Cubic Explorer – kostenloser Dateimanager

Wer einen kostenlosen Dateimanager sucht, der sollte sich den Cubic Explorer anschauen. Bin beim DownloadSquad auf diese kleine Freewareperle gestoßen. Einfach entpacken und loslegen. Portabel natürlich. Sicher nicht so mächtig wie der Total Commander – allerdings auch besser als der Windows Explorer.

Besorgt euch am besten nicht die offizielle Version 0.80 sondern die neue Entwicklerversion. Diese unterstützt Themes und die deutsche Sprache. Des Weiteren lassen sich in dieser Version die Tabs auch speichern.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog
Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

38 Kommentare

  1. hab ihn gerade ausprobiert und muss wircklich sagen: TOP !
    Der Explorer kann einiges und ist nicht so überladen wie Total Commander oder ähnliche alternativen. Außerdem ähnelt er dem Aufbau vom Windows Explorer,man muss sich also nicht groß umgewähnen.Also ich werde das Ding definitv nutzen. Vor allem die Tabs und so kleine Zusatzfunktionen wie das Drop-Stack Panel haben es mir angetan. Wie konnte ich eigentlich vorher nur den Win-Explorer nutzen?

  2. Ich habe grade die Suche nach einem Explorer-Ersatz aufgegeben. Dann bin ich hierher gekommen und werde das natürlich gleich ausprobieren 🙂

  3. hm, könnte meinen mit qttabbar, findeXer und breakcumbs toolbar gepimpten explorer ablösen, mal ausprobieren

  4. Herzlichen Dank für den Tip!
    Habe gerade getestet, gefällt mir sehr gut. Nicht hoffnungslos überfrachtet, schöne Tab- und Bookmark Funktion. 🙂

  5. Ja auf der Suche nach einem Explorerersatz (außer Opus) bin ich auch.
    @huttERic kann man damit den Explorer dauerhaft ersetzen? Opus bindet sich ja auch überall ein, so dass man überhaupt nicht mehr mit dem MS Explorer in Berührung kommt.

  6. Der Download-Link zeigt mir nur einen Fehler 500;(

  7. Fritz Walter says:

    Ich persönlich kann den FreeCommander sehr empfehlen. Der hat wie der Total Commander das Fenster in zwei Teile unterteilt. Damit kann man sehr gut arbeiten. Es gibt sehr viele Funktionen. Und die Software ist wirklich ausgereift.

  8. @Sven
    Wohl überlastet.

  9. @caschy: eine Überlastung von deinem Blog? Respekt 🙂

  10. @lutz:
    wohl kaum =)

  11. Nicht von, wohl eher WEGEN;)

    Aber kaum beschwert, gehts auch schon wieder!

  12. ein, dateibrowser auf firefox-basis wär nett, hätt sogern features wie easygestures und allinonesidebar, tabs, sessionhandling im filebrowser

  13. Ich nutze SpeedCommander. Kostet zwar ist aber, was Funktionen angeht, klasse. Portabel ist der auch. Das Wie wird in der Hilfe beschrieben.

  14. Geniale Sache, klein und kompakt, danke für den Tip.

    Auf meinem Arbeitsplatz – PC rennt DirectoryOpus 9.1, aber auch nur, weil ich irgendwann für 15.- € eine Lizenz erstanden hatte. Guter Dateimanager mit vielen Funktionen, aber für 50.- € zu teuer.

    Da macht CubicExplorer echt Sinn für alle andren PC’s.

  15. ein kleines Manko hat der CubicElxplorer aber:
    Er ist an sich zwar nicht langsam aber er hängt leider mit der Darstellung etwas hinterher. Gerade wenn man mal schnell runterscrollt und was auswählt kann es zu kleinen Verzögerungen kommen. Wobei der linke Verzeichnisbaum (Ordnerstruktur) sehr flott ist , lediglich das rechte Ordner ist etwas träge. Ich muss ehrlich sagen, das nervt ein wenig. Schade. aber ich hoffe der/die Entwickler bekommen das noch hin

  16. Noch nen Manko hat er und zwar kann er nicht getrennt pro Tab die Gruppierung speichern. Möchte z.b. in einem Tab nach Datum gruppieren, dann macht er es aber für alle. Nimmt man die Gruppierung raus, macht ers auch für alle. Sonst gefällt er mir gut, hatte Ich aber glaub Ich schonmal drauf.

  17. Amsterdamer says:

    Ihr müsst bedenken, dass das erst die 0.8er Version davon ist 🙂

  18. SOCIALBREAKZ says:

    Es gibt definitiv nix besseres als den TOTAL COMMANDER. Den kann man bis zum Abwinken konfigurieren und jegliche Addons hinzufügen. Desweiteren fühlt man sich heimisch, wenn man vorher schon mit den Norton Commander zu DOSen-Zeiten gearbeitet hat.

    http://www.ghisler.com

    Einzige 2 Mankos:

    relativ lange Einarbeitungszeit für Laien (danach arbeitet man jedoch AUSSCHLIESSLICH mit der Tastatur und man spart definitiv Massen an Zeit.)
    wann zur Hölle kommt endlich eine Linux-Version des TC raus? Alle anderen Coverprogramme sind der letzte Husten, Schade…)

  19. Kennt ihr MuCommander schon? Ich selber nutzen den TotalCommander, aber der MuCommander sah bei einem kurzen Durchklick-Test auch gut aus (naja, jetzt weniger optisch, eher von der Funktionalität). Ist schon an den TC angelehnt, so dass man z.B. keine neuen Shortcuts lernen muss. Das Programm läuft als JAR (Java) und ist somit nicht nur portable, sondern auch plattform-unabhängig.
    Vielleicht ist das ja etwas für den Einen oder die Andere …

  20. Kennt ihr [MuCommander][1] schon? Ich selber nutzen den TotalCommander, aber der MuCommander sah bei einem kurzen Durchklick-Test auch gut aus (naja, jetzt weniger optisch, eher von der Funktionalität). Ist schon an den TC angelehnt, so dass man z.B. keine neuen Shortcuts lernen muss. Das Programm läuft als JAR (Java) und ist somit nicht nur portable, sondern auch plattform-unabhängig.
    Vielleicht ist das ja etwas für den Einen oder die Andere …

  21. Ich nutze Q-Dir vom ersten Tag am seit ich es kenne.
    Man kann mit bis zu 4 Fenstern gleichzeitig arbeiten,
    man kann sich Favoriten anlegen, er merkt sich alle geöffneten Fenster und wenn man möchte ist er auch portabel
    Q-Dir – Homepage

  22. Eigentlich staune ich, dass hier wohl noch nicht „Q-Dir“ erwähnt wurde, eine bis zu 4 Fenstertechnik, man könnte fast sagen eine eierlegende Wollmilchsau Link: link textAuch als portable Version auswählbar

  23. JürgenHugo says:

    Mal wieder ne´ „ganz dumme Frage“: wo wird denn da Deutsch unterstützt – bei 0.9 RC?

    Bei mir kommt der nur auf Englisch. Language steht zwar da, aaaber wo ist die? Oder muss man da noch´n File runterladen? Danke für´n Tip.

  24. Max Mustermann says:

    Cubic Explorer gefällt mir ganz gut.

    Ich verwende weiters noch A43 z.B. falls ich unter Windows mit einer anderen Shell arbeite und deshalb den Explorer nicht starten kann.
    Zur Organisation von Dateien ist muCommander wirklich empfehlenswert… allerdings dauert unter Umständen das Kopieren von Dateien einiges länger als mit nativen Dateimanagern.

    Q-Dir werde ich auch mal ausprobieren… danke für den Tipp.
    Aber da ich eigentlich fast ausschließlich Ubuntu verwende, gebe ich mich mit Nautilus zufrieden.

  25. JürgenHugo says:

    Sorry, Sorry, Sorry!

    Er kann deutsch – ich war nur zu blöd zum Entpacken…

    Tips sind nicht mehr vonnöten – beim 2.mal hab´ ichs geschafft. 😛

  26. Ich suche schon ewig nach einem geeignetem Explorer, am besten schlicht wie der IE jedoch mit netten Features.
    Dieser kommt, zumindest von der Optik her, sehr nahe an meinen Wunsch. Großartig. 😀

  27. Ich bin irgendwie von solchen Explorer-Alternativen nicht begeistert…
    Was bringt mir das? Was kann ich damit anders machen, als im Windows-Explorer, außer angeblich etwas Zeit sparen?
    Ich bin mir nämlich nich sicher, warum ich meinen Rechner mit Programmen zumüllen sollte, die Windows schon von Haus aus mitbringt…
    (es sollte ja zu allem auch mal einen Gegner geben, richtig? :P)

  28. Ich bin der gleichen Meinung wie Rico.
    Als Ergänzung:
    – Ausserdem fressen solche Programme nur unnötig viel Arbeitsspeicher.
    – so viel Zeit kann man sich auch nicht sparen, was man vorher mit zwei Klicks macht, macht man jetzt mit einem: das macht etwas. weniger als 1s aus

  29. JürgenHugo says:

    Ich benutze auch normal den Win-Explorer – aus Gewohnheit. Wahrscheinlich kommt es auch darauf an, wie man seinen Comp benutzt und was man damit macht.

    Wenn ich mal eine Alternative bräuchte, ist das schon erwähnte Q-Dir sicher nicht schlecht.

  30. @Rico & 2code

    das sind aussagen vom typischen Windows Nutzer die eingentlich
    nur hin & her kopieren, den wirklichen Mehrwert kann man nur
    dann erfahren wenn man täglich damit arbeitet und auch diverse Plugins
    dazu benutzt um dem PC nicht mit unnütze Programme zumüllt….

    selber benutze ich seit ca 14 jahren den Total Commander
    und der hat mir das arbeiten am PC schon sehr erleichtert

    es geht nicht darum sec oder ein zwei klicks zu sparen
    sondern mehrere komplexe arbeiten zu erledigen…..

    und die aussage die fressen ja nur Arbeitsspeicher… Hallo
    in der Heutigen zeit wo 2GB oder mehr standard sind, da sind die
    8MB vom TC echt lachhaft, Arbeitsspeicher ist dafür da um ihn zu benutzen!

    und für alle die die kein Geld ausgeben wollen oder können
    kann ich den TC-Clone Unreal Commander -> http://is.gd/9X8I empfehlen

    Total_Commander Funktionen (nur eine kleine auswahl) -> http://is.gd/9X9c

  31. wichtig sind für mich explorer alternativen um z.b. bilder von cameras zu kopieren, da xp sich gerne beim thumbnail erstellen abschießt in zu großen verzeichnissen, dann ist ein ersatz gold wert

  32. SOCIALBREAKZ says:

    @ Rico: Du sparst damit nicht nur „angeblich“, sondern definitiv extrem viel Zeit. Nach der Einarbeitung geht alles mit schnellen Handgriffen. Ordner wechseln, copy, paste, verschieben, kopieren, FTP, Netzwerk, Fileviewer, (Ent-)Packer, etc. etc.. kannst du also mit Shortcuts einfacher arbeiten. Dieses dämliche Rumgeklicke macht nämlich auf Dauer blöde. War ja mal ’ne Erfindung von Apple, wenn mich nicht alles täuscht. Mäuse brauch man fast nur beim Browsen… Wenn ich jedes Mal die User sehe, die nur mit der Maus irgendwie klickie-klickie machen, muss ich echt schmunzeln…

    Sei’s denn: Ohne Kampf kein Mampf! 🙂

  33. JürgenHugo says:

    Leute, Leute – das ist doch der Streit um Kaisers Bart: Wer komplexe Aufgaben erledigen will (Abdul) – der benutzt eben Total Commander o.ä.

    Wer seinen Comp „normal“ nutzt (was ist eigentlich normal?) der kommt evtl. mit dem Win Explorer zurecht.

    Ich bin so´n User, ich „klicke“ eben lieber als ich „shortcutte“ – da können noch so viele Leute noch so viel schmunzeln… 😛

    Da kann man sich auch darüber unterhalten, wie die ideale Frau oder das beste Auto sein muß – da werden auch 5 Experten 10 Meinungen haben. 😛

  34. Wirklich ein sehr guter Tipp.
    Kann alles was ich brauche, nur die Performance …

    Kann mir jemand erklären für was der Drop Stack gut ist?

  35. So, nach zwei Tagen begeisterten Test habe ich den Cubic eben zum Default Filemanager gemacht:

    [HKEY_CLASSES_ROOT\Folder\shell]
    @=“CubicExplorer“

    [HKEY_CLASSES_ROOT\Folder\shell\CubicExplorer]
    @=“CubicExplorer“

    [HKEY_CLASSES_ROOT\Folder\shell\CubicExplorer\command]
    @=“\“C:\Programme\CubicExplorer\CubicExplorer.exe\“ /idlist,%I,%L“

    Nochmal Danke für den Tipp.

    cu, CPM

  36. würde CubicExplorer auch gerne als Default Explorer nutzen – also auch bei +.

    nach CPMs Anleitung bekomme ich es leider nicht hin. Kannst du das bitte noch etwas genauer erklären, danke!

  37. Hai TaToosh,

    ich habe die Anleitung aus dem CubicExplorer Forum. Leider sind beim Posten hier die doppelten Backslashes alle verschwunden. Ich habe mir eine .reg Datei erstellt in der der obige Inhalt steht. Nur in der letzten Zeile sind die Backslashes in der Pfadangabe doppelt. hat schon auf drei Rechnern problemlos geklappt. also (ohne Leerzeichen):
    @=“\“C:\Programme \ \ CubicExplorer \ \ CubicExplorer.exe\“ /idlist,%I,%L“

    Viel Erfolg, CPM

  38. Hey CPM,
    danke … hat nun geklappt. Habe noch einmal im CubicExplorer Forum geschaut 😉
    Musste einfach den Explorer.exe eintrag überschreiben.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.