Conrad integriert Philips Hue und andere in Conrad Connect

conradConrad entwickelt seine IoT-Plattform (Internet-of-Things) Conrad Connect aktuell weiter. So hat der Händler bestätigt, dass Conrad Connect ab sofort auch zu Philips Hue, Logitech Harmony, Garmin, Mobile Alerts, innogy SmartHome
und IFTTT sowie Locative kompatibel ist. Conrad Connect soll die einzelnen Dienste bündeln bzw. vernetzen, so dass die Bedienung für euch erleichtert wird. Es entfällt halt das Rumwurschteln in den einzelnen Apps. Conrad bietet für Nicht-Muttersprachler seine Connect-Plattform jetzt außerdem nicht mehr nur auf Deutsch, sondern auch auf Englisch an. Insgesamt 13 IoT- bzw. Smart-Home-Systeme lassen sich nun mittlerweile über Conrad Connect bedienen.

Besonders stolz ist Conrad, dass nun auch Philips Hue in Connect eingebunden wurde. Die entsprechenden Leuchten lassen sich also jetzt über das Dashboard bedienen. Auch die Einbindung des Logitech Harmony Hubs schaltet natürlich etliche Möglichkeiten frei, denn damit sind über 270.000 kompatible Unterhaltungselektronikgeräte von mehr als 6.000 Herstellern ansteuerbar. Was Garmin betrifft, so erhaltet ihr nun via Conrad Connect Zugriff auf die Fitness-Armbänder bzw. deren Messdaten. Auch ist auf diese Weise für Fitness-Fanatiker die Verknüpfung mit den Messdaten anderer Geräte möglich.

conrad-connect-dashboard

Über die Mobile Alerts kommen dann verschiedenste Sensoren für z. B. Temperatur-, Feuchte- oder Windmessung ins Spiel. Die Sensoren können dann auch in Connect-Regeln eingebunden werden, um Aktionen auszulösen. Insgesamt hat Conrad seine Connect-Plattform somit durchaus kräftig erweitert. Für die Zukunft verspricht man noch mehr Erweiterungen und neue Features, damit sich die Nutzung im Smart Home lohnt. Falls ihr Interesse habt, könnt ihr Conrad Connect immer noch, mittlerweile auf Deutsch oder auch Englisch, kostenlos ausprobieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Alles ganz nett, aber irgendwie hab ich ein besseres Gefühl auf alles per VPN zuzugreifen, wenn es denn mal unbedingt von Unterwegs sein muss, als jedes meiner Geräte vom Internet aus erreichbar zu halten…

  2. Smart Home das in der Cloud läuft, ist kein Smart Home.

  3. Schlne idee, das müsste dann auch auf einem alten ipad gehen, oder?

    Aber ich finde nirgendwo die möglichkeit hue ins dashboard zu integrieren, beim hinzufügen fehlt es

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.