CyanogenMod 13 als Nightly Build für das Samsung Galaxy S5 verfügbar

artikel_cm13Besitzer eines Samsung Galaxy S5 müssen sich nicht länger mit Android Lollipop zufrieden geben. Zwar gibt es offiziell noch immer kein Update, aber mit CyanogenMod 13 ein Custom ROM, das auf Android 6.0 basiert. Da es sich um eine erste Version handelt, sollte man nicht davon ausgehen, dass alles reibungslos funktioniert. Auch sollte man sich bewusst sein, dass Samsung eigene Software, wie zum Beispiel TouchWiz, nicht mehr vorhanden sein wird. Für viele sicher eher ein Segen, aber es soll ja auch Nutzer geben, die durchaus zufrieden mit TouchWiz sind.

Im Januar soll es von CM13 erste Snapshot Builds geben, diese sind im Prinzip das, was früher die Stable-Versionen waren. Eventuell besser, wenn man sich noch ein paar Tage geduldet. Hält Euch auch das nicht davon ab, die aktuelle Nightly zu installieren, macht vorher unbedingt ein Backup, Ihr wollt sicher nicht irgendwelche Daten verlieren, sollte doch etwas schief gehen. Den Download von CyanogenMod 13 Nightly findet Ihr auf dieser Seite. (Danke Blackbird1997!)
cyanogenmodkindle

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Eigentlich ist es doch bedauerlich, dass „irgendwelche 0815 Dev’s“ mit Marshmallow schneller auf dem Gerät sind, als Samsung. Aber das zeigt eindeutig wieder, dass der Kunde dem OEM relativ am Arsch vorbei zugehen scheint.

  2. Sascha Bielicke says:

    @wagener_bjoern Ich finde das etwas kurzsichtig. Die „0815 Devs“ können, sollte etwas nicht funktionieren, können einfach mit den Schultern zucken und sagen: „Hey, es ist nur ein nightly. Chillt mal eure Nippel“.
    Diese Option hat ein großes Unternehmen wie Samsung nicht. Dieses muss Support liefern, muss sicher stellen, dass alles funktioniert.

  3. Und Samsung muss auch sicherstellen das genug touchwitz zeug drinne ist, damit die Firmware getreu dem Firmen Motto „nichts verlässt das Werk ohne zu ruckeln!“ funktioniert!

  4. Für das S4 Mini gibt es jetzt übrigens auch CM13-Nightlies… Für die jenigen, die gerne was ausprobieren…

  5. Anton Eberhart Volker Schmitd says:

    Auch für das alte Galaxy S3 gibt es inzwischen Nightly Builds von CM 13.1 @ Android 6.0.1!

  6. Blackbird1997 says:

    Für das es eine Nighlty ist, läuft sie super. Die Dev’s machen eine super Arbeit. Selbst die inoffiziellen CM13-Versionen hab ich als Daily genutzt.

  7. Heute morgen geflasht, leider meckert er rum das die Play Services nicht kompatibel sind. Hab keinen Play Store etc… Hab jetzt schon 3 gapps packages probiert. Jemand ein funktionierendes Package als Link oder eine Lösung?
    Danke

  8. @ Matze Diese sollten eigentlich funktionieren.http://opengapps.org/?api=6.0&variant=nano

  9. Probier mal die „open-gapps-arm-6.0“ einfach mal googeln, hatte anfangs dasselbe Problem auf meinem S4 mini, mit den oben genanntengenannten gapps hat es dann funktioniert, musste aber vorher einen factory reset machen, dirty flash ging bei mir nicht.

  10. Wie siehts mit Fingerabdruck Unterstützung aus?

  11. Bis auf das bekannte SD Card Problem läuft CM13 schon recht gut auf dem S3.Bin mal gespannt, wann bzw. ob das S2 den offiziell-Status irgendwann erreicht.

  12. Ist eigentlich die Foto-Qualität unter CM auch so gut wie im Samsung-Original? Oder gibt es da Unterschiede?

  13. Blackbird1997 says:

    @Wischmann: nein, der Fingerabdrucksensor wird bis unter AOSP funktionieren

    @Lutz: die Fotoqualität ist schlechter als unter der Stock-FW. Liegt an den fehlenden Treiber.

  14. @Lutz
    schlechter + langsamer und neigt zum Absturz

    Das ist eigentlich der Hauptgrund warum auf dem S4 so viele kein CM nutzen 🙁

  15. Bernhard Fleischmann says:

    Bei mir läuft die cm13 auf dem s4 Mini, und das wirklich stabil für eine Nightly. Da kein unnötiger Ballast drauf ist, läuft das auch richtig flott….. Für experimentierfreudige nur zu empfehlen….

  16. @Namerp also ich nutzte cm 12.1 auf dem S4 und kann mich nicht beklagen!

  17. Ich mag die Samsung Geräte aber die Oberfläche TouchWiz ist ein grauß. Ich freue mich schon auf eine stabile cm Version.

  18. Über Touchwiz zu nörgeln ist wie Regenabweiser an die Autofenster zu klammern, zum einen Geschmackssache und zum anderen veraltet. Touchwiz ist mittlerweile erträglich und man muss sich nicht in die Mitläufersparte begeben nur um mal mitgemeckert zu haben^^ ich habe alle größeren ROMs für’s s5 ausprobiert: Alliance, Cyanogen, Resurrection, Slim, Sixperience, Xtrestolite, Phoenix… mal mit und mal ohne Xposed. Und ich habe folgende Erfahrungen gemacht: außer einem ROM sind die obigen nur Frickelei und man kann sie sich sparen es sei denn man flasht gerne und experimentiert gerne herum, ja auch CM gefällt mir leider nicht mehr (aber ist ja Geschmackssache). Die einzige ROM, die ich bisher geflasht habe, bei der ich den Eindruck habe, dass sie nicht lieblos zusammengeschustert wurde oder mal hier was mal da was nicht geht, ist die PhoeniX ROM. 1. Vorteil: sie ist Samsung S5-basiert, ja das kann ein Vorteil sein, da man sich nicht unnötige Bugs an Bord holt, die von irgendwelchen Ports oder sonstigem kommen, wo die Kamera spinnt oder der Fingerprint-Scanner nicht geht, falls man sowas nutzt. 2. Vorteil: ich würde ein entschlacktes (und mit sinnvollen! Ergänzungen ausgestattetes) original ROM jedem anderem ROM vorziehen aus obigen und Stabilitätsgründen. Außerdem ist natürlich die Bloatware entfernt. 3. Vorteil: die bereits erwähnten Ergänzungen, die es im Prinzip unnötig machen, nach dem Flashen der Phoenix ROM noch irgendwas anderes, z.B. Xposed zu flashen (wer es braucht kann dies natürlich weiterhin tun, es gibt passende Versionen für diese ROM), da man die ROM bis ins kleinste Detail customizen kann, wofür ich früher Systemdateien bearbeiten oder Xposed oder sonstiges verwenden musste… das Verhalten der Soft- und des Homebuttons ändern, z.B. linke Taste kurz = Menu, lang = Recent Apps, Home kurz = Home, lang = Google Now, doppelclick = Taschenlampe an/aus, rechte Taste kurz = zurück, lang = aktuelle App killen… Batteriesymbol ändern, Netz-Anbieterkennung ändern… zusätzliche Quickpanel-Buttons… die ganze Statusbar und die Benachrichtigungen lassen sich eh anpassen… Terminal und andere nützliche Tools… und noch ein Haufen mehr. Dabei ist die ROM angenehm schnell und stabil, daher nutze ich sie aktuell seit einigen Wochen, da sie bisher auch immer die aktuellen Builds von Samsung bekommt, also Patches etc. Marshmallow ist zwar gut und schön, wenns aber derzeit eher noch Richtung Experiment statt Daily Driver geht, warte ich lieber noch, bevor ich mich wieder dem Herumflashen und Ausprobieren widme ☺ bis dahin lautet meine aktuelle Empfehlung: PhoeniX ROM.

  19. @Matze
    neues recovery hast drauf und google apps sollte größer mini sein.
    stand so bei S3 in der Anleitung u.a.

  20. @1Otacle: „Bis auf das bekannte SD Card Problem …“

    Geht’s dabei um die Frage, wie bei Marshmallow die SD einzubinden ist? Vgl http://stadt-bremerhaven.de/motorola-moto-e-2015-zweite-generation/#comment-694225

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.