CyanogenMod: Airplay-Mirroring von Android zu Android

Dass die Hersteller der alternativen Android-Version CyanogenMod mal gerne mit Apples AirPlay-Protokoll herumspielen, ist nicht neu. Schon vor kurzer Zeit präsentierte man, wie man den Bildschirminhalt eines Android-Smartphones über ein Apple TV an ein TV-Gerät weitergab. Ein Umstand, über den man im Hause Apple sicherlich nicht erfreut sein dürfte. Nun gehen die Jungs vom CyanogenMod ein wenig weiter und realisieren nicht nur den Sender, sondern auch den Empfänger.

[werbung]

Somit ist es möglich, den Bildschirminhalt zum Beispiel von einem Android-Smartphone zu einem Android-Tablet zu übertragen – warum man das auch immer machen will. Alternativ kauft man sich einen ganz günstigen Android-Stick und bastelt diesen zu einer Art Low Cost-Apple TV um.

Interessant ist der Einbau von AirPlay in Android auf jeden Fall, es gibt ja einige Dritt-Tools, die so etwas auf Audio-Basis realisieren. Der Vorteil ist, dass sich so zum Beispiel ganz andere Zubehör-Welten für Android-Nutzer eröffnen. Bislang greifen viele Audio-Lösungen von Android auf das Bluetooth-Protokoll zu, welches meist aber auf ein paar Meter zum Empfänger begrenzt ist – ein Umstand, den man im heimischen WLAN mit AirPlay nicht erleiden sollte.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

14 Kommentare

  1. Da es oben steht: „Alternativ kauft man sich einen ganz günstigen Android-Stick und bastelt diesen zu einer Art Low Cost-Apple TV um.“

    Wie wäre das denn zu bewerkstelligen?

    Grüße,
    Heiko

    • Man installiert die eben vorgestellte Software auf einem solchen Stick und dieser fungiert dann als Airplay Receiver :shrug: 😉

  2. Ist auf jeden fall eine tolle Sache. Ich wat lang am überlegen wie ich den Inhalt meiner Geräte am besten kabellos an den Fernseher bekomme. Nun kann ich den Inhalt von meinem Androidgerät (desire hd, folglich ohne mhl) und macbook pro (ohne hdmi) ohne größeren Kostenaufwand übertragen kann. Nun klapot das alles mit dem Raspberry Pi 😀

  3. Mit Twonky lassen sich auch jetzt schon Videos und Musik per Wlan streamen, auch vom Android-Device aus…

  4. Genau, Twonky und konsorten kann nur lokale Dateinen auf deinem Handy streamen.

    Airplay kann aber direkt den Bildschirm Inhalt übertragen oder z.b.. nur den Sound von Spotify 🙂

    @heikobe du brauchst nur etwas was Airplay empfangen kann. Am besten fürs Wohnzimmer ist wohl XBMC, z.b. auf einem Apple TV1 (mit der Openelec distribution dann)

    • @JoGra: Carsten spricht eine Lösung an, mit der ein „billiger Android-Stick“ eben ein Apple TV ersetzt bzw. Screen Mirroring ohne Apple HW möglich macht.

  5. Ich wette es kommt demnächst als app ohne CM Notwendigkeit 😉

  6. Womit rootet und flasht man heutzutage am Besten sein Galaxy Nexus unter Windows 8? Das Handy ist ja auch schon etwas älter und man stößt irgendwie immer auf veraltetete Links etc. Vielleicht hat hier ja jemand was?

  7. @Dakunier Da gehe ich beim aktuellen Trend auch von aus…

  8. @Bernd Guck dich doch mal bei XDA-Developers um, da findet man einfach alles, wenn du was in einer Beschreibung nicht verstehst, dann guck eben das wieder in einem anderen XDA-Threat nach. Suchen könntest du nach z.B. „how to root galaxy nexus“ wenn du nicht das richtige findest hau noch die Buildnr. hinten dran damit du auch die richtige Anleitung befolgst 🙂

    Generell muss du die Treiber deines Gerätes unter Win8 zum laufen bringen (sollte ohne Probleme gehen). Dann kannst du über die Konsole (cmd) deines PCs arbeiten, die Befehle sollten eigentlich die Gleichen sein.

    • @jost: als ich das letzte Mal bei XDA war, waren die meisten Links tot.. Ich probiers die Tage dann dort nocheinmal wenn es keine generelle Empfehlung gibt 😉

      • Peter Baum says:

        Also selbst Cashy hatte hier im Blog schon das Galaxy Nexus Toolkit vorgestellt, welches fast so alt wie das Handy selbst ist. Das findet man auch sofort über Google. Windows 8 und Download funktionieren problemlos.