Cortana erhält die Funktion „Sprachaktivierung“ zurück

Uns hat ein Tipp für alle Nutzer von Microsofts digitaler Assistentin Cortana erreicht: So erhält die Windows-10-App für Cortana aktuell ein Update auf die Version 2.2012.16655.0. Nach dem Aufspielen steht dann die Sprachaktivierung wieder zur Verfügung, die lange Zeit herausgefallen war.

Aufmerksam gemacht hat uns darauf unser Leser Dirk mit seinem Blog. Spannenderweise erhalte ich bisher für Cortana noch kein Update, während es bei Caschy bereits angekommen ist. Nur mit der neuen App-Version könnt ihr die Sprachaktivierung wieder freischalten. Sonst habt ihr nur die Möglichkeit, eine Tastenkombination zu verwenden.

Wichtig ist, dass Cortana auch über die notwendigen Berechtigungen verfügt, damit ihr sie auf Zuruf aktivieren könnt. Dafür müsst ihr in den Windows-Einstellungen zum Bereich „Datenschutz“ wechseln und dort auf „Sprachaktivierung“ klicken. Nun könnt ihr Cortana die Freigabe erteilen.

Anschließend sollte Cortana wieder auf das Schlüsselwort „Cortana“ reagieren – viel Spaß!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Benutzt das tatsächlich jemand? Und wenn ja, auf welchem Gerät und wofür? Würde mich wirklich interessieren.

    • Ich hab es lang genutzt. Manchmal ist es schon nicht schlecht, wenn man grad zwar am PC sitzt aber mit was anderem beschäftigt ist und schnell irgendwas öffnen möchte oder so. Das geht dann in der Regel schneller wie erst seine Arbeit liegen zu lassen, die Maus zu schnappen … Stell es Dir vor wie wenn Du in der Küche Zwiebeln schneidest und dann Alexa oder Google Home sagts sie soll das Licht anmachen oder was auch immer. Netter Mehrwert, mehr aber auch nicht.

  2. MoshPitches says:

    Wär halt cool, wenn Cortana ein bisschen Smart Home könnte. Dann bräuchte man zumindest im Büro kein Echo für’s Licht, etc.

    • Beherrscht Cortana in Deutschland irgendwas außer Websuche und „Tut mir leid, dabei kann ich grad nicht helfen“? Ich hab grad mal wieder probiert, Cortana mag weder eine App öffnen oder ein Todo hinzufügen noch ausrechnen was 2*2 ist.

      • Ich bin auch erstaunt, habe ich doch Cortana das letzte Mal auf einem Windows Phone getestet. Mir scheint, es gab sogar Rückschritte. Laut dieser Seite soll Cortana z.B. Word öffnen können:

        https://www.homeandsmart.de/microsoft-cortana-wichtigste-sprachbefehle#:~:text=Musik%20per%20Sprachbefehl%20abspielen%2C%20Wecker,das%20geht%20nur%20bei%20Cortana.

        Wie bei Dir Robin, bekomme ich als Reaktion nur das übliche „Tut mir leid…“. Auch versteht Cortana mich sehr schlecht. Tidal muss ich zum Beispiel extrem deutsch aussprechen, damit wenigstens das Wort verstanden wird. Also „TIIIIEDAAHL“. Trotzdem kommt wieder „Tut mir leid…“.

        Naja, Testen von „intelligenten Sprachassistenten“ ist für mich seit vielen Jahren sehr ernüchternd. Kein Assistent ist bis heute als intelligent zu bezeichnen, es gibt kaum Weiterentwicklung und alle bedienen sich lediglich vordefinierter Skripte. Bei der Nutzung von Cortana wird das besonders deutlich.

Schreibe einen Kommentar zu Tandeki Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.