CotEditor: Editor für macOS

2014 berichtete ich zuletzt vom CotEditor für macOS. Vier Jahre sind eine lange Zeit, sodass ich hier noch einmal auf die Software hinweise, die ich seit damals auch nutze. Aktuell ist da die Version 3.4.1 mit Fehlerbehebungen und Verbesserungen erschienen, sie kann kostenfrei aus dem App Store geladen werden – oder ihr bedient euch bei GitHub.

Es handelt sich um einen Editor, der verschiedene Sprachen unterstützt. Könnt ihr nutzen für einfache Texte, der Hauptfokus liegt aber in der Tat auf Code. Der CotEditor kommt mit Syntax Highlighting, einem Split Editor, Suchen und Ersetzten und vielen weiteren Funktionen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. KotEditor — lol

  2. Sieht irgendwie fast wie der Atom-Editor von GitHub Desktop oder eben wie irgendein x-beliebiger Editor aus.
    Was soll da jetzt so besonderes an diesem Editor sein ?

    • Atom ist ein zäher Electron-Aufsatz. CotEditor ist eine schnelle und native Swift-App und kann auch Dinge wie Auto-Save und Versions, AppleScript, etc.

    • In den Grundfunktionen ja. Wer schnell mal css oder ein paar kleinere php Sachen ändern möchte, ist hier super bedient. Schnell, schlank und kostet nichts. Der Entwickler sorgt für regelmäßige Updates. Ach ja, der Editor kann YAML farbig auszeichnen. Kann nicht jeder. für kleinere Projekte die erste Wahl.
      Ansonsten ist Sublime Text der Eisenstangenbrecher unter den Editoren … für mich aber overloaded …

      • Danke für die Info. Bin Windows-Nutzer und habe interessehalber nachgefragt. Ging mir darum, einen ungefähren Vergleich zu haben, da die Infos doch etwas dünne sind.
        Abgesehen davon bin ich noch blutiger Anfänger in der Programmierung (Umschulung Fachinformatiker, noch im Praktikum [Webentwicklung JS, TS, HTML, CSS]). YAML kannte ich bisher auch nicht. Bin aber noch nicht mal richtig mit XML und JSON vertraut. Alles nur am Rande mal kennengelernt. Bisher habe ich insgesamt nur wenig Praxiserfahrung und bin mit vielen Dingen nur oberflächlich in Kontakt gekommen. Daher finde ich es zumindest immer gut, zu hören, was so existiert.

  3. THX – geiles Teil für umme! Notepad++ light für Mac

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.