Cloud: SnapCrowd bietet 10 GB Space kostenlos an

Cloud. Der Goldesel der Jetztzeit. Überall sprießen Anbieter aus dem Boden. Wuala, SugarSync, DropBox und wie sie alle heißen. Einen weiteren Dienst hat mir Sven per E-Mail vorgestellt. SnapCrowd. Hört sich erstmalig gelesen von den Features her ok an. Was mich störte: ich recherchierte mal ein wenig und konnte sehen, dass das Angebot seit August 2011 öffentlich ist, sich seit dem Zeitpunkt nicht mehr viel getan hat. Die Facebook-Seite (33 Fans) liegt brach, die Webseite als solches wirkt wie 1998. Auch die 10 kostenlosen GB sind, wenn man hinschaut, nur eine gewisse Zeit kostenlos. Apps gibt es keine, lediglich eine App für Windows Phone 7 gibt es bereits bei YouTube zu sehen. Sie soll im März 2012 erscheinen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Klingt zwar gut, scheint aber dennoch nicht wirklich gut angekommen zu sein. Sonst wäre der Dienst weiterentwickelt worden.

    Mal sehen, was daraus wird. Die Zahlen ansich klingen ja sehr gut.

  2. Dann würde ich, weil die Negativpunkte überwiegen, es erst gar nicht vorstellen. Nur um Leute zu ködern, und dann zu Kasse bitten! 5 setzen Caschy -:)

  3. Hm, nach dem Lesen des Artikels wundere ich mich auch etwas, dass du den Dienst überhaupt vorstellst… 😀
    Ist ja offensichtlich kein Tipp. ^^

  4. Der Dienst scheint eigenes Multimedia-Material (Bilder, Musik und Videos) zu hosten und im Browser – per Link auch für andere – abspielbar zu machen. Insofern kein reiner Backup-Dienst.

  5. warum? Ist doch super wenn @caschy auch kurz Angebote vorstellt, die beim aktuellen Stand nicht der Burner sind.

  6. Schreib mal was über Bitcasa. Hab auch nen Invite für Dich..

    M.

  7. Schließe mich an: Unnötige Zeitverschwendung für Dich und uns, diesen Dienst vorzustellen.

  8. @DasMaddin: BitCasa war schon Thema hier -> SuFu.

  9. Also ich habe mich inzwischen bei dem Dienst angemeldet, und eine Mail erhalten mit dem Veröffentlichungszeitrahmen für die Apps. Windows Phone: März, iPhone: April, Android: Mai, iPad: Juni/Juli. Wenn man sich einloggt, hat man eine Oberfläche, die stark an Zune oder Metro erinnert. Da ich ein WP7 besitze, find ich das natürlich super und überhaupt nicht 1998. Und ich verstehe es eher so, dass, wer sich jetzt anmeldet die 10 GB für lau bekommt, während für spätere Neuanmeldungen die GB herunter gesetzt werden. Mit den eingebauten Streamingmöglichkeiten, den vielen unterstützten Dateien und den großen Dateigrenzen (bei Skydrive ein 4 GB-File hochladen?- hier ist bei 50 MB Schluß. Dropbox hat immerhin schon 2 GB) ist das für mich die erste Cloud-Lösung, die für mich wirklich Sinn macht. Eine reine Online-Speicherung von Dateien kommt für mich nicht in Frage. Aber wenn ich ab und zu mal unterwegs auf Videos oder Musik zugreifen will, die ich sonst nur auf dem Rechner daheim habe, dann ist der Dienst eine klasse Lösung. Oder man nutzt ihn als zweites Backup für seine RAW-Fotos, die bei einem ambitionierten SLR-Amateur gelegentlich mal anfallen ;o) Meiner Meinung nach ist der Dienst erst langsam im Aufbau. Und mal ehrlich, eine Cloud-Festplatte ohne Apps taugt doch nix. Deshalb hat sich hier in den letzten Monaten wohl auch wenig getan.

  10. phantomaniac says:

    Der Dienst ist zwar nichts für mich. Und über die Optik kann man wahrlich streiten. Aber so schlimm find ich´s nicht… 🙂
    Das mit den 10GB kostenlos muss ich mir nochmal genauer anschauen. Einmal les ich´s so, das man die 10GB nur für kurze Zeit hat, dann zahlen muss, dann wieder so, als ob man nur kurze Zeit 10GB (für immer) bekommt…. und danach nur noch weniger…

    Die Dateigrößen find ich aber praktisch. Muss man die Transfergeschwindigkeit ausgiebig testen. Denn daran scheitert es leider sehr oft.

    —CUT—CUT—

    Warum sich manche hier immer so aufregen wegen Zeitverschwendung: „Sorry Leute, irgendwie versteht ihr was falsch. Oder beschwert Ihr euch bei Nachrichten auch, wenn euch was nicht interessiert ?!?“

    Ich finds Gut, wenn sowas auch kommt. Wenn´s mich nicht interessiert, les ich´s nicht zu Ende. Aber noch weniger würd ich die Kommentare lesen oder schreiben. Insofern habt Ihr doch noch was Interessantens in dem Beitrag gefunden… 🙂 Aber das muss jeder so halten, wie er´s für richtig hält.

    Ergo: Weiter so Caschy…. (Solange sich die BVB-Themen in Grenzen halten)

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.