Circle Side Bar: Neuer Shortcut-Launcher für Android

circle side barDie App Circle Side Bar ist ein noch relativ frischer App-Launcher für Android. Kompatibel ist die Anwendung zu mobilen Endgeräten ab Android 4.1. Im Google Play Store steht derzeit die Version 2.0.0 bereit, welche ich mir kurz an meinem Honor 6+ einmal angesehen habe. Wie der Name bereits verrät, richtet die Circle Side Bar ein kleines Untermenü an der Seite ein, das sich dann von jedem Bildschirm aus aufrufen lässt. Auf diese Weise könnt ihr beispielsweise in Facebook herumstromern und über einen Tipp an den rechten oder wahlweise linken Bildschirmrand blitzschnell die Sidebar für die App-Schnellzugriffe öffnen.

Wie viele und welche Apps in die Circle Side Bar wandern, könnt ihr in den Einstellungen selbst festlegen. Warum das Ding Circle Side Bar heißt? Nun die Symbole der Apps rotieren quasi beim Durchgehen, als ob sie in einem Kreis angeordnet wären.

circle side bar rechts

Was mir beim Ausprobieren gefallen hat: Die Circle Side Bar lässt sich sehr flott durchgehen und hat nach meinem Eindruck zu keinen Performance-Einbußen geführt. Außerdem gibt es sehr viele Anpassungsoptionen: Wie bereits erwähnt, könnt ihr einrichten, ob die Sidebar rechts oder links aufploppen soll, könnt festlegen wie leicht und auf was für einer Fläche sie sich auslösen lässt und legt etwa auch fest, ob die App automatisch beim Booten starten soll.

circle side bar app einstellungen

Im Alltag fand ich die Handhabe aber oft recht fummelig. Ich habe viel mit den Einstellungen herumgespielt, aber oft ist es mir in Apps wie WhatsApp oder Facebook passiert, dass ich wie ein Weltmeister auf dem Bildschirmrand herumgetippt habe, bis ich dann den richtigen Dreh gefunden habe, damit die Circle Side Bar wirklich aufploppt. Bis dahin hatte ich dann aber auch zig Funktionen in der App aktiviert, auf die ich es gar nicht abgesehen hatte. Besser funktioniert das ganze dann beim Browsen, da auf mobilen Websites typischerweise weder rechts noch links Bedienelemente / Funktionen sitzen.

circle side bar einstellungen

Dazu muss man sagen, dass ich leider Gottes ziemliche Wurstfinger habe und Menschen mit dünneren Fingern es vermutlich leichter haben, die Circle Side Bar präzise auszulösen. Immerhin kann man den Auslösepunkt in Größe und Positionierung für die Sidebar selbst anpassen, wodurch ich meine Ergebnisse auch etwas verbessern konnte.

circle side bar links

Insgesamt lohnt es sich deswegen auf jeden Fall mal die Circle Side Bar anzutesten: Die Anwendung ist sehr schlank, übersichtlich, benutzerfreundlich und funktioniert nach etwas Herumgefummel recht gut. Falls ihr auch mal Hereingeschnuppert habt, bin ich gespannt auf eure Erfahrungen.

Circle SideBar
Circle SideBar
Entwickler: Zeeshan!
Preis: Kostenlos
  • Circle SideBar Screenshot
  • Circle SideBar Screenshot
  • Circle SideBar Screenshot
  • Circle SideBar Screenshot
  • Circle SideBar Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Naja, sieht nicht wirklich ansprechend aus.

  2. In einigen Custom Roms ein alter Hut. Hat es zuerst, glaube ich, in Paranoid Android gegeben. Nennt sich in den Customs „Pie“. Aber genau so fummilig wie hier beschrieben. Macht nicht wirklich Sinn, ist aber immer noch nicht ausgestorben. Scheint also Leute zu geben, die darin doch einen Nutzen finden.

  3. Hab da heute die App swiftly switch im Store endeckt. Für mich zur Zeit die beste App dieser Art.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.