Chromecast startet offiziell in 11 Ländern, natürlich auch in Deutschland

Heute hat Google offiziell den Start des Streamingsticks Chromecast bekannt gegeben, 11 weitere Länder haben nun Zugriff auf den Stick, neben Deutschland dürfen sich auch Kanada, Dänemark, Finnland, Frankreich, Italien, die Niederlande, Norwegen, Spanien und das United Kingdom auf den Stick stürzen. Bei uns in Deutschland ist der Stick bei Saturn, Media Markt und Amazon (zum Zeitpunkt dieses Beitrags um 05:50 Uhr war die Seite noch nicht freigeschaltet) erhältlich, man kann aber im Google Play Store zuschlagen, dort kostet der Stick 35 Euro plus 3 Euro Versand.

chromecast

Google teilt mit, dass 3000 Entwickler bereits für Chromecast entwickeln und dass immer mehr mit Chromecast passieren wird: „You’ll soon have more TV shows, movies, videos, sports, music and games to choose from.“. Und nun lieber Leser – mach doch mal kurz an der Umfrage mit: kaufst du dir einen Chromecast? Falls ihr euch einen kauft und Einstieg in die Thematik benötigt: ich habe in den letzten Monaten zahlreiche Apps vorgestellt, die nützlich für den Streamingstick sind, wie zum Beispiel MediaThek Cast. Und wer basteln möchte, der kann sich mit Chromecast sogar mit einer kleinen Hardware-Investition sogar einen drahtlosen Lautsprecher basteln.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

56 Kommentare

  1. Gestern abend kam die versandbestätigung von amazon. Das ist schon der 2 im haus ^^

  2. Geniales kleines Teil ist das. Hätte ich nicht schon einen würde ich auf jeden Fall einen kaufen. Die gestern vorgestellte MediThek cast App ist wirklich super. Daumen hoch.

  3. Wann merken die Entwickler eigentlich mal irgendwann, dass nicht immer ein WLAN Netz verfügbar ist? Wird Zeit, dass Ad-hoc Verbindungen bei sowas Standard werden…

  4. Seltsamerweise findet die Suche bei Amazon noch nix, weder Chromecast noch Google Chromecast führen zu einem Ergebnis, sonst kann man die Artikel doch auch immer schon vorher finden? Skandal! Ich verlange den sofortigen Rücktritt von …

  5. Hat einer Informationen über die Verbreitung bei MediaMarkt? Ist das flächendeckend oder nur ausgewählte Märkte? Solche Mitteilungen sind finde ich immer schwierig, denn auf den Seiten von MediaMarkt selbst gibt es häuftig keinerlei Werbung/Ankündigungen davon und man weiß nie, ob der Markt jetzt was auf Lager hat oder nicht.

  6. Ich werde mir keinen kaufen. Das Potenzial von dem Gerät sehe ich auch aber noch erfüllt der WD Live TV Mediaplayer meine Anforderungen besser. Wobei auch das Gerät etliche Macken hat. Aber man kann mit denen Leben wenn man sie kennt.
    Ich persönlich setze große Hoffnungen in die neue Gemeration des Apple TV und hoffe, dass es damit auch endlich möglich sein wird die gängigen Videoformate direkt von einem lokalen NAS abzuspielen. Vorher kommt solch eine Box für mich nämlich nicht in Frage egal wie gut sie sonst noch sein mag.

  7. kann der Chromecast eigentlich CED? also reagiert er auf Fernbedienung-Funktionen via HDMI? das würde mich brennend interessieren.

  8. @onkeloki Du meinst HDMI-CEC? Unwahrscheinlich ..

    @Lutz Krause Den lokalen Markt raussuchen (oben auf der Seite) und dort anrufen, die freuen sich dort!

  9. „Zur Zeit nicht verfügbar“…schon wieder ausverkauft?

  10. elknipso
    Copy und Paste scheinen deine gebräuchlichste Tasten zu sein oder warum veröffentlichst du in jegliche Blogs dein selben Text?

    • @Harry
      Nur in die zwei, und zwar aus dem einfachen Grund weil es thematisch gepasst hat und mich die Meinungen und Kommentare interessieren. Nicht jeder der hier mitliest, liest auch dort mit, und umgekehrt.

  11. @matze jo CEC sorry. hmpf..

  12. Klärt mich mal bitte kurz auf, weil ich bei dem ganzen Hype nicht mehr klar denken kann:
    Es kommt doch genau aufs Gleiche raus, als wenn ich mein Notebook via HDMI-Kabel an den Fernseher anschließe, oder?

  13. Black_Eagle says:

    @Bert:
    Nein, du kannst viel weniger damit machen. Aber dafür ohne Kabel 🙂

  14. Ja Black_Eagle in dem Fall aber weniger mit dem CC – oder was kann der mehr als ein Notebook?

    Ansonsten macht aber das ohne Kabel den Unterschied und man kann ja auch viele Dinge über Tablet/Phone streamen bzw steuern.

  15. Apple und andere Formate? Der war gut 🙂
    Interessant wäre ob der Amazon Stick offen sein wird für externe Streamingdienste oder zB YouTube wie bei Chromecast. Denke aber, dass amazon das nicht zulassen wird.

  16. Laut technischen Daten im Google Play Store ist der Chromecast CEC kompatibel.

  17. @elknipso: apple tv und streaming aller Formate vom NAS?? Vergiss es… Da können wir nur auf ein Jailbreak hoffen… (den es bis heute nichtmal für die aktuelle Generatation des Apple TV gibt)

  18. Kleiner Hinweis für alle, die Chromecast beruflich bestellen: Wer bei Google Play bestellt, erhält den Stick von einer Rechnungsadresse in Irland. Der Vorsteuerabzug ist damit ausgeschlossen (immerhin rund 19% …). Besser bei einem Händler im Inland kaufen.

  19. Black_Eagle says:

    @Matze.B: Natürlich kann man weniger mit dem CC machen.
    Sollte auch genau so rüberkommen.

    Aber ich bin immer noch am überlegen ob ich mir so ein Gerät mal zulege. Kostet ja nichts.
    Wobei ich die Preisgestaltung von MM/Saturn immer wundert. Wenn die sogar über Preisempfehlung (ja, Emfehlung, ich weiß..) verkaufen und es Leute da kaufen -.-

  20. Zur Info: bei Amazon kostet der Spaß auch 35€ und ohne Versandkosten.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.