Cloudspeicher Box verdoppelt Gratis-Kapazität

Der Anbieter von Onlinespeicher, Box, macht ja alle paar Monate irgendwelche Promotion-Aktionen. Box ist einer der ältesten Cloudspeicher, der in den letzten Monaten auch ordentlich Gas gegeben hat, dennoch im Schatten von Dropbox und Co steht. In der Vergangenheit gab es für iOS- und Android-Nutzer Promotion-Aktionen, bei denen es bis zu 50 Gigabyte kostenlosen Speicher gab, 5 GB waren schon immer kostenlos. Diese 5 GB verdoppelt man nun generell auf 10 GB und Box passt sich damit den neuen Anforderungen des Marktes an.  Zu bedenken ist, dass bei der kostenlosen Variante von Box nur eine maximale Dateigröße von 250 Megabyte zulässig ist.

BlogImg_Pricing

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. Hi Leute, bei Copy.com bekommt ihr jetzt dauerhaft 25 GB Gratis an Cloud-Speicher: 15 GB für die Registrierung 5 GB für die Installation der Mobile oder Desktop App noch weitere 5 GB wenn über meinen Referral-Link geht —
    https://copy.com?r=LIMHHd

  2. Box ist zu langsam, da helfen auch die ganzen features und Speicherplatzgeschenke wenig…

  3. Böser Refererlink included.

  4. Zählt diese 250 MB/Datei grenze auch für die Nutzer, die über die mobilen Apps damals schon 50 GB bekommen haben?
    Nutze Box.com fast ausschließlich für Titanium Backup – aber auch der synchronisiert gerne mal 300 MB-Apps ohne Probleme…

  5. gibt es bei BOX keinen OSX Client ?

  6. Hab mir damals über die Android Aktion die 50GB geholt. So war box.net einfach mal das beste auf längerer Reise um genug Platz, um alle Fotos backuppen zu können.
    Die Weboberfläche finde ich aber weniger übersichtlich als bei Dropbox.

  7. Danke für den Tipp, 10 Gig sind ja schon nicht schlecht, das reicht für die diesjährigen Urlaubsfotos!

  8. Power by NSA

  9. Ich bin auch sehr angetan von Box.com
    Durch die Android-App-Promo-Aktion konnte ich glücklicherweise auch 50GB abstauben und durch ein wenig „gezieltes Surfverhalten“ bekam ich auch noch den PC-Client gratis.
    Man merkt schon sehr, dass Box.com sich stark an Wünschen professioneller Anwender / Unternehmen orientiert. Ich empfinde die daraus resultierenden Funktionen als sehr praktisch (Benachrichtigungen bei Dateiabruf, zumindest als Premium-User sehr fein einstellbare Zugriffsberechtigungen, funktionales Web-UI,…).

  10. Achja und bezüglich „Power[ed] by NSA“:

    Ja das übliche Problem mit dem Datenschutz etc. in Clouds trifft natürlich auch auf Box.com zu. Ich persönlich nehme es solange in Kauf, bis ich eine brauchbare private Infrastruktur als Alternative aufgebaut habe. Selbst in kleinen Dimensionen (guter NAS-Server) kostet das leider schnell ein Vielfaches der JAHRESGebühren für ein Premium-Angebot bei dropbox/box.

  11. Wieso NAS-Server? TimeCapsule in 2 Partitionen teilen. Und den einen Teil dann freigeben und mit back to my Mac auch von extern zu greifen.

  12. bringt nichts, da der Upload bei Box extrem langsam ist.

  13. @ Micha_ Es gibt Box Sync für Windows und OSX: https://app.box.com/download-box-sync/

  14. Und ich dachte im ersten Moment schon, box.net hätte aus den 50 GB nun 100 GB freien Speicherplatz gemacht. Das wäre nämlich durchaus interessant gewesen, für ein Notfallbackup (selbstverständlich verschlüsselt) dort zu lagern.

    Für eine ernsthafte Nutzung ist box.net aber weitgehend unbrauchbar wie schon einige hier geschrieben haben, da es viel, viel zu langsam und instabil ist.

  15. Schaut Euch mal die „FileLink“-Funktion von ThunderBird an. Hier kann man Box, Dropbox, Ubuntu One, Yousendit und Fileswap einbinden. Box ist default.

  16. Wieso nutzt niemand die kostenlose Telekom Cloud? Kostenlos gibt es da 25GB und Server aus Deutschland.

    • Ich bin es am über legen . aber ist halt tkom . auf der andererseits da kann man auch Kontakte verwalten und könnte diese auch von Google/NSA abziehen

    • @atzegoes
      Weil die Integration halt deutlich schlechter gelöst ist als bei vergleichbaren Produkten. Gerade auch bei der plattformübergreifenden Integration.

  17. Naja ich war früher ein fan der cloud wenn auch nur verschlüsselt. Aber ich hab alle meine US cloud Inhalte gelöscht. Im Moment überleg ich ob ich lieber mit btsync meine eigene mache via netbook zuhause. Oder ob ich auf ne deutsch cloud Wechsel.
    Was meint ihr ?

  18. Hi, owncloud mit vertr. Webhoster ist ein gangbarer Weg, sollte man sich beobachtet fühlen. Oder ein Bastelprojekt mit rasp. pi am eigenen Router?

  19. Besucherpete says:

    Großer Vorteil von Box nach wie vor: E-Mail-Upload … 🙂

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.