CyanogenMod bekommt Airplay Mirroring und Screen Recording

Der CyanogenMod ist so ziemlich die beliebteste alternative Android-Version. Basierend auf dem System Android von Google, stellt das Team für allerlei Android-Smartphones und -Tablets aktuelle Android-Versionen zur Verfügung. Ein Umstand, über den mancher Benutzer wirklich dankbar sein darf, denn diese haben so die Möglichkeit, auf ihren Geräten ein aktuelles Android-System mit neuen Funktionen zu nutzen – auch wenn die Hersteller ihre Geräte gar nicht mehr aktualisieren.

cyanogenmodKoushik Dutta, einer der Entwickler, gab bereits jetzt schon eine Vorschau auf Funktionen in den kommenden Versionen. So wird es möglich sein, direkt den Bildschirm auf dem Gerät abzufilmen und in einer Mediendatei bereitzustellen. Ferner soll der CyanogenMod Airplay Mirroring bekommen, was bedeutet, dass das Bild des Smartphones über Empfänger – in diesem Falle ein Apple TV – auf dem TV-Gerät dargestellt werden kann.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

18 Kommentare

  1. Da wird ja der Hund inner Pfanne verrückt. Frage mich nur ob die auch die AirPlay Lizenzabgaben zahlen…

  2. *Die* CyanogenMod(ifi{c,k}ation)

  3. Der oder das Mod, wenn schon, denn schon.

  4. Bedeutet das auch dass man Audio auf AirPlay Empfänger streamen kann? Das wäre ja grandios!
    Wollte mir eigentlich eine AirAudio Lizenz zulegen.

  5. Das mit den Lizenzgebühren würde mich allerdings auch mal interessieren 😉
    Mit vollwertigem AirPlay wäre Android tatsächlich wieder ein Stück interessanter für mich, auch wenn es mich trotzdem noch nicht zum wechseln bringt.

  6. Lizenzgebühren? Imho hat Airplay eine offene Dokumentation.
    XBMC usw. nutzen das ja auch. Ich vermute mal der aktuelle Bildschirminhalt wird als h264 Video aufgenommen und dann per Airplay Protokoll gestreamed. Echtes Airplay-Mirroring wie beim iPhone bzw. iPad funktioniert leicht anders (Content auf dem TV kann was anderes darstellen als auf dem Geräte, z.B. Real Racing 2 HD).

    Aufjedenfall ein cooles Feature.

  7. Ok gerade gelesen. Die Gebühr wurde wohl 4$ pro Gerät betragen. Da Cyanogen die Geräte aber nicht selber herstellt, sondern nur eine Modifikation, denke ich kaum das die was an Apple zahlen werden.

  8. Die CM-Entwickler müssen so langsam mal aufpassen, dass sie ihr System nicht mit Dingen überfrachten, die nur einem Teil der Nutzer was bringen. Eine Herausforderung nicht zu viel oder zu wenig einzubauen.
    Aber vor allem: Hut ab vor dem Team!
    Meiner Meining nach sollten sich die meisten Firmen echt schämen, im Angesicht dessen, was da geleistet wird.

  9. „Android Version“ version ist 4.3 und 4.3 etc, nenne es doch „Android Distribution“ 😀

  10. @plantoschka: Eben nicht. Bei Mirroring wird der Inhalt 1:1 gestreamt. Bei Airplay kann man variieren was gestreamt wird, Audio, Audio & Video, nur Video oder auf dem Gerät irgendwelche Inhalte und ein Spiel vollständig auf dem Fernseher. Bei echtem Mirroring werden die Daten soweit ich weiß raw gestream und vom ATV dekodiert! Bei Streaming-Inhalten wird nur die URL übergeben etc. Schon eine komplexe Geschichte, nicht so ein Chromestick Bullshit.

  11. Kann mir jemand bitte kurz und knapp die Vorteile der Custom Roms erklären?

  12. @Albert, mehr Funktionen, keine Bloadware meist schnellere Bugfixes, als bei standart android…

  13. Wenn Sie den Einsatz gapps tun, ist es empfohlen, dass Sie das Update manuell in Erholung, da Sie, um eine aktualisierte gapps Paket blinken müssen.

  14. @Albert: Caschy hat den eigentlichen Vorteil schon genannt, nämlich das durch Custom Roms auch Nutzer von älteren Smartphones noch in den Genuß von aktuellen Android-Versionen kommen. Viele der Hersteller liefern ebne keine Updates mehr für ihre Geräte aus, die schon ein oder zwei Generationen alt sind.Wobei es hier sicher auch rühmliche Ausnahmen geben wird.

  15. Zum Thema „Mod“

    http://www.duden.de/rechtschreibung/Modifikation

    http://www.duden.de/suchen/dudenonline/Modifikator

    Kann jeder selber Entscheiden ob es sich bei Cyanogen um eine Abwandlung von Android handelt oder ob es eine abschwächende bzw. Verstärkende Wirkung von Android ist.
    Meiner Meinung handelt es sich um eine Abwandlung was zur Folge hat das hier von „Modifikation, die“ die Rede ist. Da ich kein Experte bin könnte ich mir hier allerdings Irren.

  16. Ich hab’s ja auch gern mit der Sprache, aber zum Glück spielt das im Englischen keine (sichtbare) Rolle, ob es der, die oder das Mod ist. Im Deutschen hat sich für den Begriff aber entgegen der Abstammung das bzw. der Mod im allgemeinen Sprachgebrauch etabliert und irgendwann wird das wohl auch die Duden (-Redaktion) umsetzen. 😉

    Interessantes Feature, aber mir wäre es lieber, wenn AOKP (wieder) die gleiche Gerätebasis fände, wie CM. Das gefällt mir etwas besser. Dass die Hersteller viele nicht aktuelle Geräte bei der Android-Entwicklung vernachlässigen, fände ich gar nicht so schlimm, wenn sie offene Bootloader verwenden und die nötigen Treiber frei anbieten würden. Dann bräuchten die Modentwickler ggf. nur noch ein Script bereitstellen, wo man die ganze Soße reingiest und alles wär chic.

    Achja: Gesundheit, S7599. 😉