CloudPlayer mit synchronisierten Playlisten

cloudplayer artikel logoDen CloudPlayer kennen sicherlich einige von euch. DoubleTwist, ein kleines Entwicklerteam aus Austin in Texas ist seit vielen Jahren relativ emsig dabei. Der CloudPlayer erlaubt es Nutzern auf der Android-Plattform, Musik aus diversen Quellen abzuspielen. Dropbox, Google Drive oder OneDrive kann man da als Quelle heranziehen – oder natürlich auch die lokalen Verzeichnisse. Das ist angesichts des heutigen Marktes vielleicht für viele eine Nische – gibt es doch recht kostengünstig Musik als Stream, alternativ bieten Anbieter wie Google Play Musik dem Nutzer die Möglichkeit an, zahlreiche Songs kostenlos zu speichern – abgesehen von der Tatsache, dass es auch andere Musikplayer gibt, die die Cloud beherrschen.

nexus cloudplayer

Der CloudPlayer von DoubleTwist versucht hier mit Mehrwerten zu kommen, beispielsweise der Unterstützung für ChromeCast, AllPlay und AirPlay. In der Grundversion ist der CloudPlayer gratis, die Cloud-Unterstützung schlägt dann mit 7,99 Euro zu Buche. Nun eine Neuerung, die vielleicht für einige Nutzer mit mehr als einem Android-Gerät interessant sein dürfte: Cloud-Playlisten. Cloud-Playlisten nehmen eure Songs aus den diversen Quellen auf und lassen sich fortan auf allen Geräten nahtlos nutzen – sie werden also synchronisiert. Eine Funktion, die die klassischen Streaming-Dienste halt auch intus haben. Zu den weiteren Funktionen gehört die Unterstützung für  Android Wear und Android Auto – ebenfalls ist ein 10-Band-Equalizer an Bord.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

9 Kommentare

  1. Weiß jemand ob man mit dem Player auch nach Ordnern abspielen kann? Und ob intelligente Playlists unterstützt werden?

  2. Welche kostengünstigeren Apps gibt’s für derartiges Nutzen der eigenen Quellen (NAS, Cloud)?

  3. @bat ich nutze groove music auf dem Handy und Desktop um meine Musik von Onedrive abzuspielen. (Diese wird von meine Synology nach Onedrive gesynct)

    Groove music ist natürlich kostenfrei

  4. Danke.
    Synct Synology oder ein separates Programm?
    Mein NAS ist von Medion. Ich weiß nicht, ob’s eine Syncfunktion implementiert hat oder wie das bewerkstelligt werden müsste.

  5. Bei der Synology gibt es ein programm namens Cloud sync. Was es da bei medion gibt kann ich nicht sagen

  6. @bat: Google Play Music.
    Kostenlos 50.000 Titel in die Cloud hochladen und überall abspielen / streamen.

  7. Nutze Local Cast, da kann man von allem möglichen auf alle DLNA geräte Streamen.

  8. Habe ihn schon mehrmals getestet und jedes Mal nervt mich der ewig langsame Scan. Irgendwann taucht der erste Ordner auf… dann noch einer… 2 Minuten später noch einer. Nur abspielen kann man noch nichts, weil die Inhalte der Ordner noch nicht vollzählig erfasst sind.

    Nach 5 min habe ich dann zwar 35 von 150 Ordnern, in jedem sind aber nur einige Tracks vorhanden und ich muss ewig warten, bis ich etwas abspielen kann.