Corona-Warn-App wird Open-Source und setzt auf DP-3T

Die kommende Corona-Warn-App der Bundesregierung wird durch SAP und die Deutsche Telekom entwickelt. Im Mai soll die App leider nicht mehr erscheinen, in diesem Monat läuft aber unsere Umfrage dazu, ob ihr die Anwendung selbst nutzen werdet. Mittlerweile ist zur App ein Bereich bei GitHub durch SAP eröffnet worden. Dort wird auch bestätigt, dass die App auf dem dezentralen Protokoll DP-3T basieren wird – in Kombination mit TCN.

Auch die Spezifikationen für Privacy-Preserving Contact Tracing von Apple und Google finden Berücksichtigung. Die Corona-App und die Backend-Infrastruktur folgen dem Open-Source-Prinzip – lizenziert unter Apache 2.0. Natürlich wird bei der Entwicklung auch die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) berücksichtigt. Da SAP und die Deutsche Telekom die Anwendung als Open Source-Projekt entwickeln, kann die Community überprüfen, ob alles mit rechten Dingen zugeht.

Falls ihr weiterführendes Interesse an dem Projekt zur Corona-Warn-App habt, dann schaut doch einmal bei GitHub vorbei. Dort könnt ihr euch sogar aktiv in die Entwicklung einbringen.

Danke Numi!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

110 Kommentare

  1. Richard Rosner says:

    Wunder geschehen wohl doch noch. Dann könnte ja vielleicht wirklich was brauchbares bei rum kommen

    • Ging auch kaum anders, denn mit schlechter Presse würden es deutlich weniger Leute installieren. Leider ist der Schaden durch die anfänglich starke (berechtigte) Kritik wohl schon entstanden und es werden deswegen deutlich weniger installieren.

      • Richard Rosner says:

        Ja, das war schon ein Wunder für sich, dass soetwas Mal medial so große Verbreitung findet und nicht 95 % der deutschen auf Datenschutz scheißen wie sie es die restlichen 364 Tage im Jahr machen

  2. Martin Deger says:

    Sieht doch gut aus. Hoffen wir einmal, dass die klare Dokumentation und die Veröffentlichung als Open Source die Kritiker jetzt erst einmal zufrieden stellt. Der Quellcode muss natürlich überprüft werden.

    • Ein Versprechen und 5 Markdown Dateien stellen „die Kritiker“ hoffentlich nicht zufrieden. Viel Substanz kann an der Kritik nicht gewesen sein, wenn man sich so leicht abwimmeln ließe.

      Noch ist keine Zeile Code online.

      • Martin Deger says:

        Zufriedenstellen zumindest in der Hinsicht, dass nicht mehr die finstersten Absichten vermutet werden. Kritik zu den veröffentlichen Punkten ist natürlich sinnvoll und auch sicher erwünscht. Und Kritik nach Code Review muss es natürlich auch geben.

      • Zählt das nichts „Experte“?: https://github.com/DP-3T
        Dieser Code soll schließlich in das Endergebnis einfließen. Aber du wußtest ja vor kurzem (bei der Umfrage) auch noch, dass DP3-T nichts mit der App zu tun haben wird.

        • Nein, das zählt natürlich nichts. Das ist etwas ganz anderes.

          … das ist ungefähr so als würde man ein Haus auf Grundlage seiner Einbauküche bewerten. 😀

          • Aber die Küche ist schon ziemlich wichtig … vor allem, wenn man das ganze Haus drum herum baut 😉

            • Gnagnagna 😛

              An der Küche nichts auszusetzen zu haben ist aber nicht das gleiche wie am ganzen Haus nichts auszusetzen zu haben. 😀

              • Naja, solange sie für dich einen „Beschweren“-Button einbauen, passt es doch für dich, oder?

                • Eigentlich geht es um Demokratie und Überwachung. .. und die große Gefahr hinter einer schlechten App ist der Verlust unserer Freiheit und damit ein Grundpfeiler unseres Zusammenlebens.

                  … also nein, ein „beschweren“-Button ist vollkommen überflüssig und würde gar nichts verbessern. .. was du auch weißt, denn du willst hier nur das Gespräch lähmen indem du Unsinn dazwischen packst. 😀

                  • Genau, ich wollte nicht etwa – mehr oder weniger subtil – darauf hinweisen, dass du die ganze Zeit am Ausweichen bist … wenn die App am Ende in jeder Hinsicht perfekt ist, störst du dich wahrscheinlich am Logo oder an der Mail-Adresse im Impressum. Also ja, wir haben verstanden, dass du die App nicht willst und nicht magst, aber dann tu doch nicht so, als wäre das begründet, denn trotzdem lösen sich nach und nach alle deine Kritikpunkte auf.

                    • https://www.klimafakten.de/meldung/p-l-u-r-v-das-sind-die-haeufigsten-methoden-der-desinformation-neue-infografik-im

                      Da kann man einige seiner Methoden abhaken.
                      Was du als letztes erwähnst ist das „Verschieben von Torpfosten“.

                    • > trotzdem lösen sich nach und nach alle deine Kritikpunkte auf

                      Das wär natürlich sehr begrüßenswert, wenn sie auf alle meine Kritikpunkte eingingen, aber: das sind ja nicht nur meine Kritikpunkte. Der CCC hat eine viel strengere Liste als das was ich hier gefordert hab.

                      Ich verstehe gar nicht worauf du hinaus möchtest?

                      Du schreibst:

                      > wir haben verstanden, dass du die App nicht willst

                      Und es ist schön, dass du das verstanden zu haben scheinst, aber was dir offenbar vollkommen abgeht ist der zivilgesellschaftliche Prozess in dem sich solche Anforderungen formen.

                      Hätte niemand gefordert, dass die App Open source wird gäbe es jetzt nicht das Versprechen, sie mit offenen sourcen zu veröffentlichen. Wenn wir jetzt als Gesellschaft damit aufhören, uns für offene sourcen zu interessieren gibt es auch keinen Grund mehr, das Versprechen offener Sourcen tatsächlich einzuhalten (usw. usf.)

                      Es hilft auch dir, dass die App und die App-Entwicklung fortgesetzt kritisiert wird. Gäbe es nur unkritische RKI-Hooligans die sich jeden Scheiß aufs Smartphone klatschen würde man auch eine schlechte App veröffentlichen die dann jeder nutzen würde.

                      Ich verstehe also nicht wie du dich darüber ärgerst, dass andere für dich das kritisieren übernehmen, wenn du es ja anscheinend selbst so furchtbar ungern zu machen scheinst.

                      Es ist die interessierte Öffentlichkeit die es dir hier überhaupt erst ermöglicht, beim Klatschaffen mimen nicht vollkommen unverantwortlich zu handeln.

                      Der andere Kommentator unterstellt mir moving the Goalpost, aber der Anforderungskatalog des CCC ist doch schon ewig online. Wurde sogar hier im Blog ausgiebig diskutiert. An dem Goalpost ändert sich so schnell nichts.

    • Klare Dokumentation? Steht doch im Code. Wie bei allen Open Source Projekten. Müssen wir uns keine Sorgen machen.

  3. Sehr gut!

  4. Martin Deger says:

    Übrigens auch interessant, dass sie wirklich auch ein Open-Source-Entwicklungsmodell zu verfolgen scheinen. Man darf Patches einreichen.

  5. Mal gespannt mit welcher Technologie die SAP das Produkt entwickelt. Stichwort CAP (Cloud Application Programming Model)

  6. Richtig gut finde ich den Vorsatz zu open source! Im Moment ist offenbar allerdings wohl noch nichts online. Ein repo gibts bisher nur zur Dokumentation und Planung. …. aber immerhin: Mehr Infos sind besser als weniger Infos. 😀

    Wenn es jetzt also 1. tatsächlich eine open source app wird und 2. die builds irgendwie reproduzierbar werden (sofern die Plattform das zulässt) müssen sie nur noch 3. eine Lösung finden, wie es bei der App nicht zum feature creep kommt. Im Moment ist der Ausbau des Funktionsumfangs wohl sogar explizit vorgesehen. (s. „The project scope might change over time as new requirements need to be included or existing ones change.“) Da hätten mich über die user-stories hinaus abstraktere, inhaltliche Beschränkungen gefreut. Damit das am Ende nicht zum lustigen Gesundheitspass-App des RKI wird.

    Also mal sehen, wie sich das entwickelt.

    • Martin Deger says:

      Änderungen zum Project Scope, die ich vorstellbar fände, wäre, dass nicht nur auf Basis eines Tests, sondern schon auf Basis von Kontakt und Symptomen freigeschaltet wird. Das allerdings erst, wenn es nicht mehr viele Fälle gibt.

    • Du meinst wie die anderen 10.000 Apps, die über den Playstore zu Trojanern geupdated wurden? Das wäre ja höchsten möglich, wenn man die App ohne Updatemechanismus aus dem Netz lädt.

      • Martin Deger says:

        Du musst automatische App-Updates ja nicht aktivieren.

        • Und man kann den Scope einer App ja trotzdem einschränken, selbst wenn man potentiell im Stande wäre, dieses Versprechen zu brechen.

          Sich jeder Selbsteinschränkung zu enthalten bloß weil sie nicht garantiert werden kann wäre jedenfalls eine unsinnige Idee, denn: Selbst wenn man etwas verspricht und sich dann nicht dran hält gibt es ja wenigstens die Mögichkeit, den Bruch des Versprechens zu bemängeln.

          Institutionen, Verantwortung und so. … dass das cheetah mobile von nichts abhält, klar. geschenkt.

      • Klar, Du kannst die APK direkt aus Github ziehen. Oder – wenn Du es selbst machen möchtest, selbst über die Sourcen erstellen.

        • Ja, kann man das?

          Wir wissen im Moment weder ob es eine offizielle non-store Version der apk Datei geben wird, noch ob man die App letztendlich selbst über die verfügbaren Sourcen erstellen werden kann.

          • Martin Deger says:

            Ich würde zur Zeit davon ausgehen, dass man zwar eine APK installieren kann, diese aber nur mit Signatur des RKI Zugriff auf die API bekommt. Möglich ist das glaube ich prinzipiell in F-Droid.

            Google möchte ja nur zugelassenen Apps Zugriff auf die API geben. Mit gerooteten Telefonen ist es vielleicht trotzdem möglich, da müsste ich aber noch einmal genau nachdenken.

  7. Hier kann man mal ein wenig über die Wirksamkeit solch einer App nachlesen:
    https://www.technologyreview.com/2020/05/11/1001541/iceland-rakning-c19-covid-contact-tracing/

    Ich bezweifle das wir in Deutschland so eine hohe Nutzungsrate hätten…

    • Martin Deger says:

      Die App ist nicht vergleichbar, da sie nicht auf Bluetooth setzt, was viel besser geeignet ist. 40% Nutzungsrate würde zu einer Entdeckung von 16% der Kontakte führen, die man sonst nicht entdeckt hätte. Eventuell auch deutlich mehr, wenn die Menschen, die viele Kontakte haben, die App überproportional benutzen würden (was ich für nicht unwahrscheinlich halte). 16% klingt nicht viel, aber es kann eben den Unterschied ausmachen zwischen einer stagnierenden und einer wachsenden Epidemie.

      Ich rechne aber mit einer deutlich höheren Installationsquote.

      • Bluetooth ist vielleicht im Gebäude besser geeignet aber ansonsten ist das GPS ja wohl überlegen. Du sprichst von 16 Prozent, der Artikels spricht von Nutzlos… wer lügt?

        Nie im Leben werden wir eine höhere Installationsquote haben. Vermutlich betragen alle geeigneten Smartphones gerade mal die 40 Prozent. Und von denen wären 10 Prozent schon viel. Wie schon weiter unten geschrieben wurde, bis das Ding geleased wird ist die Akzeptanz nahe Null…. Totgeburt

        • Martin Deger says:

          Wieso ist Bluetooth draußen GPS unterlegen? So genau ist GPS nicht. Bluetooth ist sicher auch nicht perfekt, aber um einen länger andauernden Kontakt zu erkennen, ist das schon sinnvoll.

        • > ansonsten ist das GPS ja wohl überlegen

          Nope. GPS-Genauigkeit liegt für zivile Anwendungen bei ein paar Metern. Wenn zwei Geräte die Entfernung selbst messen, ist das viel genauer.

          • > GPS-Genauigkeit liegt für zivile Anwendungen bei ein paar Metern.

            Off-Topic, aber die Genauigkeit ist auch bei zivilen Anwendungen je nach Situation auf unter „ein paar Meter“ zu drücken. Wer überhaupt auf auf ein paar Meter genaue Standortdaten kommen will, muss eh DGPS benutzen – und dann macht zivile oder militärische Nutzung keinen Unterschied mehr.

            Das „Problem“ ist eigentlich woanders begraben: Die Betriebssysteme versuchen im Sinne der Akkuladung tunlichst zu vermeiden so genaue Standortdaten zu ermitteln, sofern sie nicht notwendig sind. Das gilt insbesondere für Hintergrunddienste. So genaue Daten kontinuierlich zu bekommen kann man direkt vergessen. Der Akku jedes Smartphones wäre im Handumdrehen leergesaugt. Über Bluetooth ist das ganze um ein vielfaches sparsamer, praktikabler, und für in-door sowieso notwendig. Auf den in-door Bereich kommt es zudem viel mehr an, die Verbreitung des Virus ist dort viel einfacher möglich.

  8. Quelloffen macht das ganze erst akzeptabel. Sehr gut 🙂

    Leider sieht es so aus, als ob die Erwartungen an die App völlig überhöht sind. Bluetooth dient originär als Protokoll nicht der Distanzmessung, die unterschiedlichen Alltagssitutation und verschiedenen Chips und Mobiltelefone machen es nicht einfacher. Erste Erfahrungen mit GPS basierten Apps sind angeblich eher ernüchterned, das Gesundheitsamt scheint mit einer Liste von Kontaktpersonen und dem guten alten Telefonhöhrer weit effektiver zu sein.

    Langt halt nicht in die Kamera zu sagen, dass man „moderne Lösungen mit IoT“ braucht. Moderne Lösung, ist ein Impfstoff. Damit hat sich die Menschheit in den letzten hundert Jahren viel Leid erspart.

  9. Fritz Mukula says:

    Unsinnige Totgeburt. Allein das ewige Hin und Her wegen der App und die immer weiter sinkende Akzeptanz irgendwelcher Einschränkungen/Kontrollen gepaart mit der sinkenden Ansteckungsrate führen letztendlich dazu, dass diese App, sofern sie denn überhaupt irgendwann das Licht der Welt erblicken sollte, so wenige Leute interessieren dürfte, dass sie vollkommen nutzlos sein wird.

    • Martin Deger says:

      Woher weißt Du, dass die Ansteckungsrate weiter sinken wird auch mit den Maßnahmen?

    • +3

      und da sind sie auch wieder die 4 Reiter, sorry, die Vertreter der Apokalypse.

      Vor 2 Wochen habe ich bereits über die abnehmende Akzeptanz in der Bevölkerung gewarnt, Auch mit den Urteilen bezüglich der Einschränkung sollte ich recht behalten. Dazu kommt die grenzenlose Billigung alles was aktuell beschlossen wir. Schlimm finde ich auch das dieses wie Teufel komm raus verteidigt wird.

      Diese blödsinnige Obergrenze von 50 Erkrankungen können auch nur die üblichen Verblendeten gut finden. Beschreibt diese Zahl doch eine Neuinfektion 41000 Mitbürger innerhalb von 7 Tagen, also pro Tag eine Neuinfektion von knapp 6000. Wenn man jetzt noch ein bisschen Hirn und Google hat stellt fest, dass diese Zahl noch nicht einmal als Höchstwert aufgetreten ist. Selbst eine Halbierung ist erscheint bei den jetzigen Zahlen ein Witz.

      Das RKI allen voran Drosten, welcher vor der 2. und 3. Welle warte, sieht das jetzt (mal wieder) ganz anders – wer hätte das erwartet?

      Das der Staat nur das beste für und will sieht man wieder an den geplanten Gesetzentwurf über das „IT-Sicherheitsgesetz 2.0“ von Hobbyeisenbahner Drehhofer persönlich.

      Da wären wir auch wieder bei der App, Internet und Sicherheit – Open Source hin oder her, die einzigen Gewinner wird der Staat, SAP und Telekom sein. Der Steuerzahler wird nicht nur monetär dafür zahlen müssen!

      Wenn die App nicht genutzt wird, was ich heute auch schon vorhersage, wird dieser Staat sich was einfallen lassen damit diese App genutzt wird. Das könnte sein das man diese App benötigt für eine Urlaubsreise, Konzert/Event oder ähnliches – da ist man sehr flexibel. Dazu kommt noch der kleine Rosettenkaspar, welcher nur mit einen digitalen Impfpass schon auf der lauer liegt. Da wird der Staat richtig hart durchgreifen müssen, nur machen es viele Bürger lange nicht mehr mit des halb muss immer wieder Angst verbreitet werden als Mantra (ähnlich NS-Zeit). Heiß es noch 2015 „Angst ist ein schlechter Begleiter“ ist heute genau das Gegenteil der Fall. Man bekommt also Worthülsen wie man es brauch und meint wirklich keiner bemerkt diesen Blödsinn. Von den Beamten und Lehrern fange ich jetzt erst einmal nicht an. Ich hoffe das diese ganze Aktion noch vor ein Ausschuss kommt!

      warten wir es ab…

      • Martin Deger says:

        Ja, die Obergrenze von 50 Fällen in 7 Tagen pro 100.000 Einwohner ist ein Witz, nämlich viel zu hoch gewählt.

        Ansonsten gehe ich davon aus, dass die meisten Menschen so sozial sein werden und die App installieren werden, zumindest, um die eigenen Eltern und Großeltern zu schützen.

      • Dude, die 50 Fälle/100.000 Einwohner in 7 Tagen gelten pro Landkreis/Kreifreier Stadt. In meiner Stadt reichen knapp 66 Fälle in einer Woche. Ich finde allerdings auch, dass diese 50 Fälle deutlich zu hoch gewählt sind – 25-30 würde es eher treffen.

        • Das ändert doch nichts daran das Beschlüsse gefasst werden wie es einen passt bzw. deren Definition/Berechnungsgrundlage.

          • Nur weil du es nicht verstehest, heißt es nicht, dass es willkürlich ist. Aber das zeigt ein wahres Problem auf: „Die“ müssen Entscheidungen besser kommunizieren und erklären, sonst verstehen es viele nicht. Und die, welches es nicht verstehen, neigen dann zu seltsamen Ansichten.

            • sing mein Sachse sing – heute schon ein denunziert, Genosse?
              oder kurz – halts M*ul!

              • Martin Deger says:

                Wie immer hat RiffRaff überzeugende Argumente.

                • Ich warte immer noch auf eine Antwort von dir in Bezug auf Schweden? Du bist doch der Meinung doch das nordische Volk für die Heilbringer. Sachen die für dich unangenehm sind ignoriert du einfach – soviel zu Tatsachen. Was haben die 4 Apokalyptischen Reiter (Ole Wels, Martin Degner, Kalle und Uwe) für ein Recht andere zu beleidigen und denunzieren? Wenn das bei EUCH angewendet wird ist das natürlich was anderes. Auffallen ist auch das die „Bessergender“ besonders bei E-Mobilität und Corona so aktiv sind.

                  Fur EUCH zählt nur eure Meinung – die anderen sind nicht und haben sich unter zu ordnen! Soweit kommt es noch!

                  • Martin Deger says:

                    Schweden? Zu was soll ich mich äußern? Darüber, dass die Todesfälle seit drei Wochen nicht mehr sinken? Woche für Woche 500 Todesfälle. In 2-4 Jahren haben sie Herdenimmunität erreicht und 0,5-1% der Bevölkerung zu Tode kommen lassen.

                    Und die schwedische Wirtschaft ist genauso getroffen wie die Wirtschaft hier (wenn man von Cafés und Restaurants absieht), nur gibt es dort keine Perspektive, dass sich das ändern wird, da kein Versuch einer Eindämmung des Virus unternommen wird.

                    • Da du Ja sonst so viel von den Wikingern hätten wir ja auch deren System übernehmen können. icht das ich das gut finde, aber was ist wenn es keinen richtigen Impfstoff wie bei Sars oder Mers gibt – willst du dich solange verkriechen?

                      Auch die Zählweise der Todesfälle ob durch den Virus gestorben oder mit dem Virus gestorben ist ist trügerisch. Das ganze ein bisschen kritisch zu sehen vermisse ich hier.

                    • Martin Deger says:

                      Ich glaube nicht, dass ich mich jemals positiv über Schweden geäußert habe?

                      Falls es keinen Impfstoff oder keine Immunität gibt, ist der Ansatz von Schweden ja noch größerer Blödsinn. Da dann ja die schwedischen Maßnahmen für immer verbleiben müssten.

                      Die bessere Lösung ist die maximale Eindämmung des Virus. Wenn es dann mit noch wenige Fälle sind, dann kann man den Rest der Gesellschaft wieder fast komplett normal ablaufen lassen, außer vielleicht Maskenpflicht, keine Großveranstaltungen und Kontaktbenachrichtigungsapp.

                    • Martin Deger says:

                      Zu der genauen Todesursache: letztlich ist es egal, ob COVID-19-Todesfälle durch Lungen-, Herz- ist Nierenversagen auftreten. Man muss sich doch nur die Übersterblichkeit in anderen Ländern anschauen, die etwas zu spät reagiert haben.

                    • Positiv zu Schweden oder Schweden mit Corona? Du warst immer Feuer und Flamme wie gut die Schweden es immer machen – das letzte mal hatten wir das bei den E-Autos. Die Nordvölker machen das mit den E-Autos so gut das sie ihre Renten doch mit dem Öl aus der Nordsee finanzieren, aber das ist ein andere Thema.

                      Ich sehe es noch bisschen anders ob oder duch Corona gestorben wird ist für mich schon ein Unterschied. Auch eine Vorerkrankung muss gezählt werden, Auch wen ich allen wünsche 200 Jahre alt zu werden ist ist das momentan nicht möglich. Eine Weltwirtschaft abzuwürgen und somit noch mehr Todesfälle zu generieren ist aber auch nicht das non plus ultra.

                      Wie gesagt man sollte das erst nehmen nicht panisch. Anstatt sich das RKI forscht stehen diese selbstverliebten lieber vor der Kamera. Aussagen wie nur Grippe/ Mundschutz ja/nein, Vieren können ich nicht in der Luft halten, Jetzt Aerosole die mehrere Stunden in der Luft bleiben, Berechnungszahlen wo die Formal wöchentlich geändert werden damit man die richtigen Zahlen erhält uvm. hat nicht mit einer Forschung zu tun. Wie willst du dazu noch die Toten welche durch psychische Problem oder nicht behandelte Patentieren zählen – zählst du die auch dazu?

                      Aktuell wir hier kein Patient für die stationäre normalen Behandlung angenommen (nicht Akut) welcher nicht ein negativen Coronatest vorweisen kann. Die Krankenhäuser sind hier leer. Ich wiederhole noch einmal erst wurde nicht getestet damit die Zahlen stimmen, jetzt wird getestet damit die Zahlen auch stimmen. Ich komme aus einem Landkreis (210000 EW) welcher aktuell neun erkrankte Patienten hat und einen davon stationär, Dagegen stehen 5 Krankenhäuser. Die Hälfte aller Erkrankungen waren in den Erstaufnahmeeinrichtungen von denen ein Teil der infizierten ausgelagert wurde in einer extra angelegten Einrichtung – ein teil davon hat sich abgesetzt und war nie wieder gesichtet.

                      Soll ich jetzt dafür bestraft werden? Dürfen wir deshalb keinen größeren runden Geburtstag mehr Feiern oder Hochzeit? Sollen hier die Leute mit Masken umher https://www.amazon.de/laufen welche mehr Viren beherbergen wegen fehlender oder schlechter Desinfektion.

                      Jetzt aber eine „neue Realität“ auszurufen halte ich für faschl von den Kosten nicht zu sprechen – wir werden es noch erfahren.

                      Ps. Wegen dem Ökohype werden wir wohl nächstes Jahr mehr für Energie zahlen müssen. Die Vergünstigung auf den Co2-Preis wird wohl wegen Corona gestrichen. Das wird noch ein ganz großer Knall werden und den Schuldigen (Corona) hat man auch schon!

                    • Martin Deger says:

                      Ich glaube, Du verwechselst Norwegen und Schweden… Wenn Du von „bestrafen“ sprichst, hast Du schon gar nicht verstanden, um was es geht. Die Krankenhäuser sollen ja jetzt wieder den Normalbetrieb aufnehmen. Und ein negativer Test als Voraussetzung ist doch eine gute Sache? Ich nehme an, dass der Test einige Stunden vor der Aufnahme durchgeführt wird.

                      Es kommt übrigens hoffentlich bald ein neuer, CRISPR-basierter Test, der nach nur 60 Minuten ein Ergebnis gibt, und das hoffentlich für nur 10 USD.

              • So weit kommts noch, dass ich nach Sachsen gehe. Magst du nicht noch paar Leuten wünschen, dass du sie gern einsperren würdest.

                Du „Rebell“…. wenn du dann irgendwann mal endlich aus deiner Umnachtung erwachen solltest und dir nicht mehr von Ken Jebsen deine Meinung vorkauen lassen musst, kannst du es uns gern wissen lassen. Bis dahin solltest du evtl einfach den Kopf wieder in den Sand stecken und das Kommentieren den Menschen mit eigener Meinung überlassen.

                • weder kenne ich Kenn Jebsten noch interessiert mich deren sowie auch deine Meinung so wenig. Da du mit anderen Meinungen genau so umgehst. Installiere die App, wenn sie denn erst einmal verfügbar ist und gut – aber andere lass bitte schön ihre Meinung. Wie in der Umfrage zu sehen ist die DEINE Meinung noch nicht einmal mehrheitsfähig!

                  • Ich bin doch ein rappender, grüner Hobbyhistoriker aus einem Stasi-Haushalt in Sachsen (hoffe, ich habe nichts von den Dingen vergessen, die du über mich „rausgefunden“ hast)… natürlich habe ich keine Mehrheit. Bei wem auch, schließlich existiere ich nicht einmal.

      • Wow …. wolltest du nicht eigenltich endlich mal auswandern, wo es dir hier ja offensichtlich nich so sehr gefällt?

        • Auswandern werde ich bestimmt nicht – wusste gar nicht das es jetzt dein Land ist, hab ich was verpasst? Beschwere dich doch bei deiner RautenSchranze oder lecke Claudias Warze.

          Einen möchte gern „Bomber Harris“ hat bestimmt nicht zu sagen und vorzuschreiben! Muss doch traurig sein das deine „Grünen“ Woche für Woche verlieren. Das ist genau so eine Spinnerpartei wie DU einer bist!

          • Genau, ich bin eine Partei.
            Bei dir sind aber langsam einige Sicherungen durchgeglüht.

            • Hab ich nicht gesagt jedoch sympathisiert du doch gerne mit den Grünen – für dich ist das doch die „Hoffnung“ – du möchte gern Freiheitskämpfer und Hobbyhistoriker.

    • -1
      (macht man hier scheinbar so, sorry)

      Hauptproblem sind wohl eher die ganzen Bots und Menschenhasser, die das Ding schon von der ersten Idee an nicht konstruktiv kritisiert, sondern permanent madig gemacht haben.

      • Bots, dass musst Du sagen hab bis jetzt großartig kein Thema gesehen wo du dich daran beteiligst hast, außer bei Corona. Wer wohl gezahlt bekommt! Wie war das noch mit der Finanzierung und Antifa?

        • Höre ich da ein leises Weinen?

          • Nö, denn müsste ich ja unrecht haben. Bis jetzt hatte ich mit jeder Aussage dir ich hier getätigt habe Recht! Noch nicht einmal bei den „Hippen Nerds“ hier hat es mehr als 45% in der Umfrage für ein Ja gereicht. Das wird in der freien Umgebung noch einmal entschieden ausgedünnt – wir werden ja sehen.

            Aber wie sollst du das auch anders kennen, das passiert wenn man überall zu hören bekommt wie geil man ist – irgendwann holt dich denn die Wahrheit ein. Das steht dir kurz bevor!

            • Mir steht nicht wirklich sowas bevor… ich hatte schonmal erwähnt, dass ich weiß, dass ich keine Mehrheit habe. Aber es erleichtert mich zu sehen, wie panisch du darauf beharrst, hier für eine „schweigende“ Mehrheit zu sprechen, die es so nur in deinem Kopf gibt. Also irgendwie hab ich auch ein wenig Mitleid.

              • kannst du dir gerne sparen, hast du auch weniger Kopf-Aua.

                So lange wie Du anderen (mich ausgenommen) versuchst deine Meinung aufzudrücken weil ja nur DU die Weisheit besitzt und andere nichts sind, solange werden wir uns hier in die Haare kriegen!

                Warte noch einmal 2-4 Wochen ab und die Ferien/Urlaub den wirst du erst einmal sehen was in Deutschland abgeht. Vorgeschmack gibt es ja jetzt schon – wird noch besser.

                Entgegen deiner Meinung halte ich mich an den Vorgaben, jedoch sollte das alles im Verhältnis stehen und das ist meiner Meinung in der ganzen Zeit nicht gewesen! Es wurde lamentiert, abgewartet und natürlich falsche Entscheidungen getroffen. Jetzt soll das ganze vertuscht werden und das Volk in Angst leben und was nebenbei beschlossen wird sehen wir ja.

                • Ich versuche nicht, anderen meine Meinung aufzudrücken. Ich bin hier nur, um den ganzen Blödsinn von dir und den anderen Mitläufern nicht unkommentiert stehen zu lassen. Und offensichtlich jedes Mal, wenn ich dich wieder getriggert habe, wird deine Rechtschreibung furchtbarer, deine „Argumentation“ fadenscheiniger und aggressiver und dein Stand bei anderen hier schlechter. Schatzi, du musst noch viel lernen.

                  • dito und ich mach genau das Gegenteil Ich weiß ja das es dich ärgert in Wirklichkeit kocht doch dein Blut schon. Wirst Du aber nicht zugeben da du eh tiefen entspannt bist. Was du aber bekanntlich nicht bist, da du grundsätzlich keine andere Meinung außer deine akzeptierst. Damit bist du nicht nur bei mir aufgefallen, das geht mit anderen genau so. WEIL ja nur DU recht hast!

                    • Mich ärgern, yo klar!… über Kommentare von unbekannten rechten Trollen in deutschen Foren und Kommentarspalten?
                      Dann würde ich ja nie wieder froh werden. Ich habe zwar eine Menge grauer Haare, aber die schon seit vielen Jahren und ganz bestimmt nicht wegen dir und deinesgleichen.

      • > Hauptproblem sind wohl eher die ganzen Bots und Menschenhasser

        Klar, du machst die ganze Zeit das Projekt der Zivilgesellschaft madig, diese App in notwendigem Maße zu hinterfragen und du hast von der ersten Idee an dieses Projekt nie konstruktiv kritisiert, aber:

        Geh nicht zu hart mit dir ins Gericht, du hast es nur gut gemeint! 😉

        • Oh, da habe ich wohl was falsch verstanden, sorry …. willst du mir erzählen, dass PiffPaff hier ein Projekt der Zivilgesellschaft zur konstruktiven Kritik bringt? Das habe ich dann wohl zwischen den ganzen Beleidigungen, Stalking-Versuchen, Hitler-Vergleichen und anderen abwertenden Äußerungen übersehen.

          Natürlich habe ich das Projekt nie konstruktiv kritisiert, dazu bin ich weder in der Position, noch in der Lage, dies fachlich zu hinterlegen. Dafür gibt es Netzpolitik.org und den CCC und die haben im Vergleich zu den Künstlern hier in den Kommentaren auch geliefert und wurden nicht aller fünf Minuten widerlegt.

          Und p.s.: Nein, ich habs nicht gut gemeint. Ich bin zu alt und zu garstig, als das ich noch zu jedem nett sein muss, unabhängig was er von sich gibt. Ich muss Menschen, die hier auf Allwissend tuen und fachlich wie sachlich nicht mehr können als ich, hier keine Bühne für ihre Verschwörungsgeschichtchen lassen … verrückterweise darf ich widersprechen und wenn ich den Scharrn hier teilweise nochmal durchgehe, dann sehe ich auch nach wie vor keinen Grund, da nett und freundlich zu bleiben.

  10. Bei aktuell ca. 15.000 nachgewiesenen Infizierten in Deutschland (hier in Niedersachsen nicht mal 1.000 und in Oldenburg 2 bis 3 – je nach Quelle) wird die Notwendigkeit dieser App vielleicht nicht mehr gesehen und macht kommt leicht der in Versuchung, die App als überflüssig anzusehen. Sollten die Zahlen aber aufgrund der Lockerungen (Zeitverzug) wieder ansteigen, ggf. zum Herbst sogar explodieren, sieht es wieder ganz anders aus.

    Ich werde sie auf jeden Fall nutzen. Tut mir nicht weh…

    • Erst einmal sollte Niedersachen es unterlassen seine Corona-Bürger in ein anderes Bundesland zu senden obwohl die Kliniken keinen Fall (im diesen Fall direkt auf den Weg) haben – so wird man auch die Fälle los. Danach im Landkreis großkotzig publizieren das sie keine haben! Ich hätte ja noch Verständnis wenn die Klinik ausgelastet wäre, das ist aber nicht der Fall gewesen.

      • Erzähl mehr. Was genau meinst du? Bitte mit Quelle.

        • Krankenhaus im Wendtland, soviel gibt es da ja nicht hat 2 Flüsse im Namen. Lehnen ihre eigenen Bürger aus Niedersachsen ab. Hab es intern erfahren von wo diese Person zum Schluss in Behandlung war.

          in den anderen Beiträgen hab ich ja schon geschrieben das ich auch Erfahrungen mit den Gesundheitsämter gemacht hab. Da ich so zusagen direkt an der Quelle sitze. Ich dachte auch erst das kann doch alles nicht sein, jedoch wurde erst nicht getestet um den Zahlen wegen, jetzt wir getestet ohne Symptome und Anzeigen – auch wieder wegen den Zahlen. Warum das ganze so aufgeblasen wird verstehe ich bis jetzt noch nicht – der Virus mag eine Begleiterscheinung sein der eigentliche Grund ist es aber nicht!

          • „intern erfahren“ … heißt soviel, wie ein Kumpel bei Whatsapp hat das von nem Typen weit im Nordern, der das wiederum von seiner Schwester im Nachbardorf hat. Die weiß das aus erster Hand von Ihrem Schwager, der das live gesehen hat … in einem Beitrag in seiner Chatgruppe. 😀 😀
            Fakten-Rickie ist wieder am Start und ihr habt nichts in der Hand, um zu beweisen, das er lügt ….

            • Aber er hat doch gesagt das er „so zusagen direkt an der Quelle“ sitzt. Klar weiß man da mehr als die Wissenschaft und alle anderen .. *kopfschüttel*

              • Du hast auch schon ein Beitrag an der Gesellschaft und Mitmenschen geleistet? Glaube ich nicht. Auch so ein kleiner verwöhnter Homeboy der von nicht eine Ahnung hat. Für mch wäre die Aktion ganz einfach gewesen – return to sender mit Tatü Tata – nur um 180° entgegen gedreht.
                Wenn die Krankenhäuser noch nicht einmal Bock haben die Bürger im eigene Bundesland zu versorgen denn läuft hier einiges schief. Und ich meine nicht von ausgelastet oder irgendetwas spezielles. Nur einfach kein Bock und dafür Coronafrei bewerben. Passt aber zu den verstrahlten im Wendtland. Die Wahrheit ist manchmal nicht schön!

                Das gleich gilt auch für die akuten Fleischbetriebe. Anstatt gleich dort mit Zoll und Hygieneamt dann ganzen Betrieb auf den Kopf stellen wir nur bisschen getestet und gut. Das diese eine neue Masche des Menschenhandels ist interessiert hierbei keinem. Nachdem die Menschen Osten abgeworben ist musste weiter nach Osten geschaut werden um den Lebensstandart aufrecht zu erhalten. Da wegen dem Euro und der Zinspolitik einnahmen fehlten mussten diese eben anders „kompensiert“ werden. Dieses System fällt jetzt den Westen auf die Nase- Auch die Anpassung zwischen Ost und West konnte man in 30 Jahren nicht erreichen, wir reden von 3/4 der Zeit wo die Trennung überhaupt war. Ich prophezeie das spätesten wenn die Wende so alt ist wie die Trennung Ost und West sich angeglichen hat. Aber der Westen an den Osten, das wird noch einigen nicht schmecken!

            • Leider nein, im gegensatz dazu arbeiten die meisten in unserer Familien im der Pflege, sind Risikogruppe und arbeiten trotzdem. Im Gegensatz zu dir steht denn eine Meinung zu, da es die sind die deinen A*sch versorgen müssen wenn es dir nicht gut geht! WA und Co nutzen wir eh nicht! Ich selber hatte mehrmals Kontakt zú Gesundheitsamt, leider konnten die auch keine Auskunft erteilen. Das einzige was die haben sind vor formulierte Antworten. Wirst du aber sicherlich wissen, da du ja mit denn auch im Kontakt steht – Zecken Ole.

              • Zecken gibts bei uns nichtmal im Wald, soweit ich weiß. Aber Spinnen … und für Spinner komme ich zu jedem Corona Beitrag gern hierher

                • Wohnst du jetzt im Hambi mit deinen Freunden? Das würde den Schaden erklären – bist öfters herunter gefallen? Du hast recht bin denn nicht mehr aktuell. Aber Internet gibt es da?

              • Wenn du mit Sachen kommst wie ich „sitze an der Quelle“, dann aber außer deinen eigenen Gefühlen und Gedanken nix kommt kann man dich nicht ernst nehmen. Eine Meinung darfst du und deine Bekannten/Familie natürlich haben. Das ändert dennoch nichts daran, dass sie zumeist blödsinn ist. Ich verlasse mich dann lieber auf Leute die wissenschaftlich Arbeiten und entsprechende Erkenntnisse vorzeigen.

                P.S. Ich hoffe deine Verwirrung wird irgendwann wieder besser und du kommst aus diesem Sumpf wieder raus. Alles Gute.

                • Wenn du erst einmal siehst wie das in Wirklichkeit abläuft kommst du aus dem Kopfschütteln gar nicht mehr heraus – ein Wackel Dackel ist denn schei*de dagegen!

                  Und ich meine damit stationäre und mobile Einrichtungen. Irgendwann ist auch du damit Kontakt haben müssen, wenn auch nur als Kunde/Patient. Sei lieber froh wenn das nicht so ist, denn ist Corona noch dein kleinstes Problem. Danach kannst du das System ja noch einmal bewerten.

                  • Ich kann deinen verwirrten Ausführungen ohne Zusammenhang nicht mehr folgen. Du hast keine Fakten oder belegbare Erkenntnisse. Du redest einfach nur Unsinn. Ich weiß nicht was deine Intention ist so einen Schwachsinn zu schreiben. Man könnte meinen das du aus einer „Einrichtung“ wie du es nennst geflohen bist .. dennoch Gute Besserung.

                    • Die Fakten wirst du noch selbst zu spüren bekommen – sagst du denn nachher auch „Davon hab ich nichts gewusst?“ oder hast du wenigstens den Arsch in der Hose und gestehst dir ein Fehler ein?

                      Ich kann dir aber jetzt schon sagen du wirst sehr vom System enttäuscht sein!

    • Auch wenn’s nicht weh tut werde ich diese App nicht nutzen. Es ist die Aufgabe der Gesundheitsämter auch oder besonders in einer solchen Lage aktiv tätig zu sein. Das hat an vielen Stellen auch gut funktioniert. Dort wo es nicht funktioniert hat ist die Administration aufgefordert zu handeln und zu verbessern.

      RiffRaff weist zurecht auf einen gewissen „Corona-Tourismus“ in Grenzgebieten von Bundesländern hin. Nicht in jedem Bundesland ist die gleiche Gesundheitsvorsorge vorhanden. Kann man es da einem Patienten verübeln sich im Nachbarbundesland behandel zu lassen?

  11. Na ich bin skeptisch, ob es die App jemals geben wird. Die Datenschutz-Hürden scheinen unüberwindbar. Und bis sich da alle geeinigt haben wird es 2025. Vielleicht eine gute Vorarbeit für den nächsten Virus.

    • Erzähl uns doch bitte mehr über diese unüberwindbaren Datenschutzhürden. Wenn das nicht geht, lese ich hier auch gern irgendein anderes Märchen, aber vielleicht mal ein neues, die alten werden langsam langweilig, wenn man sie jetzt schon wochenlang so oft lesen musste.

      • Es geht immer nur um den Datenschutz.

        Google Streetview war ein Paradebeispiel.

        • Evtl ist die Idee, in fremde Fenster zu schauen, auch einfach schlecht 😉

          Und ansonsten: Datenschutz ist wichtig. Vor allem, wenn so Vereine wie Google daran beteiligt sind. Gesundsheitsdaten sind extrem wertvoll für einige (Google, um nur einige zu nennen), da muss natürlich auch geschützt werden. Aber wer bitte behauptet denn, dass man solche Daten nicht auch sinnvoll schützen kann, ohne die Funktion einer solche App zu beschränken …. eigentlich nur hippe Healthcare-Startups, die dann mit genau diesen Daten verdienen wollen.

          • Oh man, stellst du auch eine monatliche Sammel-Bot-Rechnung ans Kanzleramt, RKI, Google, Apple und Amazon? Oder muss man das einzeln machen? Als Retter für das Ganzen könntest du auch noch bei Drehhofer anfragen, nur beobachtet er solche Typen wie dich! Was bekommt man dafür? Eventuell, wenn der Preis stimmt, kann ich auch mein Hirn (immerhin hab ich eins) im ausschalten und die Hand auf!

            • Na klar, man bekommt 15 Euro … pro Zeile … von Seehofer himself. Angela Merkel trifft man leider nur, wenn man einen kleinen Lügentroll in Klappse gebracht hat…. naja, wenn ich so lese, wie du drauf bist, dauerts für mich ja nicht mehr lange.

              Oh, na hoffentlich bleibst du jetzt entspannt, mach dir evtl noch eine Schmuse-CD von Xavier Naidoo an, um dich zu beruhigen. Kannst dich ja mit ihm in den Schlaf weinen.

              • Nö das Gestammel was Du hört tue ich mir nicht an- hättest du mehr hier gelesenen wüsstest du auch wieso und warum. Das klingt für mich als ob eine Ziege auf das Blech pi**st. Ich weiß als möchte gerne Hip Hip und Gangsterraperfanboy wie du es bist stört dich das denn auch wieder. Denn erklärt sich ja einigen mit 15€ und dein pushen hier kommst du ja bald an Muttis Sold heran – musst du dafür Steuern bezahlen oder sind Gutmenschen wie du ausgenommen? Bekommt man da auch einen Orden oder bist du schon Aktivist der ersten Stunde?

                Aber was soll Drehhofer wechselt ja auch die Meinung wie die Loks an seiner Modelleisenbahn. (IronieON) Eventuell überlege ich mir es ja auch noch – denn können wir gemeinsam für das gute kämpfen! (IronieOff)

                • Jetzt bekomme ich langsam Kopfschmerzen… kannst du bitte bitte einen Duden zu Rate ziehen oder zumindest ein Gerät mit Rechtschreibprüfung nutzen? Ich ahne teilweise ja nicht mal mehr, was du uns mitteilen willst.

                  • Was soll denn bei dir im Kopf schmerzen?

                    • Wow … sowas schlagfertiges hatte ich jetzt gar nicht erwartet… Boah… da fällt mir gar nichts mehr dazu ein… du bist ein echter Held, so geistreich, so klug, so überragend schlagfertig. Wahnsinn. Echt jetzt. Also ohne Übertreibung. Kein Witz. Wirklich.

                    • Du tust mir Leid. Einiges geht bei dir im Leben anscheinend schief.

  12. Ich bin positiv begeistert. Auch wenn mir bewusst ist, dass Google und Apple die Art der Auswertung (dezentral) vorgegeben haben.

  13. Das liest sich hier in den Kommentaren ja teilweise wie auf einem Schulhof. @caschy bleibt die ganze Haterei und Trollerei stehen?

    • Tschuldigung …
      Und @Caschy: Auch wenn ich sicher einer der Kandidaten bin, der dadurch ein/zwei Mal weniger zu Wort kommt, ist eine etwas durchgreifendere Moderation sicher im Sinne einer vernünftigeren Debatte notwendig. Habt ihr eine Möglichkeit, da öfter einzuschreiten oder ggf. Kommentare auch zu schließen? Ich habe das Gefühl, dass hier einige wenige für 100+ Kommentare sorgen und die paar ruhigen und (merh oder weniger) sachlichen Antworten dadurch komplett untergehen und das dies ja wohl kaum in eurem / deinem Sinne sein kann.

      • > Ich habe das Gefühl, dass hier einige wenige für 100+ Kommentare sorgen

        Haha. Dieser Eindruck ist in der Tat korrekt. 😀

        22 der 96 Kommentare sind von dir. Zwei weniger als RiffRaff.

        Zusammen kommt ihr auf rund die Hälfte aller Kommentare dieser Kommentarspalte. Und beide schreibt ihr Stuss wie die Wahnsinnigen.

        Die verwundenen Gedanken, die ausgerechnet dich dazu bewegen die Admins zur Zensur anzustacheln bleiben mir allerdings verborgen. 😀

        • Zensur?

          Schlag den Begriff nach, bitte. Meinetwegen liefere ich dir sogar den Link, aber bitte lies: https://de.wikipedia.org/wiki/Zensur_(Informationskontrolle)

          Eine dumme, beleidigende und sinnlose Diskussion nicht im „eigenen Wohnzimmer“ zu dulden hat herzlich wenig mit Zensur zu tun. Nennen wir es Hausrecht.

          • Haha. Na das ging aber in die Hose. 😀

            Den Artikel hättest du nämlich besser erst Mal selbst gelesen:

            Erster Satz: „Zensur … ist der Versuch der Kontrolle der Information.“

            Dritter Satz: „Nicht nur totalitäre Staaten können Zensur durchführen.“

            …. und es sind natürlich nicht nur öffentliche Einrichtungen, die zensieren können. …auch Unternehmen und Privatpersonen. Wenn eine Privatperson sich selbst zensiert, ist das die sog. „Selbstzensur“.

            … Und du kannst natürlich auch dein Hausrecht nutzen, um Zensur auszuüben. Musst es nur an ein Verbot bestimmter Aussagen koppeln.

            Das weißt du aber vermutlich alles und hast nur gehofft dass ich es leid bin auf einen weiteren deiner erratischen Einfälle einzugehen. 😀

            • Ich kann nichts dafür, dass du die Hälfte nicht gelesen, nicht verstanden oder bewusst weggelassen hast.
              Nur so viel:
              Wenn du in einem (!) privaten (!) Blog nicht kommentieren dürftest, wäre das immernoch keine Zensur.

              • Doch klar.

                • Zensur ist ein staatliches oder institutionalisiertes Instrument, um dich davon abzuhalten, deine Meinung überhaupt zu äußern. Wäre das dein Blog und morgen stehen ein paar nette Herren von der Stasi vor deiner Tür und „bitten“ dich, bestimmte Aussagen wieder „aus dem Netz zu nehmen“… ok, dann wäre das Zensur. Aber du kannst deine Meinung ja eben auch im Heise-Forum oder bei Twitter abseilen, ohne das jemand versuchen würde, dich auf einen Scheiterhaufen zu bringen.

                  • > Zensur ist ein staatliches oder institutionalisiertes Instrument

                    Nein. Zensur ist der Versuch der Kontrolle der Information. (Satz aus deinem Wiki Link)

                    Das kann staatlich sein, ist oft staatlich aber muss natürlich nicht staatlich sein.

                    Wenn du aber eine Quellenlage erarbeiten möchtest, die etwas anderes suggeriert und damit dem Wikipedia Artikel den du ins Spiel gebracht hast wiedersprechen möchtest: nur zu! Lass Mal sehen!

                    Auch braucht es keinen Scheiterhaufen, damitZensur funktioniert. Nur eben entsprechende Anreize die geeignet sind zur Kontrolle von Informationen beizutragen.

                    • Wenn du schon die Hälfte weglässt, die dir nicht passt, machst du dich hauptsächlich lächerlich. Wenn man permanent damit beschäftigt ist, deine aus Unverständnis heraus getätigten Aussagen wieder zurecht rücken zu müssen, kommt man natürlich auch nicht weiter. Ich kann jetzt auch nicht einschätzen, ob das ein taktischer Move ist oder dir das quasi unverschuldet „passiert“. Es ist jedoch besser, wir lassen das jetzt, mit dir kommt man in einer Diskussion nicht weiter.

  14. Ich sehe nur ein paar Dokumentationen online. Source-Code finde ich nicht.

Schreibe einen Kommentar zu RiffRaff Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.