Cloudspeicher Mega: Mega Manager für Android

Ich berichtete hier neulich darüber, dass es Apps für Mega geben wird, Windows, Mac OS, Linux, Android und iOS werden unterstützt, nach Aussagen von Kim Schmitz sind diese Apps nur noch einige Wochen entfernt. In der Zwischenzeit muss man auf den Browser ausweichen, alternativ kann man auch auf den Mega Manager Alpha für Android zurückgreifen. Bislang ist es nur möglich, sich bei Mega einzuloggen und von dort Dateien herunterzuladen.

Es gibt im Interface keinen Status, welche Datei bereits offline verfügbar ist und auch eine Uploadfunktion fehlt. Aber: der Entwickler hat sicherlich nicht umsonst betont, dass es sich um eine Alphaversion handelt und hat die fehlenden Funktionen schon für spätere Versionen angekündigt. Solltet ihr also aus irgendeinem Grunde Dateien aus eurem Mega-Account auf das Smartphone herunterladen wollen, dann könnt ihr zum Mega Manager Alpha greifen. Downloads landen im gleichnamigen Verzeichnis auf der SD-Karte, beziehungsweise dem gleichnamigen virtuellen Verzeichnis. Das Beobachten der Entwicklung dieser App ist empfohlen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Naja ich glaube in 1 Jahr ist Mega wieder ein „Warez Hoster“ bzw wurde dazu umfunktioniert – Es wird in absehbarer Zeit Dropbox nicht ablösen können vermute ich

  2. Ich verstehe den letzten Satz nicht..was willst du denn damit aussagen?

  3. @Meik: das man die App im Auge behalten soll, wird (glaube ich) gut.

  4. KS macht keine halben Sachen…

  5. Alternativ gibt’s auch diese App: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.zeroinparticular.mega
    Kann auch mehrere Mega-Accounts. Leider auch kein Upload… Aber nennt sich selber schon „beta“ 🙂

  6. Irgendwie mag ich den Kim, hoffentlich wird der Prozess in USA abgesetzt. Aufgrund der ganzen Ungereimtheit. Werde die App beobachten

  7. LOL_WAS BIN ICH? says:

    Wow! C@schy: Jetzt auch Werbung für Kindotcom ….. Ist das nicht Beihilfe zur ….??? hahhaha …. da werden M$ Freunde NICHT glücklich darüber sein :O

  8. Mal was anderes:
    Ich habe mir um die Apps und Mega zu testen einen kostenlosen Account bei Mega angelegt. Um Passwörter zu generieren und zu speichern nutze ich KeePass2. Mega hat mein 24 stelliges Passwort mit ewig vielen Sonderzeichen bei der Registrierung angenommen und im Anschluss war ich direkt drin, konnte Daten hochladen u.s.w. Als ich dann die Android Apps ausprobieren wollte, konnte ich mein frisch registriertes Konto nicht benutzen. „Benutzername/ Passwort falsch“. Also habe ich mich in meinem Browser auf dem PC auch mal abgemeldet um mein Passwort zu testen: Und siehe da, ich kann mich auch nicht mehr anmelden, mein Benutzername oder Passwort sei falsch.
    Ok, dachte mir ich klicke dann mal auf den „Passwort vergessen“ Link. Hier werde ich dann auch nach meiner E-Mail-Adresse gefragt. Da kam dann aber eine Mail, die mir sagte, mein Passwort könne nicht zurückgesetzt werden, da ich schon Daten hochgeladen hätte. Ich müsse halt gut auf mein Passwort aufpassen (sinngemäß). Also habe ich an die Support-Adresse zurückgeschrieben, was ich denn jetzt wohl machen könne. Antwort: Nur wenn ich nix hochgeladen habe, kann mein Passwort zurückgesetzt werden. Aus Sicherheitsgründen kann mein Konto seitens Mega nicht gelöscht werden. Ich selber werde das in Kürze über die sichere online Oberfläche machen können (ich komme ja nicht rein?).
    Tja, das war’s dann wohl mit meinem Mega-Account (zumindest mit dieser E-Mail-Adresse).

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.