Anzeige

Coronavirus: Google zeigt nun einen SOS-Alarm und weiterführende Informationen an

Die Weltgesundheitsorganisation hat aufgrund des Coronavirus einen internationalen Gesundheitsnotstand ausgerufen. Mittlerweile handelt es sich wohl um über 9000 nachgewiesene Erkrankungsfälle, damit übertrifft das Virus auch die Sars-Pandemie von 2003. Auch Google schaltet sich als meist zentraler Einstiegspunkt ins Internet ein und nutzt die Reichweite der Suche zur Information über das Virus und zu Tipps, wie man sich schützen kann.

Sucht man ab sofort nach dem Virus, wird dem Anwender in der mobilen Suche ein SOS-Alarm angezeigt, der weiterführende Informationen in Zusammenarbeit mit der Weltgesundheitsorganisation WHO bietet.

Außerdem hat das Unternehmen aus Mountain View 250.000 US-Dollar an das chinesische Rote Kreuz gespendet und sammelt auch innerhalb von Google über die Mitarbeiter spenden ein. Dadurch sind weitere 800.000 US-Dollar zusammengekommen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. „Theoretisch könnte man bei jedem neuem Schnupfenvirus von einer Pandemie sprechen.“
    „Das Immunsystem überwindet den Erreger, die Infektion heilt aus. Vorher gesunde Menschen müssen einen Infekt lediglich aussitzen und sollten durch ihr Verhalten darauf achten, andere nicht anzustecken.“

    … also warum dieser Hype? Gegen Rauchen und Autofahren macht auch keiner was.

    • Also reicht eine Sterblichkeitsrate von 2% nicht aus. Ab wie viel Prozent soll man denn was machen?

    • Das verstehe ich auch nicht.

    • Derzeit geht man von einer Sterberate bis zu 3% aus, ganz einfach indem man sich die Fallzahlen ansieht. Das wusste man aber nicht von Anfang an, wie auch? Zum Vergleich: bei SARS und MERS lag bei 10% und 35%. „Normale“ Influenza liegt bei weit unter 1%. Hat also nichts mit Hype zu tun sondern sind ganz normale Vorgänge.

  2. Würde hier eher von „Benachrichtigung“ oder „Hinweis“ sprechen. Obwohl, wenn der erste Topartikel dann BI*D-Online ist, passt Alarm vielleicht sogar besser.
    Bei mir läuft die Nina-APP, mal schauen wie die zuständigen Behörden mit dem Thema umgehen…

    • In Deutschland zumindest miserabel. Ärzte werden nicht mit den notwendigen Materlialien ausgestattet (spezielle Masken, Tests etc.). Außerdem wird mit dem Thema recht lax umgegangen. Als Verdachtsfälle beim Allgemeinmediziner sollen nur Personen eingestuft werden, die nachweisbaren Kontakt mit einem Risikopatienten hatten. Besonders spannend daran ist, dass selbst die Mediziner die Namen der Risikopatienten die aktuell schon im Klinikum liegen nicht bekommen aufgrund des Datenschutzes (Deutschland at its finest…).

      Quelle: Meine Frau arbeitet beim Arzt.

      • Quelle: Meine Frau arbeitet beim Arzt.

        Als was? Reinigungskraft ?
        Welches Fachgebiet hat der Arzt ?
        ist es ein Landarzt in Brandenburg?

        usw. usw ..

        Selten so einen unqualifizierten Beitrag gelesen.

      • RegularReader says:

        Man kann es auch übertreiben, der Krankheitsverlauf einer Grippe ist schlimmer. Trotzdem kommt die jedes Jahr wieder, niemand landet in der Quarantäne oder fliegt ein Flugzeug im Ganzkörperschutzanzug. Völlige Hysterie wegen nichts.

        • Thomas Müller says:

          Das ist ein vollkommen unsinniger Vergleich. Die Zahlen zur Grippe werden über ein oder zwei Quartale genommen. Wir erleben aber gerade erst den Anfang einer Pandemie. Wo das hingeht, kann niemand heute mit absoluter Gewissheit vorhersagen.

          Ich habe unten mal ein Dokument des Bundestags verlinkt, wo man einen möglichen Verlauf einer Coronavirus Infektion sehen kann. Sollte dieser erwartete Verlauf eintreten, bricht hier binnen kurzer Zeit alles zusammen.

          Ob es wirklich so kommt weiß natürlich niemand. Die Pressekonferenz der WHO war jedenfalls nicht sehr ermutigend. „Es besteht noch die Möglichkeit die Kette zu unterbrechen.“

  3. Thomas Müller says:

    Jeder der sich mal anschauen will wie unsere Regierung den Verlauf einer Pandemie sieht kann sich folgendes Dokument herunterladen. Ab Seite 55 wird es interessant. Es beschreibt die Anfänge genau dessen war wir hier gerade erleben.

    http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/120/1712051.pdf

    Mal sehen wie lange das Dokument noch verfügbar ist.

    • Ist doch toll, dass wir in einem Land leben, welches sich über solche Szenarien realistische Gedanken macht. Warum sollte das Dokument bald nicht mehr verfügbar sein?

    • SchuhputzStan says:

      Das Dokument ist aus dem Jahr 2013 und bewertet bestimmte Risiken gemäß den Daten aus 2012. Dein erwähntes Szenario wird mit einer Eintrittswahrscheinlichkeit von 7 Jahren verfügbar zu sein. Warum sollte es jetzt entfernt werden bzw. nicht mehr verfügbar sein.

      Ich glaube alle deine Mutmaßungen sind unwahrscheinlicher als, dass du (gemäß deinem Nickname) beim FC Bayern spielst.

      • Thomas Müller says:

        Was willst Du jetzt eigentlich damit sagen? Was das Dokument ist kann doch jeder sehen der es gelesen hat. was hat das mit meinem Klarnamen und Bayern München zu tun? Auch hat niemand behauptet das es entfernt wird.

        Lies doch lieber mal den Inhalt des Dokumentes und schreibe etwas dazu.

        • > Auch hat niemand behauptet das es entfernt wird.

          Doch, du, weiter oben. Bisschen Verschwörungstheorien auf Fratzenbuch konsumiert, gell? Was eine Risikoanalyse ist und warum man bestimmte Massnahmen trifft um dieses Szenario zu verhindern hat dir bestimmt auch niemand erklärt.

      • SchuhputzStan says:

        Ja, sorry. Komischerweise wurde ein Teil meines Kommentars nicht richtig übernommen, wodurch zwei Halbsätze fehlen und der ganze Absatz keinen Sinn macht -_-

        Also zweiter Versuch:
        Grundsätzlich war die Eintrittswahrscheinlichkeit damals schon nur bei weniger als 1%. Warum sollte ich das dann nach über 7 Jahren noch auf ein heutiges Ereignis/Problem projezieren. Da brauche ich mir dann den Bericht auch nicht weiter durchlesen. Ich denke aus wissenschaftlicher Sicht kann man
        aus dem Risikobericht absolut gar nichts auf die derzeitige Situation abbilden.

        Wenn du dir jetzt aufgrund dieses fast-apokalyptischen Szenarios schon Vorräte zulegen möchtest, hält dich keiner auf.

    • Mal sehen wie lange das Dokument noch verfügbar ist. …

      .. also ich denke sie werden das Dokument nach den 7 Jahren nun zügig verschwinden lassen .. damit die Öffentlichkeit, Systemmedien und die Lügenpresse das nicht finden können.

      Die Intelligenz ist eine Konstante … nur die Anzahl der Thomas Müller’s steigt ständig.

      Ich denke mal wir werden alle sterben.

      (Fragt sich nur wann)

  4. Die Medien: Es besteht erstmal kein Grund zur Sorge in Deutschland. Man soll jetzt keine unnötige Panik machen.

    Auch die Medien: 4/5 Artikel drehen sich nur noch darum, „Eilmeldungen“ im 10-Minuten-Takt. Jetzt berichtet sogar ein Technik-Blog darüber. kwt

  5. Von einer Pandemie sind wir meilenweit entfernt………. abgesehen von einer Handvoll nachgewiesener Fälle außerhalb Wuhan beschränkt sich die Ausbreitung auf China.
    Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist das eine Epidemie, aus der sich eine Pandemie entwickeln kann. Das ist aber momentan noch nicht der Fall.
    Wenn ihr euch schon an Themen wagt, von denen ihr keine Ahnung habt, solltet ihr wenigstens ordentlich recherchieren. Das ist hier leider nicht passiert.

    • GooglePayFan says:

      Mal abwarten, in China hat es auch 3 Wochen gedauert, bis die Zahlen sprunghaft gestiegen sind.
      Und vor einer Woche gab es außerhalb von China gerade mal die ersten Fälle. Bedeutet also, dass wir erst in 2 Wochen sagen können, ob es wirklich keine Pandemie wird…

      Das Virus ist insofern besonders heimtückisch, da es in der recht langen Inkubationszeit schon ansteckend ist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.