Anzeige

Cubic Explorer – kostenloser Dateimanager

Wer einen kostenlosen Dateimanager sucht, der sollte sich den Cubic Explorer anschauen. Bin beim DownloadSquad auf diese kleine Freewareperle gestoßen. Einfach entpacken und loslegen. Portabel natürlich. Sicher nicht so mächtig wie der Total Commander – allerdings auch besser als der Windows Explorer.

Besorgt euch am besten nicht die offizielle Version 0.80 sondern die neue Entwicklerversion. Diese unterstützt Themes und die deutsche Sprache. Des Weiteren lassen sich in dieser Version die Tabs auch speichern.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

38 Kommentare

  1. hab ihn gerade ausprobiert und muss wircklich sagen: TOP !
    Der Explorer kann einiges und ist nicht so überladen wie Total Commander oder ähnliche alternativen. Außerdem ähnelt er dem Aufbau vom Windows Explorer,man muss sich also nicht groß umgewähnen.Also ich werde das Ding definitv nutzen. Vor allem die Tabs und so kleine Zusatzfunktionen wie das Drop-Stack Panel haben es mir angetan. Wie konnte ich eigentlich vorher nur den Win-Explorer nutzen?

  2. Ich habe grade die Suche nach einem Explorer-Ersatz aufgegeben. Dann bin ich hierher gekommen und werde das natürlich gleich ausprobieren 🙂

  3. hm, könnte meinen mit qttabbar, findeXer und breakcumbs toolbar gepimpten explorer ablösen, mal ausprobieren

  4. Herzlichen Dank für den Tip!
    Habe gerade getestet, gefällt mir sehr gut. Nicht hoffnungslos überfrachtet, schöne Tab- und Bookmark Funktion. 🙂

  5. Ja auf der Suche nach einem Explorerersatz (außer Opus) bin ich auch.
    @huttERic kann man damit den Explorer dauerhaft ersetzen? Opus bindet sich ja auch überall ein, so dass man überhaupt nicht mehr mit dem MS Explorer in Berührung kommt.

  6. Der Download-Link zeigt mir nur einen Fehler 500;(

  7. Fritz Walter says:

    Ich persönlich kann den FreeCommander sehr empfehlen. Der hat wie der Total Commander das Fenster in zwei Teile unterteilt. Damit kann man sehr gut arbeiten. Es gibt sehr viele Funktionen. Und die Software ist wirklich ausgereift.

  8. @Sven
    Wohl überlastet.

  9. @caschy: eine Überlastung von deinem Blog? Respekt 🙂

  10. @lutz:
    wohl kaum =)

  11. Nicht von, wohl eher WEGEN;)

    Aber kaum beschwert, gehts auch schon wieder!

  12. ein, dateibrowser auf firefox-basis wär nett, hätt sogern features wie easygestures und allinonesidebar, tabs, sessionhandling im filebrowser

  13. Ich nutze SpeedCommander. Kostet zwar ist aber, was Funktionen angeht, klasse. Portabel ist der auch. Das Wie wird in der Hilfe beschrieben.

  14. Geniale Sache, klein und kompakt, danke für den Tip.

    Auf meinem Arbeitsplatz – PC rennt DirectoryOpus 9.1, aber auch nur, weil ich irgendwann für 15.- € eine Lizenz erstanden hatte. Guter Dateimanager mit vielen Funktionen, aber für 50.- € zu teuer.

    Da macht CubicExplorer echt Sinn für alle andren PC’s.

  15. ein kleines Manko hat der CubicElxplorer aber:
    Er ist an sich zwar nicht langsam aber er hängt leider mit der Darstellung etwas hinterher. Gerade wenn man mal schnell runterscrollt und was auswählt kann es zu kleinen Verzögerungen kommen. Wobei der linke Verzeichnisbaum (Ordnerstruktur) sehr flott ist , lediglich das rechte Ordner ist etwas träge. Ich muss ehrlich sagen, das nervt ein wenig. Schade. aber ich hoffe der/die Entwickler bekommen das noch hin

  16. Noch nen Manko hat er und zwar kann er nicht getrennt pro Tab die Gruppierung speichern. Möchte z.b. in einem Tab nach Datum gruppieren, dann macht er es aber für alle. Nimmt man die Gruppierung raus, macht ers auch für alle. Sonst gefällt er mir gut, hatte Ich aber glaub Ich schonmal drauf.

  17. Amsterdamer says:

    Ihr müsst bedenken, dass das erst die 0.8er Version davon ist 🙂

  18. SOCIALBREAKZ says:

    Es gibt definitiv nix besseres als den TOTAL COMMANDER. Den kann man bis zum Abwinken konfigurieren und jegliche Addons hinzufügen. Desweiteren fühlt man sich heimisch, wenn man vorher schon mit den Norton Commander zu DOSen-Zeiten gearbeitet hat.

    http://www.ghisler.com

    Einzige 2 Mankos:

    relativ lange Einarbeitungszeit für Laien (danach arbeitet man jedoch AUSSCHLIESSLICH mit der Tastatur und man spart definitiv Massen an Zeit.)
    wann zur Hölle kommt endlich eine Linux-Version des TC raus? Alle anderen Coverprogramme sind der letzte Husten, Schade…)

  19. Kennt ihr MuCommander schon? Ich selber nutzen den TotalCommander, aber der MuCommander sah bei einem kurzen Durchklick-Test auch gut aus (naja, jetzt weniger optisch, eher von der Funktionalität). Ist schon an den TC angelehnt, so dass man z.B. keine neuen Shortcuts lernen muss. Das Programm läuft als JAR (Java) und ist somit nicht nur portable, sondern auch plattform-unabhängig.
    Vielleicht ist das ja etwas für den Einen oder die Andere …

  20. Kennt ihr [MuCommander][1] schon? Ich selber nutzen den TotalCommander, aber der MuCommander sah bei einem kurzen Durchklick-Test auch gut aus (naja, jetzt weniger optisch, eher von der Funktionalität). Ist schon an den TC angelehnt, so dass man z.B. keine neuen Shortcuts lernen muss. Das Programm läuft als JAR (Java) und ist somit nicht nur portable, sondern auch plattform-unabhängig.
    Vielleicht ist das ja etwas für den Einen oder die Andere …

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.