Coole Slideshows erstellen

Seitdem Flickr keine mengenmäßige Begrenzung für Fotos bei "Nicht-Bezahl-Accounts" hat bin ich wieder gewechselt – zurück von Googles Picasaweb. Liegt einfach daran, dass bei Flickr eine Community aktiv ist – und es viele Spielereien gibt, da Flickrs API offen ist.

Nein, man muss nicht Flickr User sein um folgenden Dienst zu nutzen, den ich nun vorstellen möchte. Imageloop. Besagte Seite bietet dir und mir die Möglichkeit (auch ohne Registrierung) coole Slideshows zu erstellen.

Aber nicht nur die Möglichkeit eine Slideshow online zu erstellen ist gegeben, auch eine Vielzahl von Tools ist vorhanden – so zum Beispiel ein Uploader für Windows XP / Vista – oder Präsentationsmöglichkeiten für reine Fotoblogs.

Wer sich registriert, der kann übrigens so viele Fotos hochladen, wie er möchte – so steht es zum jetzigen Zeitpunkt in der FAQ.

Wieviele Fotos kann ich hochladen?

Zur Zeit kannst Du soviele Fotos hochladen, wie Du möchtest. Es gibt keinen begrenzten Speicherplatz.

Ich werde das ganze mal im Auge behalten – vielleicht entwickelt sich ja Konkurrenz zu Google Picasaweb oder Flickr – mich den User kann es nur freuen solange die Dienste kostenlos sind.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Deichbekanntschaft says:

    Ich habe Flickr auch für mich entdeckt und sogar noch das Pro-Account für 2 Jahre gekauft. Bei dem aktuellen Dollarkurs echt ein Schnäppchen: für unter einem Euro pro Monat kann ich nun immer und überall auf meine Fotos zugreifen und auch noch anderen Zugriff darauf geben. Da hätte ich mit einem ständig laufendem Server zu Hause mehr für ausgegeben und ich lagere meine wichtigen Daten auch noch an 2 verschiedenen Standorten, falls mir mal die Hütte wegbrennt 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.