Ciao Mi: Xiaomi will den Zusatz aus seinen Produktbezeichnungen streichen

In der Welt von Smartphones und Co. ist ein Unternehmen gar nicht mehr wegzudenken: Xiaomi – gesprochen: „Schaumi“. Der wohl bekannteste Beiname von Xiaomi ist vermutlich „Mi“, so wie in den Geräten Xiaomi Mi A2, Mi A3 und dergleichen. Auch die Mi Box will hier genannt sein. „Mi“ soll in Zukunft aber keine Rolle mehr spielen, wie das Unternehmen gegenüber XDA-Developers nun geäußert habe. So werden neue Produkte, beginnend beim kürzlich veröffentlichten Smartphone Xiaomi MIX 4, die Bezeichnung „Mi“ schlicht nicht mehr im Namen tragen, was sich durch alle Produktkategorien von Xiaomi ziehen soll.

Laut Mitbegründer und CEO von Xiaomi. Lei Jung, stand Mi immer für „Mobiles Internet“ und „Mission Impossible“, nur falls das mal zur Frage stehen sollte… In China scheint das Unternehmen bereits damit beschäftigt zu sein, neue Geräte ohne „Mi“ im Namen zu verkaufen, so XDA. Vermutlich wird es hierzulande niemanden wirklich stören, ob kommende Geräte nun „Mi“t oder ohne „Mi“ im Namen daherkommen. Vielmehr Kopfzerbrechen bereitet schon seit Jahren, dass gefühlt jeden zweiten Tag ein neues Smartphone von Xiaomi erscheint, deren Bezeichnungen nicht immer klar ersichtlich machen, ob es sich hierbei nun um ein Premium- oder doch eher um ein Einstiegsgerät handelt.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Wow verdammt. Der Aufhänger mit „Ciao Mi“ ist genial. 🙂

  2. Ok, ich hab wirklich kurz gegrinst wegen der Überschrift 🙂

  3. Die Aussprache als „Scha-o-mi“ ist nicht richtig, gibt diverse YouTube Videos dazu. Das „o“ wird definitiv nicht mitgesprochen. „Xiao“ wird als „Schau“ ausgesprochen. Soo, klugschei*en beendet 🙂

    Zurück zum Thema: Xiaomi sollte nicht die Zusätze streichen, sondern am besten gleich das ganze Gerät. Ich glaube kein Hersteller hat soviele Phones, die sich bis auf wenige Prozent gleichen.

    • „Xiao“ wird als „Schiau“ ausgesprochen, betont wie das „Š“ bzw. „Ś“ im slawischen Sprachraum.
      „Schau“ ist falsch.

      • Diese Aussprache mit einem „i“ nach dem „Sch“ oder auch „Ch“ habe ich noch nie gehört. So spricht sich Xiaomi auf den englischsprachigen Events selber nicht aus. Da ist es „Schaumi“ oder „Chaumi“, aber nie „Schiaomi“. Hätten die sich mal nen globalen Namen ausgesucht, ist das gleiche Drama wie bei Huawei.

    • Xiaomi möchte für jeden ein Smartphone am Markt haben, deswegen viele Modelle. Samsung macht das doch auch so. Man könnte denken die unterscheiden sich kaum, im Detail gibt es dann doch größere Unterschiede.

    • Mit ist es egal, wie es ausgesprochen wird.

  4. morbidmorgis says:

    Beste Überschrift! 😀

  5. Interessanter für noch ist das Bereitstellen von Updates. Finde das Preis/Leistungs Verhältnis von Xiaomi sehr gut aber mittlerweile sind mir eine gewisse Updatesicherheit immer wichtiger. Wenn ein Gerät nur 2 Jahre Updates erhält dann kauf ich es nicht mehr. Das schränkt die Auswahl an möglichen Geräten extrem ein. Ich hoffe natürlich dass sich Xiaomi ein Beispiel an Google,Samsung und OnePlus nimmt.

    • Kasstem-Romm says:

      Zum Glück gibt es Custom Roms, die teilweise mehr von der Community maintained werden als die offiziellen Builds 😉 Für manche musst du nicht mal rooten (s. Pixel Experience), also laufen Banking-Apps und Google Pay ohne große Rumspielerei. Bei Pixel Experience werden sogar OTA-Updates innerhalb der selben Androidversion bereitgestellt – und stock Android schlägt jede grässliche MIUI-Oberfläche.

    • Das man sich im Jahr 2021 leider immer noch über die Updates beschweren muss. Ich frage mich warum es für die Hersteller immer noch so schwer ist Updates bereit zu stellen. Mich nervt das auch. Noch nicht mal für ein paar Euro Servicegebühr ist das möglich. Custom Roms würde ich nicht aufspielen, wer weiß was man sich da mit aufs Gerät holt. Die Leute müssten sich mehr für Hersteller Entscheiden die länger Updates bereit stellen, dann würde sich vielleicht etwas tun. Mein Motorola Edge ist wirklich ein super Smartphone, das letzte Update ist Monate her. Man kann noch nicht mal das Nachfolgemodell kaufen weil es kein Edge Display mehr hat. Nochmal wurde ich deswegen wohl eher kein Motorola mehr kaufen. Bleibt eigentlich nur Apple, wer sein Smartphone lange nutzen möchte, und die erlauben sich in der Hardware einige Schnitzer. Die Akku und Displaytechnik ist 2-3 Jahre hinten dran, schnelles auladen und 120Hz – Fehlanzeige.

  6. Meinen „Ciao Xiaomi“-Moment hatte ich vor ein paar Wochen in Düsseldorf.
    Es war 11.10 Uhr (also mitten am Tag) und ich wollte in den Xiami-Store in der düsseldorfer Altstadt.
    Das Licht brannte, es waren zwei Personen hinter dem Tresen und die Tür war offen.
    Ich bin also rein und habe mich umgesehen, als einer der beiden plötzlich brüllte: „hey! wir machen erst um halb zwölf auf!“.
    Also bin ich wortlos wieder rausgegangen.
    Allerdings habe ich mir ein paar Minuten lang den Spaß gemacht, die Lage ein wenig zu beobachten. Innerhalb von 5 Minuten gingen 2x Leute in den Laden rein um 10 Sekunden später mit hängendem Kopf wieder rauszukommen.
    Also, so mag das in China vielleicht funktionieren – aber hierzulande sollte Service anders aussehen.
    (ich weiß, ist ein bisschen off-topic – das fiel mir aber gerade dazu ein).

    • Hat aber auch nichts mit Xiaomi zu tun, sondern mit dem Verkaufspersonal. Die zwei Personen können nächste Woche auch im Tesla laden arbeiten und sich dort genauso benehmen.

    • Die machen im Ernst erst um 11:30 Unr auf? Richten die sich nach den Ladenöffnungszeiten in China? Finde ich maximal kurios und dazu noch dein Erlebnis.

    • Nein, in China und allen anderen asiatischen Ländern wird es sicherlich nicht so funktionieren, denn dort achtet man auf Kundenservice. Sowas gibt es nur in Deutschland. Waren das deutsche oder chinesische Mitarbeiter? Schreib eine email an die Geschäftsleitung des Stores. Sowas würde ich mir nicht gefallen lassen. Passiert einfach zu oft in Deutschland.

  7. Das Streichen von Mi finde ich nicht gut. Irgendwie würde etwas fehlen. Auf meinem Sohn seinem TV steht überall Mi drauf, sogar beim Start von Android. Jetzt soll es wegfallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.