Congstar Allnet Flat: Doppeltes Highspeedvolumen und höhere Geschwindigkeit

artikel_congstarGute Nachrichten für Congstar Allnet-Flat-Kunden und solche, die es werden wollen. Auch Congstar passt seine Datenoptionen an, sodass Kunden mehr Leistung für das gleiche Geld erhalten. Das bedeutet in diesem Fall nicht nur mehr Highspeedvolumen, sondern auch schnelleres, die maximale Geschwindigkeit wird nämlich von 14 MBit/s auf 21 MBit/s erhöht. Per Datenturbo-Option, die auch das Highspeedvolumen verdoppelt, erhöht sich der maximale Datendurchsatz auf 42 MBit/s. Das Inklusivvolumen steigt im Allnet Flat-Tarif (20 Euro monatlich) auf 1 GB, im Tarif Allnet Flat Plus (30 Euro monatlich) gibt es ab sofort 2 GB.

congstar_allnet

Die Datenturbo-Option verdoppelt das Volumen für 5 Euro pro Monat auf 2 GB im Tarif Allnet Flat und auf 4 GB im Tarif Allnet Flat Plus. Bedenken sollte man jedoch, dass bei Congstar keine offizielle Nutzung des LTE-Netzes möglich ist. Wer sich daran nicht stört, beziehungsweise die Tarife eh schon nutzt, der wird auch gerne die Leistungsverbesserung mitnehmen. Wer sich übrigens bis 31. Juli für einen Allnet Flat-Laufzeittarif entscheidet, erhält die Datenturbo-Option kostenlos. Alles zu den Tarifen findet Ihr natürlich bei Congstar.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

19 Kommentare

  1. Madricks says:

    Allnetflat mit Gig Datentraffig für 20€ haben andere schon lange (=

  2. Ohne LTE für mich leider uninteressant … mit LTE wäre es ganz ok.

  3. ronny508 says:

    Ich bin Congstar-Kunde mit einem alten Tarif, der noch das inoffizielle LTE nutzt.
    So verlockend wie die neuen Tarife sind, ich glaube ich könnte nicht auf LTE verzichten. Deswegen verharre ich nach wie vor in meinem alten Tarif …

  4. Mit LTE würde sofort den größeren mit der kostenlosen Verdoppelung der Daten und 42 Mbits nehmen. So aber absolutes No-Go. Da bleibe ich lieber bei meinem (schon länger nicht mehr verfügbaren) Congstar Vertrag mit 3 GB (allerdings mit 7,2 Mbits), mit dem ich wenigstens im LTE-Netz unterwegs bin.

  5. Der einzige Handytarif, der mich hinter dem Ofen hervorholen könnte, wäre ein Tarif mit einer fairen Datendrossel d.h. von HSDPA auf 0,5 – 1,0 Mbit und das Ganze für max 20€ im Monat. Aber diese ganzen Flats, welche einen dann auf nahezu unnutzbare Geschwindigkeiten drosseln, sind reine Abzocke. Die Asiaten bekommen es doch auch hin!

  6. Christoph says:

    Ob man mit 14,4 Mbit/s, 21 Mbit/s oder 42 Mbit/s surft, ist doch letztendlich egal, solange man das LTE-Netz nicht nutzen kann. Die Latenz ist um einiges geringer und die Netzabdeckung um Welten besser. Gerade im ländlichen Raum oder in Stadtrandlagen möchte ich das nicht missen.
    Also Congstar, meldet euch wieder, wenn es LTE gibt 😉

  7. Ich bezweifle doch sehr, dass LTE kurz- oder mittelfristig (offiziell) bei Congstar zu haben sein wird. Schließen gibt es sonst kaum noch Argumente für einen teuren Zweijahresvertrag beim Mutterkonzern.

    Schade, dass die Telekom Congstar so unattraktiv gemacht hat. Ich habe da 2013/2014 mal ein Jahr zwischen zwei Verträgen überbrückt und war echt zufrieden. Es gab zwar nur 7,2 Mbit/s aber immerhin inoffizielles LTE und zwar ganze 3 GB für schlanke 19,99€. Dazu kamen dann bei mir 15 x 0,09€ für ein paar Telefonminuten und die Sache war durch…

    Naja, Vodafone hat ja inzwischen mit dem Call Ya Special ein ganz attraktives Angebot, auch wenn das Netz nicht ganz mithalten kann.

  8. Ich bin noch bei Congstar, bin damals Kunde geworden, weil ich ein Telekom-gebrandetes Z3 bei denen gewonnen habe. Bin es im Wesentlichen deswegen noch, weil ich selten unterwegs bin und daher das Mobil-Angebot für mich noch hinreichend ist. Ich muss aber sagen, dass der UMTS-Empfang häufig nur ein schlechter Witz ist, nicht gerade selten hat man gerade mal Edge. Das Versprechen höherer UMTS-Geschwindigkeit kann ich daher nicht ernst nehmen. Sollte das Angebot von Congstar nicht besser geworden sein, sobald ich wieder mobiler bin, bin ich die längste Zeit ein Kunde von denen gewesen.

  9. LTE mit 7,2 Mbit/s würde vollkommen reichen. So ist Congstar aber für Surfer vollkommen uninteressant und wird von mir nicht mehr genutzt. Wenn man sich ein wenig umschaut, kriegt man immer irgendeinen Crashtarif mit LTE im D1 Netz. (aktuell habe ich einen von Mobilcom mit 3GB LTE Telekom Netz für 6,99 Euro). Dazu ein Dualsimsmartphone und ab geht die Post.

  10. Ohne LTE leider wirklich unbrauchbar, das sehe ich auch so.

  11. Ein Glück (manchmal auch „leider“) wohne ich in einer Großstadt und zahle für meine Telefon-/SMS-Flat mit 3GB Daten und kündbarer Datenautomatik bei 1 Monat Laufzeit 12,49€ 🙂 dazu ne kostenlose MultiSim und auch noch genug Minuten und Daten für Kurztrips ins EU-Ausland.

    Hab hier in großem Umkreis eigentlich fast immer LTE im o2-/E-Netz. Manchmal tun mir die Leute Leid, die aus geographischen Gründen das Telekom-Netz nutzen müssen weil o2 einfach keinen guten Empfang dort hat.

  12. @May
    Mitten in einer Großstadt würde ich wohl auch o2 nutzen, aber abseits von Ballungszentren kannst Du o2/E-Plus wirklich absolut vergessen.
    Aber auch eine Großstadt ist keine Garantie, ich habe (noch zu Vodafone Zeiten) auch schon in Berlin auf dem Alexanderplatz gestanden und konnte zusehen wie meine Daten in Schneckentempo durch die Leitung gekommen sind.

  13. Ralli B. says:

    Ich bin seit ca. 20 Jahren Kunde bei T-Mobile und werde Ende Oktober, wenn mein Vertrag ausläuft definitiv welchseln. Für 8-9€ bekomme ich bei o2 auch „nur“ HSDPA. Bei der Telekom sehe ich keinen Mehrwert mehr. Wenn die Telekom die Tarife nicht attraktiver gestalten, werden Sie einiges an Kundenschwund hinnehmen müssen. LTE als Ziehpferd zuvermarkten geht nach so vielen Jahren absolut gar nicht mehr.

  14. Weiß jemand, ob man als congstar-Kunde mit einem alten „allnet-Flat S“ – Tarif auch vom automatischen Datenupgrade profitiert?

  15. Immerhin etwas Bewegung. Bei den Prepaid-Tarifen pennt das Unternehmen, da ist man inzwischen bei Simyo und co besser aufgehoben. Ich überlege zu wechseln, mich binden ist keine Option.

  16. Ohne LTE weiterhin uninteressant, denn das 3G-Netz der Telekom wird meiner Meinung nach immer schlechter! Zumindest in meiner Region kratze der Empfangsbalken seinerzeit plötzlich am unteren Limit, als es hieß nun auch LTE in Ihrer Stadt… Zum Glück fahre ich in meinem Alltagsgebiet mit o2 recht gut.

  17. Mittlerweile auf o2 umgestiegen nachdem sie hier im Ort ein paar neue LTE Sendemasten aufgestellt haben. Davor gab es o2 LTE 20km entfernt, jetzt so gut wie Vodafone (ist hier besser als D1). Für 6,48 Euro Prepaid Allnet/SMS Flatrate und 500MB LTE, dazu noch 3GB LTE von Vodafone für knapp 2 Euro.
    Congstar war ich viele Jahre Kunde, aber weder Preis noch Leistung stimmen…

  18. Mit Magenta 1 und Friends vorteil habe ich für 20€ 2GB, LTE und eine Allnetflat inklusive SMS Flat und ohne LTE ist das ganze für mich sowieso uninteressant.

  19. Wohn in Berlin und seit vielen Jahren mit O2 bzw derren Discountern unterwegs. Immer gute Erfahrung gemacht (super Netzauslastung). Zahle für 1 bzw seit letzter Woche 2 GB und All-Net-Flat 12,99 Eur (monatlich kündbar). Da sind die 20 Eur von Congstar schon viel.. da würde ich bei meinem Anbieter bereits 4 GB bekommen. Aber es gibt ja noch immer Leute die das bezahlen.