Coqon funkt ab sofort mit ZigBee

Coqon ist ein Smart-Home-Hersteller aus Bremen. Per Pressemitteilung informiert man nun, das man ab sofort auch per ZigBee funkt. Gleichzeitig stellt man dafür passenderweise vier neue Komponenten vor. Kompatibel ist aber nun auch das hauseigene Smart-Home-Gateway QBox 2. Dafür wird ab heute das neue Update 2.10 verteilt.

Laut dem deutschen Unternehmen sehe man für die Zukunft des Smart Homes Zigbee, Z-Wave Plus, das Internet Protocol (IP), den proprietären Standard Q-Wave und das noch nicht freigegebene Bluetooth 5.0 als Standard der Zukunft an. Selbst veröffentlicht man nun als neue Komponenten zwei Zwischenstecker, einen Aufputz- Raumthermostat und einen Fensterkontakt, der von außen unsichtbar im Rahmen verborgen ist.

Preise inkl. MwSt.

  • Fensterkontakt Zigbee – FKABB001 – 67,26 €
  • Raumthermostat Zigbee – THERMB01 – 67,26 €
  • Zwischenstecker Zigbee – PSB00003 – 47,77 €
  • Zwischenstecker Zigbee mit Energiemessung – PSMB0004 – 67,26 €

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Für das Geld kann ich mir sieben Fenster Kontakte von Aqara kaufen…

    • Hast du absolut recht – auch wenn ich finde, dass die seitdem Homekit unterstützt wird leider deutlich im Preis gestiegen sind 😀
      Aber – und das finde ich hier spannend ist die Bauform, nämlich verborgen im Fenster/Türrahmen. Das bot soweit ich weiß bisher erst ein Hersteller an, und das leider nicht für Zigbee, ich glaube der war von Eve, für die „Eurofalz“ im Fenster 😉 Und dagegen (149€) ist mir der hier, der ins Zigbee-Netz passt preislich auch attraktiver 🙂

      • Gibt es von eQ-3 für Homematic IP auch zum verdeckten Einbau.
        Die finde ich schon zu teuer im Vergleich zu den normalen optischen Kontakten.
        Aber dies toppen ja einfach alles.
        Dabei hatte ich mich gefreut, weil die Firma aus Bremen kommt.

      • Meine Aqara habe ich auch im Türrahmen montiert. Sind von außen und innen nicht sichtbar, erst wenn man die Tür öffnet.

  2. Sehe ich ähnlich, zumindest preislich derzeit uninteressant.

  3. Sehen den Bitron-Sachen verdächtig ähnlich 😀
    Das Gateway wäre spannend wenn es sich öffnet – zb Aqara Komponenten zulässt und die Community entsprechende Integrationen erstellen kann, wie es zB bei Homey der Fall ist. Das ist für mich auch der Grund nicht Homee zu nutzen.

  4. Wie will die Firma denn bei den Preisen was verkaufen?
    Im Zigbee Universum viel günstigere Konkurrenz.
    Und mit eQ-3 oder Bosch Konkurrenz aus Deutschland, die bekannter im Markt und günstiger sind.

  5. Ähm, das Gateway kostet ja gerade mal 294€

    Dann noch 40€ alle zwei Jahre für den Clouddienst.

  6. Geräte (viel) zu teuer
    Und dann noch ein Gateway mehr? Warum meint hier eigentlich jeder, unbedingt sein eigenes Süppchen kochen zu müssen?
    Nein Danke, alles was nicht zumindest 90% kompatibel zum Zigbee-Hub im Echo, (oder notfalls zum Homematic-AP) ist, wird nicht mehr gekauft. 🙁

  7. Preislich mehr als uninteressant.., wer soll das kaufen?. Slebst die Discounter bringen doch auch schon einige Zigbee-Lösungen für kleines Geld auf den Markt…
    Sehe ich genauso. Raspberry Pi+HomeAssistant+Raspbee/Conbee II. Alle weiteren Gateways können mir gestohlen bleiben 🙂 Meine SmartHome-Daten haben in keiner Cloud was zu suchen.

  8. Weil ich es jetzt schon öfter bei Euch gesehen habe: Es heißt Zigbee, nicht ZigBee 😉 Quelle: https://en.wikipedia.org/wiki/Talk:Zigbee#Capitalization:_Zigbee,_not_ZigBee

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.