Congstar: Offensive mit drei neuen Postpaid-Tarifen

congstar logoCongstar hat auf der IFA 2015 drei neue Postpaid-Tarife für Neu- und Bestandskunden angekündigt. Letztere können auf Wunsch kostenlos von ihren bestehenden Tarifen zu den neuen Angeboten wechseln. Die Tarife nennen sich „Smart“, „Allnet Flat“ sowie „Allnet Flat Plus“. Gegen 5 Euro Aufpreis sind alle drei auch mit einem „Datenturbo“ zu haben, welcher die Geschwindigkeit der mobilen Breitbandverbindungen ankurbelt und zugleich das Volumen nach oben schraubt.

In Kraft treten die neue Tarifmodelle ab Ende September 2015. Congstar erhofft sich vom neuen Modell für die Kunden laut eigenen Aussagen mehr Transparenz aber auch erhöhte Flexibilität. Der neue, simpel benannte Tarif „Smart“ ersetzt dabei die bisherigen Tarife Smart S, M und L. So enthält das neue Paket zum Preis von 10 Euro im Monat 300 Minuten in alle dt. Netze, 300 MByte Datenvolumen mit HSDPA-Geschwindigkeit (7 Mbit/s) und 100 SMS in alle deutschen Netze. Wer 5 Euro drauflegt pro Monat, erhält 600 MByte Datenvolumen und bis zu 14 Mbit/s als Speed. Zum Vergleich: Der bisherige Tarif Smart S bietet für 6,99 Euro 50 Min. in alle dt. Netze, 100 MByte Datenvolumen und die gleiche Geschwindigkeit sowie 50 Frei-SMS. Man zahlt also jetzt im Einstiegstarif leider mehr, bekommt aber auch mehr.

Das weitere Gegenstück Smart M bietet für 9,99 Euro monatlich keine Telefon-Flat, sondern 100 Frei-Minuten und 100 Frei-SMS. Hier surft man mit 7 Mbit/s und hat ein Volumen von 200 MByte. Aktuell ist der Tarif Smart M übrigens für 7,99 Euro im Angebot, für diejenigen, welche das alte Paket vorziehen. Das letzte Gegenstück ist der Tarif Smart L. Jener kostet monatlich 12,99 Euro und enthält 250 MByte bei 7 Mb/s. Es sind 200 Freiminuten in alle dt. Netze und 200 Frei-SMS enthalten.

IMG_congstar_Postpaid_Tarife_2015Weiter geht es mit der Allnet Flat, welche die bisherigen Tarife Allnet Flat S und M ersetzt. Hier ist ein Volumen von 500 MByte im Monat mit 14 Mb/s enthalten. 20 Euro fallen monatlich an. Eine Telefon-Flat gehört zu diesem Paket. Wer 5 Euro drauflegt, steigt auf zu 1000 MByte Volumen bei maximal 28 Mbit/s.  Im Grunde ist der Tarif noch ein Ersatz für die Allnet S und M. Die erstgenannte bietet 500 MByte Datenvolumen bei 7,2 Mbit/s, eine Telefon-Flat und kostet 19,99 Euro monatlich. Die Allnet Flat M dagegen stockt auf 750 MByte bei 14,4 Mbit/s auf und kostet 24,99 Euro. Abermals ist eine Telefon-Flat dabei.

Folgt noch der letzte, neue Tarif Allnet Flat Plus mit Telefon-Flat, 1 GByte monatlichem Datenvolumen mit maximal 21 Mbit/s und zusätzlich noch einer SMS-Flat. Hier fallen 30 Euro an. Auch in diesem Fall kann man auf Wunsch monatlich 5 Euro auf den Tisch legen und erhält dafür 2 GByte Volumen plus eine erhöhte Bandbreite von 42 Mbit/s.  Das bisherige Gegenstück ist die Allnet Flat L für 29,99 Euro mit Telefon- und SMS-Flat, 1 GByte Volumen und maximal 21,6 Mbit/s. Im Grunde tut sich hier also weniger als bei den anderen Optionen.

In den neuen Tarifen lässt sich für 2 Euro unter der Bezeichnung „SpeedOn“ ein zusätzliches Datenvolumen von 100 MByte bei voller Geschwindigkeit dazubuchen. Natürlich kann man dies auch mehrfach wiederholen, wenn man Nachschlag braucht.

Zusätzlich bietet Congstar noch folgende Tarife speziell für Tablet- und Notebook-Besitzer an:

– Daten S für 7,99 Euro/Monat: 750 MB mit max. 7,2 Mbit/s
– Daten M für 14,99 Euro/Monat: 2 GB mit max. 14,4 Mbit/s
– Daten L für 19,99 Euro/Monat: 5 GB mit max. 21,6 Mbit/s

Ansonsten ist zu den neuen Tarifen zu sagen: Mehr Geschwindigkeit, mehr Datenvolumen – höhere Einstiegspreise. Es wird also bei jedem User von der individuellen Nutzung abhängen, ob eher die alten oder die neuen Tarifoptionen von Vorteil sind. Wer lieber noch in die Modelle Congstar Smart S, M oder L bzw. die Allnet Flats einsteigen möchte, hat noch etwas Zeit. Ab Ende September fallen jene Angebote weg und die neuen Angebote Smart, Allnet Flat und Allnet Flat Plus treten in Kraft.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

41 Kommentare

  1. Ich bin von Congstar jetzt weg.
    Vor 2 Jahren waren die noch gut, ds bin ich von O2 zu denen wegen der Datenflat im Prepaid.
    Jetzt habe ich einen Tablet Tarif von 1&1 für 17,50 Euro im Monat (was ich bei Congstar für 1GB +500MB nachträglich auch jeden Monat hatte.) und habe noch ein LTE MyF Router oben drauf bekommen.
    Das LTE im EPlus netz ist hier in Bremen zwar quasi nicht vorhanden 3x in Bremen oder so,
    Dual Channel HSDPA+ macht aber auch fast 50 MBit.

  2. Mir würde es reichen die für Prepaid beworbenen Pakete auch im Postpaid nutzen zu können. Leider ist der Wechsel zurück von Post- zu Prepaid sehr umständlich.

  3. „Datenflat“ Haha.

  4. Da sind die von winSIM/maXXim aber attraktiver.

  5. Ich finde es echt schei*e, dass es mehr als 500 MB Datenvolumen meist nur mit Allnet-Flats zu astronomischen Preisen gibt.
    Eine günstige Datenflat + ein günstiger Minutenpreis (<10ct) wäre mir da viel lieber, oder notfalls ein paar Inklusiv-Einheiten (50-100).
    Ich brauche aber keine verdammte Allnet-Flat und bin auch nicht bereit dafür zu zahlen.

    Habe mir jetzt eine Daten-SIM von Vodafone besorgt. '
    3GB monatlich für effektiv ~4€ (mit Auszahlung). Das ist ein fairer Preis.
    Telefoniert wird dann halt per VOIP.

  6. André Westphal says:

    „Den neuen Allnet Flat mit dem Smart M und den Allnet Flat Plus mit dem Smart L zu vergleichen, ist etwas seltsam. Die beiden entsprechen viel eher den jetzigen Allnet Flat S bzw. L.“

    Laut Congstar sebst ersetzen sich die Tarife halt jeweils so :-).

  7. Die Datenvolumen sind ein Witz. Wer kommt heute noch mit 200/300/500Mb aus? In Zeiten von Stream, Youtube, Facebook und Whatsapp? Wo sind die Tarife für Vielsurfer/Wenigtelefonierer? Die ganze Struktur der Tarife ist ja schon fast Wucher. Und dabei soll Congstar doch die Discountsparte von T-Online sein. Gäbe es im D1 Netz noch das Alleinstellungsmerkmal der besten Netzabdeckung könnte man die teueren Tarife ja noch irgendwie begründen, aber so. D1 bietet gleiches/besseres Netz zu wesentlich besseren Konditionen.

  8. @hotte der Wechsel von Postpaid zu Prepaid ist eigentlich sehr einfach. Ab in den (neuerdings besser erreichbaren, ja früher hab ich Stunden mit Aktualisieren des Fensters verbracht) Chat und Umstellung beauftragen. Am besten gleich mit Datenpaket, hab ich verpeilt und dadurch etwas generve gehabt mit Datenpass buchen usw.
    Für mich haben sich diese Pakete und Allnetflats auch bei congstar noch nie gerechnet. Lieber selbst zusammenstellen

  9. Mag ja sein. Aber wo ist der journalistische Anspruch? Dann doch lieber die Pressemitteilung eins zu eins einstellen. Geht schneller, ist für den Leser angenehmer und spart caschy auch noch Geld.

  10. André Westphal says:

    @ Michael

    Zu solchen Thema kannste ne PM nicht einfach übernehmen – da stehen dann z.B. etliche Sachen nicht drin, die ich hier auch erstmal raussuchen musste – etwa die Details der alten Tarife, die nun wegfallen, oder dass beispielsweise Smart M aktuell einen Angebotspreis hat. Sowas packt dir ne Agentur oder ein PR-Mitarbeiter alles nicht mit rein. Und ich glaube du hast bisher kaum eine PM gelsen, wenn du da von „für den Leser angenehmer“ sprichst ^^. Da sucht man die wichtigen Informationen zwischen Lobeshymnen der eigenen Mitarbeiter, Adjektiv-Bergen und Fokus auf teils seltsame Details oft mit der Lupe :-).

    Wobei es auch gute PMs gibt, die sich gut fokussieren – ist sehr unterschiedlich. Aber hier geht es ja darum, dass Congstar halt laut eigenen Aussagen halt Smart S, M und L durch diese neuen Tarife ersetzt. Und wenn der Konzern selbst das so sieht, ist das ja z. B. auch ne Ansage an die Kunden. Es stimmt aber natürlich, dass man da generell immer gucken muss inwiefern das passt.

  11. Ich zahle bei congstar <15€ für 1GB und 100 Minuten, dabei kann ich auch die LTE-Masten mitnutzen.
    Tarif:
    9ct Tarif Surf Flat L + 100 Min Option

  12. @Florian: Genau so verwende ich es auch 🙂
    Verstehe das ganze Gemecker hier gegen Congstar nicht:
    D1-Netz und LTE-Nutzung ohne Aufpreis für den Preis im 9ct-Tarif finde ich sehr angemessen. Die anderen Tarife finde ich weniger interessant, aber vergleichen sollte ja jeder selbst können…

  13. 10 Euro für den Smart. Den gibt es beim Lidl für 8 Euro. 🙂

  14. Die Congstar Logik bei „Prepaid wie ich will“ muss man nicht verstehen und ist wenig sympathisch: 200 zustätzliche Minuten von 100 auf 300 Minuten kosten 2 Euro, die von 300 auf 500 Minuten 4 Euro im Monat. Mobile Tarife sind echt ein Graus in Deutschland.

  15. Auch ich verstehe das Gemecker hier nicht. Ich bin zufrieden mit Congstar und Wenigtelefonierer. Seid ihr bei allen anderen Kosten im Leben so genauam Rechnen? Vergleicht ihr auch jedes Getränk wenn ihr abends ausgeht. Jede Zigarettenschachtel die ihr kauft? Jeden Liter den ihr in das liebste Kind der Deutschen tankt, und dann sinnlose Stadtrunden dreht oder ein günstiges Angebot in 30 km Entfernung wahrzunehmen.

  16. @André

    Das ist so nicht ganz richtig. Die PM besagt, dass die neuen Tarife die Smart und Allnet Flat Tariflinien ersetzen, nicht nur die Smart.

  17. Nur 2 Wörter : Zu teuer

  18. André Westphal says:

    @ Björn Ich pass die Formulierungen mal an, damit alle zufrieden sind :-).

  19. André Westphal says:

    Soooooo – hab den Text mal ergänzt und überarbeitet mit mehr Tarifinformationen zu den Allnet Flats. Jetzt sollte alles passen.

  20. 300 Freieinheiten und 2 GB LTE Datenflat für 6,99 im Monat für 2 Jahre. 7,99 zahlt man für Discounter Smart-S Tarife und hat dort nur 300 MB im Monat für die Datenflat.
    Wer mehr als 10 Euro für den Kram ausgibt, ist zu Recht Kunde dieser Abzocker.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.