Anzeige

Corona-Warn-App soll nachgebessert werden

Die Corona-Warn-App könnte mehr Funktionen erhalten. Das geht laut dem Nachrichtenmagazin Der Spiegel aus einem „Bericht zur Weiterentwicklung der App“ hervor, den Bundesgesundheitsminister Jens Spahn im Vorfeld der Corona-Beratungen im Kanzleramt vorgelegt hat. So geht es beispielsweise darum, dass die Überprüfung auf Risikobegegnungen weniger limitiert sein sollte und dementsprechend häufiger den Risikostatus überprüft. Dies sei wichtig, da mit der App durch schnelle Information von möglicherweise Infizierten weitere Ansteckungen unterbunden werden sollen.

Auch sei man wohl zur Erkenntnis gekommen, dass zu wenig Infizierte ihre Infektion in der App melden. Eine Erinnerungsfunktion soll hier Abhilfe schaffen, zudem soll die Oberfläche der App in diesem Bereich vereinfacht werden. Das Melden bleibt allerdings weiterhin freiwillig. Zudem werde geprüft, in welcher Form ein Kontakttagebuch eingebunden werden kann – hier können Nutzer ihre Kontakte eintragen und leichter nachvollziehen – auf externe Lösungen wiesen wir ja schon diesbezüglich hin.

Ferner werde laut Bericht geprüft, inwieweit eine Cluster-Erkennung technisch umsetzbar ist, Kritiker werfen der App vor, dass sie dem mittlerweile gewonnenen Wissen über das Infektionsrisiko in bestimmten Situationen und Umständen nicht ausreichend Rechnung trägt.

Anmerkung des Autors: Passt auf euch auf. Bleibt gesund. Schützt andere und euch.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.