Chromecast Ultra: 4K-Chromecast kommt für 79 Euro

Google App Artikel LogoMit dem Chromecast gelang Google damals ein großer Hit. Ein günstiges Streaming-Device, das man einfach an den Fernseher stöpselt und schon kann man Inhalte aus dem Internet anschauen, einfach aufzurufen über das Smartphone oder Tablet. Teil des Erfolges war sicher auch der Preis, der mittlerweile nicht mehr so als Alleinstellungsmerkmal dient. Andere Anbieter haben hier nachgelegt. Nun versucht es Google mit einem Chromecast Ultra. Dieser bietet unter anderem die Möglichkeit für die Videoausgabe in 4K-Auflösung, auch HDR und Dolby Vision werden unterstützt. Wo die Inhalte herkommen sollen? Google Movies bietet ab November auch 4K-Inhalte, so ein Zufall.

cc_ultra

Verbessert wurde beim Chromecast Ultra nicht nur die WLAN-Leistung, insgesamt wurde das Gadget flotter gemacht. Streams starten mit ihm 1,8-mal schneller als mit dem aktuellen Chromecast. Und sollte WLAN nicht passen, kann der Chromecast Ultra auch via Ethernetkabel mit dem Internet verbunden werden. Das Ganze hat allerdings seinen Preis, vorbei sind die Zeiten eines günstigen Streamingsticks.

79 Euro wird der Chromecast Ultra in Deutschland kosten, verfügbar ab November. Sicher für das Gebotene immer noch günstig, aber eben auch weit weg vom „Mitnahmeartikel“, wie ihn der Ur-Chromecast darstellte. In den USA ab November verfügbar, spricht Google in Deutschland von einer Verfügbarkeit noch dieses Jahr. Wann dies genau der Fall sein wird, muss man abwarten, klingt für mich aber nach einem „das wird später als November“.

Ist der Google Chromecast Ultra ein Gadget für Euch? Ergibt ja eigentlich nur wirklich Sinn, wenn man damit auch 4K-Inhalte schauen möchte, oder?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. also kann das Teil auch HDMI 2.0a und HDCP 2.2? Muss ja, macht sonst keinen Sinn!

  2. Verstehe ich das richtig, dass dann das Mirroring aus Chrome endlich mal ohne Ruckeln vonstatten geht?

  3. Schade, ich hatte gehofft, dass da ne echte brauchbare und aktuelle Alternative zum Fire TV(-Stick) von Google käme. Naja, dann warte ich halt da auf das Update und hol mir dann da die neue Version.

  4. 4k Chromecast wird nicht wirklich gebraucht. Denn entweder ist ein 4k Fernseher vorhanden, der Youtube und Netflix in 4k darstellen kann, oder es fehlt an der dazugehörige 4k-Fernseher komplett. Einem FHD Fernseher bringt der neue Chromcast nix.

  5. Warum sollte man sich den ChromeCast Ultra kaufen, wenn man fürs gleiche Geld die Mi TV Box bekommt? Die Mi TV Box kann auch 4k,HDR, hat Google TV + Google Cast an Board, inklusive Sprachfernbedienung, optional Game-Controller. Googles Hochpreispolitik in den letzten Monaten/Jahren empfinde ich als den falschen Weg.

  6. Kauf dir eine FireTV Box, da machst du nix falsch im Gegensatz zu einem Chromecast-Stick

  7. @sascha
    „für das Gebotene immer noch günstig“?

    Äh, nein.

  8. Finde ich an sich ganz interessant, aber eigentlich nur aus dem Grund, dass die Fire TV Box zwar 4k, aber kein HDR kann. Ansonsten wäre mir Fire TV lieber.
    Und der Chromecast auch nur dann, wenn HDR auch für Netflix unterstützt wird. Ich hoffe daher eigentlich immer noch eher auf eine neue Fire TV Box mit HDR.

  9. Karl Kurzschluss says:

    € 79 ist mir zu teuer für sowas. Bin mit meinem alten Chromecast zufrieden. 4K interessiert mich nicht.

  10. @florian Kennst du ein gutes Forum, wo man Infos zur Box bekommt?

  11. @Micha: Hier der Link zu der Herstellerseite http://www.mi.com/en/mibox/ . Die Box gibt es seit ca. einer Woche bei Walmart in den USA zu kaufen, erste Tests dürften nicht lange auf sich warten lassen. Über ein Europastart ist mir noch nichts näher bekannt,aber ich vermute dass die Box auch zu uns kommt. Notfalls bleibt der Import über einen Händler, hier muss man nur beachten kein Vorgänger-Modell zu kaufen, das hat noch eine angepasste Android Version und nicht das offizielle Android TV.

  12. Hi, ich hatte beim letzten Bericht über den chromecast 4k danach gefragt, ob er auch 60Hz unterstützt. Gibt es da Infos zu?
    Dann wäre er für mich optimal, weil ich einen 4k TV (nicht smart) besitze und es außer dem nvidia shield keine Möglichkeit für mich gibt, Netflix in 4k mit 60Hz zu empfangen. Der Fire Tv kann keine 60Hz und die nvidia sheld ist mir zu teuer.
    Kann mir jemand helfen?

  13. Wenn das Ding nicht automatische Wiederholratenumschaltung, abhängig von der Framerate des abgespielten Videos, beherrscht (50/60 Hz, evtl. 24 Hz), dann ist das nix für mich. Ich will doch nicht entweder Ruckeln oder immer per Hand in einem Menü die Wiederholrate umstellen müssen…

  14. @Micha: Noch ein kleiner Nachtrag. Google selbst hat die Mi Box auf ihrer Google I/O im Mai vorgestellt, es ist also kein „China-Gebastel“, sondern schon etwas wo sich Google nicht zu schade für ist.

  15. Ich fände es schön, wenn man die HDMI-TV-Sticks wie den Raspberry über die normale TV-Fernbedienung steuern könnte (HDMI-CEC). Mit dem alten Chromecast ging das nicht. Weiß jemand ob sich das jetzt ändert?

  16. Henry Jones jr. says:

    Ich finde die Mi TV Box auch wirklich sehr viel spannender als den neuen Chromecast. Die Box kann ist zwar nicbt Dolby Vision fähig, aber ansonsten hat man alle Funktionalitäten des Sticks auf der Box und IMHO wesentlich mehr Komfort.

    Das einzige, was der Mi Box im Gegensatz zur Shield (in Bezug als Mediaplayer, nicht als Spielkonsole) fehlt, ist die Unterstützung von HD-Tonformaten und momentan die Möglichkeit des Plex Servers. Beides brauchen aber sicherlich viele gar nicht. Und der Preis ist echt interessant.

  17. @Daniel: Ich denke nicht, es sei denn, Google hat das grundsätzliche Konzept des Chromecast völlig umgeworfen. Letztlich ist das Teil ja nur ein Bindeglied zwischen Smartphone und TV und anders als zum Beispiel ein Raspberry auch nicht alleine nutzbar. Auf dem Chromecast selbst ist ja nichts drauf, was du steuern könntest.

  18. @Daniel: Den Fire TV (Stick) kann man per HDMI (CEC) steuern, nutze ich ab und an so. Die Sprachsteuerung ist aber noch etwas bequemer 😉

  19. Puhh 79 € *_*
    Ich bin gespannt wie der Chromecast ankommt und ob da vlt. noch ein Cast ohne 4K kommt, für einen günstigeren Preis…

  20. Henry Jones jr. says:

    @Daniel, den ohne 4k gibt ws doch schon lange. Kostet nicht mal die Hälfte. UVP ist 39€, gibt es aber auch günstiger

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.