier die Voraussetzungen anschauen und sich als Betatester bewerben. Vielleicht habt ihr ja noch ein altes Smartphone rumliegen.

cyanogenmod

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

13 Kommentare

  1. Die wollen, dass man sich bei der Installation filmt, da sie so angeblich mehr darüber lernen, wie nicht-technisch orientierte Personen („nontechnical people“) ihren Installer nutzen, geben dann aber die unterstützten Geräte nur mit den Codenamen an (z.B. Maguro für das Galaxy Nexus) mit denen niemand, der noch nie ein Rom installiert hat, was anfangen können wird?
    Erscheint mir nicht so durchdacht.
    Ansonsten ist das mit dem Installer natürlich eine super Sache!

  2. @burzelmann: Das ist 1:1 genau das, was ich gerade auch dachte. 😀

  3. Hätte gerne mitgemacht, aber erstens wird das i9000 scheinbar nicht unterstütz und zweitens ist der G+ Post schon bei seinem 500er Kommentarlimit. 🙁

  4. Ich glaube es ist generell schwierig einem normalen User eine Custom Rom näher zu bringen. Ich sehs ja bei meiner Frau, deren Galaxy W muss einfach nur funktionieren. Zuletzt lief es mit stock 2.3.6 total grottig, aktuell mit CM10 deutlich besser. Das warum interessiert meine Frau null. Ok, Vanilla UI sieht etwas anders aus als Touchwiz, aber das ist auch schon alles. Das Ding muss nur laufen und wenn sie mich nicht hätte, hätte sie sich ein andres Gerät gekauft. Wie will man solchen „normalen“ Nutzern CM näher bringen? Die wissen doch nicht mal das es sowas gibt…

  5. @ Ronny

    das hast Du wirklich gut formuliert. Bei mir sieht es nicht anders aus. Meine bessere Hälfte interessiert sich dafür gleich NULL. Obwohl ich ihr immer wieder in den Ohren liege, wie viel besser diese Custom ROM ist und welche Möglichkeiten sie damit hat.

    Aber wie Du schon geschrieben hast, Hauptsache es funktioniert, alles Andere ist ihr egal.

  6. mein gerät wird nicht unterstüzt sonst würde ich es testen

  7. ich hab ein HTC Sensation xe und offiziell soll es glaub nicht unterstützt werden, hab es aber schon fast 1 Jahr drauf. es läuft bis jetzt ohne Probleme. die Bedienung bedarf etwas Umstellung, man gewöhnt sich aber schnell dran.

  8. Es gibt für viele ältere Geräte cm portierungen. Ich war lange mit meinem Galaxy S Plus glücklich, aber das Nexus 4 ist einfach ne andere Welt. Das Stock-Android auf den Nexus hab ich nur einmal kurz gesehen. Verglichen mit CM ist das ein schlechter Witz.

  9. Hm… schöne Idee. Würds direkt für ein Sony X10 mini testen…. aber es würde mich schon sehr überraschen, „robyn“ auf der Codeliste zu lesen xD

  10. hm, würde mein m7 gerne testen, aber der kack post ist nicht mehr kommentierbar ôO

  11. Ich hatte damals gehofft, wenigstens über CyanogenMod für mein Xperia S ein aktuelles Android zu bekommen, aber die unter anderem hässliche Update Politik hat mich zu einem Apple iPhone wechseln lassen. Auch wenn es mehr Modifikationsmöglichkeiten für Android gab war es mir letztlich zu ermüdend so viel am Handy rum zu fummeln..