Comodo Firewall Professional Free

Wer hier im Blog nach dem Suchbegriff Firewall fahndet, der wird nicht wirklich viel finden – und damit hat man auch meine eigene Meinung zum Thema Firewalls erkannt. Ein gut konfigurierter Router und ein wenig Hirn reichen oftmals. Oft möchten Benutzer einer Firewall auch nicht zwingend wissen, was von draußen hereinkommt – sondern sie wollen sehen, welche Software nach Hause telefoniert. Wer sich allerdings im trügerischen Gefühl der Sicherheit wiegen will, der sollte sich die kostenlose Firewall von Comodo anschauen.

Benutzer von Windows 2000 müssen zur Version 2.4 greifen, die es auch in der deutschen Sprache gibt – Benutzer von Windows XP und Windows Vista können Version 3 nutzen, welche es nicht nur für 32Bit gibt – sondern auch für 64Bit. Die Version 3 ist bisher nur in englischer Sprache zu haben.

Die beiden Prozesse der Comodo Firewall Professional Free verbrauchen im Moment bei mir unter Windows Vista 16 Megabyte Arbeitsspeicher.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

28 Kommentare

  1. Ich muss cashy beipflichten, Firewalls sind nur Festplattenbelaster. Aber um kurz zu erkennen, ob etwas nach Hause telefoniert oder nicht ist es immerhin eine gute Alternative.
    Ich persönlich verwende eine von mir portable gemachte Version von ProxyFirewall 1.0.4.
    Diese kann ich dann bei Bedarf einschalten und liefert mir seither immer perfekte Ergebnisse.
    Vielleicht gibt es aber noch bessere Alternativen, welche natürlich portable laufen sollten.

  2. Moin,

    wer Photoshop installiert hat, wird sich wundern . . .

  3. … wie viele Reg-Schreibaktionen man beim Start von PS der Firewall bestätigen muss.

  4. Wenn man seinen Laptop in irgendein WLAN mitnimmt, kann man ja leider seinen Router mit Firewall nicht mitnehmen. Dann ist die Comodo schon sehr gut, habe ich seit einiger Zeit am Laufen und kann sie nur empfehlen!

  5. Eine aktuelle Umfrage bei LifeHacker kommt auch zu dem Ergebnis, dass Comodo sehr gut ist. Ich hatte sie mal unter Vista installiert, glaube aber im Moment, dass die Vista-eigene Lösung und ein „wenig Hirn“ für meine Bedürnisse ausreichen.

  6. Ja, hier muss ich aber auch sagen, wer sich alleine auf die Firewall im Router verlässt der ist verlassen. Sicherlich blockt diese in der Regel alles was aus dem Internet kommt. Aber meist sitzt doch die Bedrohung hinter dem Monitor und nicht im Internet. Und egal ob es sich nun um „normale“ Software und vieleicht auch ab und zu mal um einen Trojaner (auch wenn ich mir in diesem Fall nicht ganz so sicher bin, das dieser tatsächlich in jedem Fall von der Desktopfirewall erkannt wird,es scholte schon mit überlassen sein, ob ich einen Programm erlaube etwas ins internet zusenden oder nicht.

    Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.

  7. Snakeoil.

    Software, die sowas verhindern will/könnte, gibt es nicht. Ausserdem leistet die Windows Firewall genau die gleichen Dienste.

  8. hey Cachy,

    nicht alles ist super, was kostenlos ist.
    das solch ein schrott hier empfohlen wird wundert mich.

    die neueste comodo 3 hat nämlich einen echt netten bug, den ich selbst an mehreren sytemen erlitten habe (ich konnte es ehrlich nicht glauben, dass comodo solch ein schrott ist & dachte daher zuerst der fehler läge in meinem system).

    konkret:
    die winlogon.exe wird als verseucht erkannt und in quaratäne gestellt.
    schwuppdiwupp ist das windows system zerschossen & startet nicht mehr.
    das kriegt man (nicht immer leider…) nur wieder hin indem man comodo im abgesicherten modus (F8) deinstalliert und manuell die winlogon wieder hinzufügt….macht echt spass soetwas.

    gebt mal in google ein:

    comodo firewall winlogon

    und seht selbst, oder gleich mal hier:
    http://www.pcmasters.de/forum/internet-netzwerke-und-security/30311-warnung-vor-comodo-firewall-pro.html

    dieser bug ist von comodo anscheinend noch nicht beseitigt, obwohl schon lange bekannt (ÄRGER!).

    wenn firewall, dann die von jetico, leider nur für erfahrene user brauchbar.

    gruß

    Steven

  9. ALso, ich fahre mit der Vista-Firewall und Router am besten, und dann dazu:

    http://stadt-bremerhaven.de/2007/10/22/vista-firewall-control/

    Minimalste Systembelastung und wenn man noch Brain 2.0 dazu nutzt reichts…

  10. Gibets in diesem Segment (Personal Firewall) eigentlich auch eine Opensource-Alternative?

    Router + WinFirewall + Gehirrrrn reicht mir zwar, aber ein Opensource Programm würde ich aus Interesse trotzdem mal ausprobieren. Die normalen Freeware-Geschichten lieber nicht.

  11. Wenn ich das richtig verstanden habe, tritt das Problem nur auf, wenn man Comodo das System scannen lässt und dann das Entfernen von „winlogon“ absegnet? Dann tut man das halt nicht 😀

  12. Chaosseminar: Personal Firewalls

    sollte jeder mal gesehen haben ….

    http://video.google.de/videoplay?docid=-9179940514495321914

  13. Ich nutze auch lieber ne Hardwarefirewall IPCOP.
    Software ist letztendlich immer manipulierbar.
    Und ein bischen Hirn ist auch hilfreich ..

  14. Auf den Comment von: steven

    Ich nutze die Commodo schon seid längeren und bin verdammt zufrieden.
    Habe Privat ne menge mit anderen Rechnern in verschiedenen Haushalten und habe überall diese Commodo Version 3 installiert.

    Es kam nie der Fehler mit winlogon.exe!!!

    Das wundert micht!

    Gruß,

    Picard

  15. Ein paar Tips fur Neuanwender:

    Wer seine Nerven schonen will, der sollte auf gar kein Fall Defense+ aktivieren! Es wirkt ahnlich wie UAC im Vista.
    Die Entwicklung des Programm scheint in letzter Zeit etwas zu stoppen.

  16. Kristallregen says:

    Bin auch kein großer Freund von Software Firewalls von Drittanbietern da sie oftmals nur unnötige Lücken ins System bringen. War bisher mit der Windows Firewall in Kombination mit dem deaktivieren von ungenutzten Diensten immer gut gefahren.

    Wenn ich im Bekanntenkreis Rechner sehe die von irgendwas befallen wurden ist das Hauptproblem durchwegs immer das sie ihr System nicht aktuell halten. Das ist genau wie mit Backups – viele machen es nie. Für solche Personen wünscht man sich manchmal automatische Zwangsupdates 😀

  17. Jürgen Schillbach says:

    Zu den Firewalls:

    Da gibt es 2 Grundmeinungen: Die einen meinen, Router + Hirn reichen aus, die anderen wollen/brauchen eine Firewall.

    Und die zweite Gruppe kann sich dann trefflich streiten, welche…

    Wie so oft: 3 „Experten?“, 5 Meinungen. Eine grundsätzliche Einigung ist hier nicht zu erwarten.

    Ich gehöre zur zweiten und nehme COMODO. Ob´s hilft – tja…, don´t know.

    Wer ganz sicher gehen will, der stellt seinen Computer in einen Kellerraum mit dicken Wänden – und keinem DSL-Anschluß auch nur in der Nähe. Damit auch über die Stromleitung ja nichts ausspioniert werden kann, empfiehlt sich dann ein transportables Dieselaggregat mit Generator.

    Den nötigen Nachschub an Diesel muss man dann natürlich höchstselbst in den „Sicherheitsraum“ tragen – ein Fremder könnte ja heimlich eine „infizierte“ CD/DVD in das Laufwerk schieben…

    Wie immer im Leben, ein Restrisiko bleibt – so könnte ja auch jemand bei meinem Beitrag meinen, das alles „toternst“ sein soll, und den partitiären Hang zur Ironie übersehen…

  18. Kristallregen stimme ich 100%ig zu! Und ergänze noch, dass eben gerade jene Personen nicht selten eine PFW installiert haben und sich dann groß wundern, dass sie trotzdem befallen wurden. Häufig bereitet auch die PFW die Probleme, wegen denen ich gerufen werde (Stichwort Norton).

    Für Profis kann eine PFW in seltenen Fällen schon mal Arbeit erleichtern, Normalos sollten lieber die Finger weg lassen und stattdessen ihr Antivirus, Browser und Betriebssystem aktualisiert halten und die eingebaute Windows-Firewall aktiviert lassen.

  19. Also, ich habe sogar Anti-Viren Programmen abgeschworen. Ich hatte früher (jahrelang) das volle Paket aus Softwarefirewall, Anti-Spyware, Anti-Virus und was es noch alles so gab.
    Und der der Zeit gab es keinen Unfall, vor dem mich das Zeug hätte geschützt. Seit einem Jahr habe ich das alles nicht mehr, und mein System läuft nicht nur bedeutend schneller sondern auch genauso Virenfrei 😉

  20. @Roman: Kommt natürlich immer darauf an, was man macht und wie man sich auskennt, aber kein Antivirus halte ich prinzipiell eher für keine gute Idee 😀 Oder hast du Linux / Mac?

  21. Selbst auf diesen beiden System gibt es Viren und Trojaner, die einen Virenscanner nicht überflüssig machen. 😛

    Aber ich kenn das mit „ohne“ Virenscanner:
    bei jedem Neustart wird ein Sauberer Mirror drübergezogen. 🙂

    Naja, ich würd damit auf jedenfall nix machen, wo ich meine PW eingeben muss. Immerhin dauerts nichtmal mehr 20 Minuten, bis ein neu installiertes WIN das erste mal penetriert wird.

  22. @atreiu
    Es geht ja nicht zwangsläufig darum das die Firewall verhindern soll das Viren und Trojaner nicht ins internet senden, diese schaffen es evtl. ja sich an der Firewall vorbeizuschummeln (Kommt auf die Firewall an) – sondern auch vielfach darum das viele Programm aus – für den User nicht nachzuvollziehenen Gründen – zugang zum Internet haben möchten. Alle Schimpfen immer über MS weil die was senden – bei anderen Programm scheint das aber den meisten Useren hier egal zu sein.

    Zur Windowsfirewall. Ich will jetzt meine hand nicht dafür ins feuer legen, da ich sofort bei einer neuinstalltion eine Firewall installiere, aber die ist doch standartmäßig deaktivier, das heist die läst von sichaus jedes Programm ins Internet. Reichen würde hier aber durchaus der oben von SchrOEder genannte VistaFirewall aufsatz, den ich selbst am anfang von Vista genutzt haben, als andere hersteller noch nichts hatten.

  23. Inzwischen gibt es offiziell schon das „Comodo Internet Security“ Paket.
    Es gibt viele Bugfixes und ich empfehle, statt der CFP das Security Paket zu istallieren.
    Bei der Installation kann man auswählen, ob man nur die Firewall oder AV oder auch beides installieren will.
    Neuestes Update ist übrigens von heute und ist auf der HP noch nicht verlinkt.
    Im Forum ist es zu finden.

  24. JürgenHugo says:

    @Phil:

    Ich hab´mir das mal angeschaut – nur eine Frage zur Sicherheit: Wenn man das so ab/auswählt – kriegt man dann auch nur die Freeware?

    Nicht das die einem ein Trial „aufdrücken“.

    Kannst du das mal kurz „feedbacken“? Danke.

  25. Nein, es ist genauso kostenlos.
    Ich habe es selbst installiert, aber nur die Firewall. Du wirst äußerlich kaum einen Unterschied finden.
    Die Trial bekommst Du nur bei Hergabe der Kreditkarten-Details 😀

    http://www8.picfront.org/picture/6idSppU4V2U/img/CIS.jpg

  26. JürgenHugo says:

    @Phil:

    Mann – das Bild von picfront kommt ja Klasse – da muss ich auch mal „gucken“. Danke erstmal.

  27. JürgenHugo says:

    @Phil:

    Nachtrag: Hab´ mir das neue „gezogen“ – Mann, Mann, Mann – in der Zeit um das aufzuspielen + die 2 Neustarts zu „geniessen“ – da kann man ja einer älteren Frau ein junges Kind „machen“ (ach was – 2 Kinder…so man keine „erektive Disfunktion“ hat…)

    Das liebe ich ja immer so bei beim Wechsel und/oder Update von Security-Software…

    Das neueste Update (427) kommt allerdings bei mir nicht – bei dem Installatiosversuch tut sich nix – naja, bis das „funzt“, werden mich die bösen Feinde aus dem Net wohl nicht „überfallartig“ angreifen… 😛

  28. Braucht man an einem Laptop mit AntiVir + Sypbot Search and Destroy + xp-Antispy + Windows Vista überhaupt ne Firewall ?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.