congstar: Bestandskunden können kostenlos auf die eSIM wechseln

Ab sofort bietet Congstar seinen Bestandskunden in allen (Postpaid) Mobilfunktarifen den kostenlosen Wechsel von der vorhandenen SIM-Karte zur eSIM an. Dies gab das zur Telekom gehörende Unternehmen am 11. Dezember bekannt. Die für den Betrieb des Gerätes erforderlichen Daten werden dann nicht mehr auf der von congstar zugesendeten SIM-Karte, sondern auf einem fest eingebauten Chip im Gerät gespeichert. Voraussetzung für den Wechsel von der congstar SIM-Karte zur eSIM ist, dass das Smartphone bzw. Tablet die eSIM-Funktion unterstützt. Das sind aktuell folgende Geräte:

· iPhone 11, iPhone 11 Pro und 11 Pro Max

· iPhone XS, iPhone XS Max und iPhone XR

· iPad Pro 2018 (11 und 12,9 Zoll)

· Google Pixel 3 und Pixel 3 XL und Google Pixel 3a und 3a XL

· Google Pixel 4 und 4 XL

Wer ein solches Smartphone oder Tablet in seinem congstar-Vertrag mit eSIM nutzen möchte, meldet sich telefonisch beim congstar Kundenservice unter der Rufnummer 0221 79700700 (Montag bis Samstag von 08:00 Uhr bis 22:00 Uhr, Sonntag von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr). Voraussetzung für eine reibungslose Umstellung ist, dass das Gerät über die neueste Softwareversion verfügt, dass die Kundendaten bereitliegen und dass das Gerät über das WLAN im Internet angemeldet ist.

Nach dem Telefonat wird laut congstar die alte SIM-Karte deaktiviert, die erforderlichen Einstellungen werden nach einigen Minuten im Online-Kundencenter mein congstar als QR-Code bereitgestellt. So lange ist kein SIM-Betrieb möglich. Nach dem Scannen des QR-Codes mit dem Smartphone oder Tablet wird online eine Verbindung zwischen dem Gerät und dem eSIM-Profil hergestellt. Insgesamt dauert die Umstellung maximal 30 Minuten.

Derzeit bietet congstar die eSIM für Bestandskunden an. Neukunden mit einem entsprechenden Gerät können aber auf Wunsch kurzfristig nach der Aktivierung der von congstar zugesendeten SIM-Karte zur eSIM wechseln.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. Wird erst mit MultiSIM interessant für mich. Aber trotzdem toll, dass das bei den Discountern losgeht.

    • Sehe ich exakt genauso… warum sollte ich die Karte aus meinen IPhone verbannen und stattdessen die eSIM nutzen?
      Wenn (oder eher falls) bei Congstar eine Multi-SIM als eSIM verfügbar wird, wird das für die Benutzung in Wearables interessant.

      • Als Zweitnummer interessant.
        Private Nummer Telekom, geschäftlich ausschließlich zum telefonieren Congstar

      • Ich selber brauche das war nicht unbedingt im Moment, kann mir aber vorstellen, dass das als Reisender interessant sein kann. So könnte ich meine normale Simkarte als eSIM „immer dabei“ haben und wenn ich im Ausland unterwegs bin zusätzlich noch eine Simkarte eines dortigen Providers einlegen. So hätte ich eine Erreichbarkeit über meine normale Mobilfunknummer und außerdem die Möglichkeit, ggf. günstigere Datentarife im Ausland zu nutzen. Oder habe ich da was übersehen?

    • Mike Behling says:

      ist doch lächerlich bei der Anzahl von unterstützten Geräten

  2. Sehe genau 0 Vorteile!

    Ich brauch zum Kartenwechsel bzw. Gerätewechsel jedes mal den Support? Hört sich wie ein schlechter Witz an.

    • Nö, wieso solltest du jedes Mal den Support brauchen?
      Du speicherst dir einfach den QR-Code ab und das sollte reichen um den Vertrag auf einem anderen Handy mit eSIM zu aktivieren. Letztendlich bekommst von Congstar bei der Umstellung auch nichts anderes.

      • Nein, der QR Code ist nur einmalig nutzbar!

        Kann ich den eSIM-Aktivierungscode (QR-Code) mehrmals nutzen?
        Nein. Sobald das eSIM-Profil auf ein eSIM-fähiges Gerät heruntergeladen wurde, ist der Aktivierungscode (QR-Code) aus Sicherheitsgründen nicht mehr verwendbar. Wird der QR-Code noch einmal benötigt, kann erneut ein eSIM-Profil bestellt werden.

  3. Ich habe meinen T-Mobile Vertrag vor 2 Wochen auf eSIM umgestellt und ich musste unbedingt warten bis ich den Brief mit dem QR-Code per DPD zugeschickt bekommen habe. Was für ein Schwachsinn, bei Congstar scheinen sie es direkt richtig zu machen. Nen kostenloser Wechsel ist auch super. Wird Zeit das Apple nun Geräte mit 2x eSIM rausbringt 😉

    • Dann hast du irgendwas komplett falsch gemacht. Wenn man richtig beantragt, kommt der QR Code einfach im Kundencenter zum Vorschein. Naja, selbst Schuld.

  4. Da bei Congstar die eSIM angekündigt war, habe ich schon gefreut, endlich die AppleWatch autark nutzen zu können und habe geduldig abgewartet. Vor kurzem wurde dann bestätigt, dass bei Congstar in absehbarer Zeit keine Multisim geben wird, sondern die eSIM nur als Hauptkarte kommen wird… Witzlos!
    Zudem gibts dork kein VoLTE und kein VoWLAN…

    Zum Jahresende bin ich weg von Congstar!

  5. Welch grandioser Schwachsinn Neukunden können nach der von Congastar zugeschickten Simkarte kurzfristig wechseln.. Also mal wieder Papier und Plastik für die Tonne.. Wenn das die Greta mit kriegt dann demonstiert die demnächst bei Congstar vor der Tür.. Anstatt den Neukunden gleich ne ESim zu geben wenn er es bei Vertragsabschluß möchte nönö.

    Und für Bestandskunden bringt doch ein Wechsel auch nur was, wenn man bei den o.g. Geräten auf Dualsim angewiesen ist. Oder wie andere schon geschrieben haben die ESim als Multicard für Applewatch oder die neue Mi Watcch wenn sie denn bald als Globalversion nach Deutschland kommt. Aber nö ist ja wie mit den Neukunden, da woh es am sinnvollsten ist fängt man wieder zuletzt an.

  6. Thomas Höllriegl says:

    Magenta Österreich bietet hierzu kaum Service. Ich bin vor einigen Monaten auf eSIM umgestiegen, was für ein Prozedere. Dann endlich hat es funktioniert. Gut, es vergingen ein paar Monate und ich habe mein Smartphone neu aufgesetzt. Danach konnte ich nicht mehr telefonieren. Also Magenta angerufen und nachgefragt. Ja, das ist so. Gerät neu aufsetzen und die Einstellungen sind weg, weil es die notwendigen technischen Voraussetzungen für eine Anmeldung per Code noch nicht gibt. Bin gleich wieder auf SIM-Karte umgestiegen. Solange das noch in den Kinderschuhen steckt, ist es für mich völlig uninteressant.

  7. Hatte nicht mehr dran geglaubt, dass das dieses Jahr noch was wird bei Congstar. Finds super! Kann nicht nachvollziehen, warum manche hier von „0 Vorteilen“ schreiben.

    Multisim wäre schön und ist fast Pflicht in Zukunft. Aber auch jetzt ist die Congstar eSim schon von Vorteil für mich.

    Ich habe 2 SIM Karte. Damit fallen so einige interessante Handys für mich weg. Allen voran iPhones und die Pixel Modelle. Seit heute aber nicht mehr. Jetzt kann ich meine Congstar SIM Karte als eSim verwenden und den anderen Slot für eine normale Sim Karte verwenden. Darauf habe ich gewartet. Bin zufrieden.

    • Zufrieden bist du aber nur so lange, bis dein du feststellt das dein nächstes Handy keinen Slot mehr hat sondern ausschließlich mit EINER eSim funktioniert. Dann wird es nämlich nicht mehr so einfach sein zwei SIMs zu verwenden. Die Provider freuen sich schon drauf. Das stärkt die Kundenbindung…

      • Das stimmt. Wenn alle Handyhersteller geschlossen entscheiden, nur noch einen eSIM Slot anzubieten und weltweit kein einziges Dual-SIM Handy mehr produziert wird, gucke ich richtig dumm aus der Wäsche.

  8. Warum bekommt Congstar/Telekom nicht so eine schnelle Anmeldung hin wie es Sipgate mit Simquadrat schafft?
    Innerhalb von 10 Minuten hatte ich dort mich per Videoident angemeldet und die eSim in Betrieb genommen!!!
    Das nenne ich durchdacht. Da läßt so ein kleiner Anbieter wie Sipgate die großen echt alt aussehen.
    Und wenn dann noch nichtmal bei Congstar VOIP oder Wlancall enthalten ist und auch die Prepaid-Tarife noch nicht eSim-fähig sind., bleibe ich im O2-Netz. Da ich mich die meiste Zeit in Berlin aufhalte kann ich damit leben!

    • Ich bin davon überzeugt dass das auch damit zusammen hängt, dass es sich eben um einen relativ kleinen Anbieter handelt. Mit steigender Größe des Unternehmens steigt auch der bürokratische Aufwand, um vermeintlich kleine Dinge „mal eben“ umzusetzen.

  9. Und wieso sollte es in einem Pixel 2 oder 2xl nicht funktionieren?

    • Es scheint wohl so als wäre das verbaute Modem nicht dazu im Stande, zwei SIMs gleichzeitig zu verbinden.

      Hier ist ein reddit Thread zur Sache:
      reddit.com/r/GooglePixel/comments/90zxzc/if_google_pixel_2_uses_esim_why_isnt_it_dualsim/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.