Click.to: Inhalte aus der Zwischenablage direkt in andere Anwendungen beamen – nun auch für Mac OS

Erinnert ihr euch noch an click.to? Ziemlich cooles Tool für die Zwischenablage von Windows. Quasi Text kopieren, ein kleines Menü geht auf und ihr könnt direkt mit dem kopierten Text aus der Zwischenablage in der anderen Anwendung arbeiten. Drei Monate haben die Jungs von click.to nun gefeilt, damit auch die Mac-Besitzer das Programm nutzen können, welches seit eben auf der Webseite verfügbar ist. Läuft? Jau, easy!

Installieren, zum Start die oft benötigten Anwendungen rauspicken, die im Popup erscheinen sollen und dann kann man direkt loslegen. Solltet ihr unbedingt (egal ob Windows oder Mac) mal ausprobieren – spart Klicks ohne Ende, sofern ihr oft Texte & Co zwischen Anwendungen hin und her kopieren müsst.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Einfügen der Zwischenablage mache ich immer mit der Tastenkombination STRG + V. Keine weiteren Klicks nötig.

  2. @Hotti Nett ist es auch wenn man eine Zwischenablage-History hat… und „STRG+V“ explizit zu erwähnen, wie mein Vorposteres es tat, ist ja wohl wirklich nicht notwendig.
    Werde das Tool mal testen, bin ja auf MAC unterwegs.

  3. @antti
    stimmt, Windows Shortcuts wie STRG+C STRG+V usw. sind wohl wirklich sehr bekannt. Aber es kennen nicht alle! Und immer wieder stoßen „Neulinge“ auf diesen Blog, wie ich auch vor längerer Zeit. Da habe ich alle alten Beiträge mit Staunen durchforstet, was es alles so gibt. Und ich habe auch viel getestet und viel wieder deinstalliert.
    Auch eine Zwischenablage-History habe ich getestet. Nicht mein Fall. Ich möchte nur den letzten Inhalt haben. Ist eben Geschmackssache.
    Wollte auch nicht den Eindruck erwecken, das dieses Tool nutzlos ist. Es wird sicher Fans geben.
    Gruß Hotti

  4. shoeller ulrich m says:

    danke fuer den hinweis … brauchbares tool

  5. Ich bin auch eher von der alten Schule und bevorzuge die V/X/C-Kürzel (funktioniert ja auch beim Mac). Mein Fazit: Ist gut, aber jetzt nicht der Brüller.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.