CyanogenMod: in 10 Minuten zum neuen Smartphone

Der CyangenMod-Installer ist aus seiner Betaphase entlassen worden. Der CyanogenMod ist wohl eine der beliebtesten Möglichkeiten, um eine aktuelle Android-Version auf sein Smartphone oder Tablet zu bekommen. Die Installation des CyanogenMod kann mehrere Gründe haben.

IMG_1850

Man will nicht auf Updates und damit Funktionen warten, da sich vielleicht der Hersteller in Sachen Updates bedeckt hält, oder man hat ein Gerät, welches eh nicht mehr unterstützt wird. Des Weiteren bringt der CyanogenMod standardmäßig noch einige Apps und Tweaks mit, die für den interessierten Benutzer durchaus hilfreich sind. Ich habe mir für euch einmal den aktuellen Installer für den CyanogenMod angesehen und kann sagen: ich bin schon ein bisschen begeistert.

[werbung]

Sicherlich, es war bisher kein Raketenforscher-Wissen nötig, um auf diversen Geräten den CyanogenMod zu installieren, doch man hat die Frickelei geschickt umschifft und damit eine Experience geschaffen, die seinesgleichen sucht. Mit wenigen Klicks landet der CyanogenMod auf dem Gerät und wartet auf den Einsatz – super einfach, super schnell. Bislang steht der Installer nur für Windows-Rechner zur Verfügung.

Diesen installiert man, ebenso die App auf dem Android-Smartphone. Bisher sind die unterstützten Geräte überschaubar, ich selber habe mir das Ganze am Beispiel des Samsung Galaxy Nexus angeschaut – dieses wurde ja eh von Google aus dem Kreis der Update-Günstlinge verstoßen. Nach erledigter Installation auf dem Smartphone startete ich die Installation auf dem Rechner. Das Smartphone wurde ohne Probleme erkannt.

Bildschirmfoto 2013-11-13 um 08.52.49

Bildschirmfoto 2013-11-13 um 08.53.09

Bildschirmfoto 2013-11-13 um 09.40.54Sofern nicht geschehen, muss USB -Debugging aktiviert werden, hierfür muss man nicht wild suchen, die App auf dem Smartphone weist euch auf diesen Umstand hin und bietet das direkte Aktivieren an. Im Anschluss muss auf dem Smartphone nur noch dem Rechner vertraut werden, dies ist ebenfalls nur ein Klick.

Bildschirmfoto 2013-11-13 um 09.41.08

Bildschirmfoto 2013-11-13 um 09.43.07Unnötig zu erwähnen, aber sicherlich gut zu wissen: ihr solltet vorher logischerweise ein Backup eurer Daten machen, das Gerät wird bei diesem Vorgang blitzeblank gemacht, ist halt wie eine komplette Neuinstallation zu bewerten.

Bildschirmfoto 2013-11-13 um 09.47.17Der ganze Vorgang dauert lediglich circa 10 Minuten. Danach ist das Gerät nackt und mit dem aktuellen CyanogenMod, der auf Android 4.3.1 basiert, ausgestattet. Ihr könnt nun dazu übergehen, das Gerät einzurichten, so wie ihr es gewohnt seid. Großartige Sache, Lob an das ganze CyanogenMod-Team. Die Jungs haben einen fantastischen Job abgeliefert und ich freue mich wirklich, dass man mit dieser Methode auch technisch nicht so versierten Menschen die Möglichkeit gibt, ein aktuelles Android-System zu nutzen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

56 Kommentare

  1. Danke Caschy für die Info.
    Ich benutze Cyanogen Mod schon lange auf meinem Galaxy S und bin immer wieder überrascht was die Leute von Cyanogen Mod aus so einem alten Gerät noch rausholen.
    Mit dem Installer ist es wohl noch einfacher für Leute Ihr Smartphone auf den aktuellen Stand zu bringen ohne sich auf die Hersteller zu verlassen.

  2. Tja. Leider gibt es für mein Telefon kein CM dass neuer ist als mein offizielles ROM. 🙁

  3. Wenn ich mir mit dem Installer Cyanogen Mod auf mein Galaxy Nexus mach, ist dann der Speicherchipbug der Galaxy Nexus Gäte ab August 2012 weg?

  4. Experience… Wenn ich dieses Wort lese bekomme ich das kalte Grauen…

  5. Wird vor dem Überbügeln noch ein Komplett-Backup vom bestehenden System gemacht?

    So könnte man schnell und bequem mal einen Test wagen und später evtl. ohne viel Arbeit zurück-switchen.

  6. Kann man eigentlich beeinflussen, welche CM Version installiert wird, oder ist das automatisch immer die letzte „stable“?

  7. Jetzt wirft sich für mich eine Frage auf…
    Da es nun kürzlich gelungen ist, den CM 10.1 auf die Modelle GT-S8500 (Wave I) & GT-S8530 (Wave II) zu portieren, frage ich mich, wie sich der Installer wohl bei diesen Geräten verhalten würde.
    Denn immerhin handelt es sich ja bei beiden Geräten eigentlich um Nicht-Android-Geräte…

  8. Tja ich kann es leider nicht ausprobieren. Mein HTC One wird vom Installer nicht erkannt. Scheinen wohl nur die US Geräte erkannt zu werden. Diese sind ja auch extra mit US Provider aufgeführt. Schade 🙁

  9. Blöd nur, dass der „nicht technisch so versierte User“ wohl gar kein Interesse hat, sein System zu plätten und eine alternative Android-Version aufs Smartphone zu ziehen. Dazu die eher lächerlich anmutende Liste der unterstützten Geräte.

    Eigentlich spart man sich nicht einmal viel Arbeit. Das flashen von CM ist ja keine Kunst. Was halt etwas aufwendiger ist mitunter, ist der Bootloader-Unlock.

  10. Wie sieht das eigentlich beim Samsung s4 mit gesperrtem Bootloader aus? möglich ohne das Knox-Flag auf 0x1 zu setzen?

  11. Was hab ich denn an Funktionen die ich jetzt nicht auf meinem HTC One habe?

  12. Ein Link direkt zum Installer wäre noch nett. Aber ich hab jetzt einfach Google gefragt. 😉

  13. Die Apps findet man sofort nebst Info im ersten, verlinkten Beitrag 🙂

  14. ich habe ein smasung galaxy S2 (i911G) und ich komme nicht über den „detecting device“-bildschirm hinaus. dort passiert einfach nix mehr.
    habe eine ältere cm-version auf dem S2 und win 7 aufm rechner.
    jemand ne idee?

  15. @Martin

    So wie ich das verstanden habe ist der CM-Installer nicht dafür gedacht ältere, bereits installierte Cm Versionen zu updaten (Das geht ja via OTA oder CWM).
    Der Installer ist denke ich, für das einspielen von CyanogenMod auf Stock Android Geräten gedacht.

  16. Gibt es eigentlich eine Liste mit Dingen, die bei CM im Gegensatz zum Stock ROM nicht funktionieren?

  17. Ist nur schade das es eben bei einen Samsung Galaxy S2 int nicht geklappt hat. Siehe

    http://forum.cyanogenmod.com/topic/81804-samsung-galaxy-s2-intl-goes-into-system-recovery-error/

    Ansonsten schon coole Arbeit. Ich hoffe ja mal das Sie die Quellen für den Installer veröffentlichen.

  18. Anschließen und loslegen oder muss man noch manuell vorher rooten?

  19. @Andreas: richtig… außer man möchte vorher noch seine alten Daten sichern, dann muss man evtl. rooten, je nach Art der Sicherung.
    Bitte um Korrektur falsch ich falsch liege.

  20. So. Ich zittere. Hab zwar alles Wichtige gesichert, aber das Ergebnis kann ich bei meinen Geräten nie vorhersehen. 😉 (Galaxy Nexus)

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.