Cloud Export für Google & Co: gute Ansätze, aber nicht fehlerfrei

Cloud Export ist ein kostenloses Tool, mit dem man unter anderem alles von Google herunterladen kann, was man in der Zeit so da gelassen hat. Kontakte, Bilder, Mails, Feeds, Dokumente und Co. Ich habe es bei Lifehacker gefunden, die den Spaß natürlich wieder abgefeiert haben. Musste ich mir also anschauen und kann nur sagen: verlasst euch nicht auf dieses Tool. In den Einstellungen könnt ihr festlegen, was gesichert wird.

Alles klar, habe ich mal geschaut und meine Google Docs gesichert. Statt 30 Dokumenten landen vier auf der Festplatte. Google Mail via IMAP sichern? Es kam eine leere MBOX-Datei auf die Platte. Picasa? Ja, das ging wohl. Wer seine Bilder also sichern will, der kann das wohl gerne tun. Ernsthaft, das Tool ist noch nicht da, wo es gerne hin will. Von daher sage ich: das Tool ruhig im Auge behalten und zum Sichern von E-Mails nimmt man MailStore Home, Google Docs bietet eh einen Exportfunktion und dann gibt es ja auch noch Google Takeout, welches zum Beispiel Picasa sichert.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Ich finde es lustig… alle schreien: auf in die Cloud und dann werden alle paar Tage Backup- und Export-Programme vorgestellt. Irgendwie scheint da was mit der Cloud noch nicht so ganz zu funktionieren….

  2. @Brater
    man will den Leuten die Hemmschwelle nehmen, dass Sie später doch wieder an Ihre Unterlagen kommen – daher die Tools.

  3. Wär an nem Tool interessiert, das mir den Inhalt meines Posterous-Accounts (incl. aller Bilder) herunterlädt. Gibts das?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.