Chromecast: wieder ein kostenloser Leihfilm

Bildschirmfoto 2015-06-03 um 08.17.28

Blicke ich persönlich auf den Kauf von Chromecast zurück, so stelle ich fest: ich mache mit dem Stick weniger, als mit meinem Fire TV Stick, letzten Endes habe ich aber eigentlich nichts dafür bezahlt – sofern ich denn die Angebote gegenrechnen möchte, die dem Chromecast im Laufe der Zeit beigegeben wurden. Mal gab es vergünstigte Abos bei Streaming-Anbietern, mal 6 Euro Google Play-Guthaben und kostenlose Leihfilme waren auch mal wieder drin. In meinem Account gibt es nun wieder einen zweiten Film, den ich anschauen kann, neben einem Probeabo von chrunchyroll. Heißt für euch: wenn ihr wieder einmal einen kostenlosen Leihfilm von Google Play Filme haben wollt, dann schaltet den TV mit Chromecast ein, achtet auf die aktivierte Cast-Erweiterung und besucht die spezielle Offers-Seite für Chromecast. Fröhliches Gucken!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

6 Kommentare

  1. Bei mir ist u.a. maxdome oder google play für 3 Monate gratis dabei.

  2. Christian Weihmann says:

    Danke caschy!

    Wir nutzen den Chromecast regelmäßig. Egal ob Film ausleihen, Film vom PC via Plex streamen, Online Radio hören etc.. Trotz ein paar schwächen die beste Anschaffung des letzten Jahres.

  3. @christian weihmann.

    wir haben auch einen chromecast, vor allem für netflix, womit wir bisher recht zufrieden waren. ich habe zusätzlich in einem anfall von gadget-bedarf (und weil er gerade reduziert war(?)) letzte woche einen fire tv stick bestellt und gestern angeschlossen. und der ist sooo viel besser. man kann darauf direkt netflix starten und muss das nicht über das smartphone machen (das dann auch regelmäßig den chromecast nicht findet). eine fernbedienung zu haben, auf der man einfach kurz pause drücken kann, ohne den smartphone-bildschirm anmachen zu müssen (jaja, first world problems) ist auch was feines. man kann problemlos apks installieren (z.B. eine snes-emulation) und hat bluetooth (!, womit man dann die emulation sogar per (noname-) bluetooth-controller steuern kann). ich bin echt begeistert!

  4. Danke!

    Der Chromecast ist zwar neben meinem Fire TV etwas eingestaubt, ist aber immer noch die einfachste Lösung für Audiostreaming oder YouTube. Die immer wieder einlösbaren Goodies haben meinen Chromecast schon längst amortisiert.

  5. Wie ist es möglich, dass ich bisher nie gesehen habe, dass es solche Aktionen gibt!? :O
    Die habe ich allesamt verpasst 🙁

  6. Bei mir steckt er nur noch im Verstärker und macht ihn somit w-lan fähig. Usb-Festplatte an der Fritzbox, bubbleupnp auf dem Tablet und voila…fertig ist ein rudimentäres Streamingsystem.