Chromecast avanciert zum Bestseller

Seit wenigen Tagen ist der Streamingstick Chromecast in Deutschland verfügbar, sowohl Amazon, als auch Media Markt und Saturn bieten den kleinen Stick, der an euren HDMI-Anschluss des TVs oder Monitors angeschlossen wird, an. 35 Euro werden dafür fällig und dies ist wohl auch der Grund, warum der Stick bei Amazon verkauft wird, wie das sprichwörtlich geschnittene Brot.

Bildschirmfoto 2014-03-22 um 13.06.42

Bereits jetzt führt Chromecast die Bestseller-Liste im Bereich Computer & Zubehör an. Doch nicht nur die positiven Stimmen sind in den Kommentaren zu lesen, auch einige negative Kommentare gibt es, die sich über zwingende Adressvergabe via DHCP oder die fehlende 5 GHz-Unterstützung auslassen.

Auch die fehlende Unterstützung von Amazon Instant Video ist bei den Kritikern ein Thema, aber es liegt ja nicht an dem Stick, sondern an externen Entwicklern. Watchever hat die eigene App bereits mit Chromecast-Unterstützung ausgerüstet und auch Maxdome ist am Ball.

Während BBC mit gutem Beispiel in England voran geht, muss man hierzulande auf breite Unterstützung der Öffentlich-rechtlichen bislang warten, der Bayrische Rundfunk ist meines Wissens aber dabei, die eigene App anzupassen, für alles andere kann man aber auch wunderbar die App MediaThek Cast nehmen, die die Öffentlich-rechtlichen auf den Stick zaubert, alternativ funktioniert der Workaround mit AllCast. Viele weitere Apps findet ihr hier im Blog.

So liebe Leser, die zu den Neu-Besitzern eines Chromecast gehören – wie sind eure ersten Erfahrungen mit dem Stick?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

25 Kommentare

  1. Ich warte immer noch auf twitch.tv unterstützung. Dann würde ich wohl direkt mehrere bestellen.

  2. hab meinen schon lange – damals noch aus den Staaten (amazon.com) und ich muss sagen: ist wirklich eine feine Sache – ich streame mir hauptsächlich Youtubevideos vom Handy auf den TV – aber auch anderen Content – AllCast sei Dank.

  3. Lol, die paar computeraffen, die ihr WLAN ohne dhcp und nicht die produktbeschreibung gelesen haben, wo 2.4ghz gross dasteht, sind jetzt meinungsbildend oder wie ?? Grosses wtf

  4. Also ich bin von meinem Chromecast auch echt begeistert 🙂 Hab mir vor einigen Monaten schon die importierte US-Version bestellt. MIttlerweile ist sie auch komplett auf Deutsch, also mit deutschen Zeitangaben etc. Es besteht also wohl kein Unterschied mehr zu der offiziellen deutschen Version.

    Was mich lediglich stört ist das komplette Bildschirm-Streaming, da ich dort nicht entscheiden kann, welchen meiner Bildschirme ich streamen will. Es wird immer das kompette zusammengesetzte Bild aller angeschlossenen Monitore gestreamt, was ja auf dem Fernseher unbrauchbar ist.

    Aber ansonsten ein super Teil 🙂

  5. Ich freue mich bereits, meinen aus der Packstation morgen nehmen zu können. Kann jemand was über den WLan Empfang sagen?

  6. Ich bin begeistert von dem Teil. Endlich YouTube auf dem großen Bildschirm. MediaThek funktioniert prima auch wenn es manchmal beim ersten Verbinden abstürzt. Teste seit 2 Tagen Watchever und es ist einfach nur klasse.

    Den Stick schlecht zu bewerten weil andere Entwickler ihre Apps nicht anpassen ist armselig. Denke nicht, dass amazon nachzieht wenn die ihren eigenen Stick auf den Markt bringen wollen.

    Bis jetzt super investierte 35,- Euro.

  7. Twitch.tv wär richtig gut!

  8. Ich warte auf erosnow.com (blöder Name, ist ein Bollywood Streaming-Dienst).

  9. jemand ein link, wo ganz genau erklärt wird, was das ding kann?
    über w-lan streamen ok.. nur das , was ich auf meinem smartphone und tablet sehe?
    wie apple tv? oder explizit dienste, welche ich auf meinem endgerät abspiele?

  10. Wurde auch in den ’normalen‘ Medien kräftig darüber berichtet .. selbst im ARD Videotext http://www.ard-text.de/index.php?page=566

  11. I voted „Nein“ ;D

    spaß beiseite: Entweder gleich im TV drin, oder gar nicht. – Für den PC-Monitor seh ich den Sinn nicht und TV ist sowieso schon seit gut einem Jahr nicht mehr an gewesen…

    @Kami – ich kenne einen Link – nennt sich stadt-bremerhaven.de – gibt auf dieser Seite schon viel über Chromecast

  12. Erst war ich von dem Stick total begeistert. Aber als ich heraus gefunden habe, dass der Stick kein ac3 und avi Format beherrscht war ich schon schwer enttäuscht. hoffentlich besser google das noch nach!

  13. Da muss ich Ralf beipflichten, kein DTS ist okay wegen teueren Lizenz, aber kein AC3 fand ich auch enttäuschend. Weil RPi sich so oder so mit den ganzen Streamingdiensten schwer tun würde, wäre schön wenn Chromecast genau die Lücke schließen könnte und RPi ersetzt.

    Mit Plex wie bereits von Cashy berichtet, läuft das einfach nicht rund, so lange man die Tonspuren nicht in AAC umwandelt – dann laufen die Streams perfekt, Synology hat dabei keine CPU Auslastung. Irgendwie schade, so viel Potenzial für eierlegende Wollmilchsau wären vorhanden.

  14. Ein klares Ja von meiner Seite, schon alleine weil ich selbst Entwickler eines kleinen Media-Servers (http://limbomedia.net) bin und dort die nächsten Tage auch mal Chromecast-Support unterbringen werde (zumal das WebM-Transcoding aus beliebigen Formaten sowieso schon drin ist).

    @CicakDOS und Ralf
    Ich sehe das ein wenig anders und sehe in der Beschränkung auf die 2 Formate WebM und MP4 gerade die Stärke des Chromecast. Zum einen kommen die gesparten Lizenzgebühren sicherlich dem Preis des Sticks zu gute und zum anderen findet dadurch hoffentlich nicht so ein Format-Heck-Meck wie z.B. bei DLNA statt, wo jedes Gerät irgendwas unterstützt, aber kein Gerät alle Format und letztendlich doch nur jedes 10. Video reibungslos gespielt wird.

    Ich hoffe außerdem, das der Stick dem WebM-Format nochmal einen deutlichen Schub gibt, da die ganzen Probleme im Video-Streaming Bereich doch wohl daher rühren, dass es aktuell einfach zu viele verbreitete Formate, Standards, Hardware-Unterstützung, Lizenz-Restriktionen und auch Altlasten wie Flash gibt. Mir ist schon klar, dass bei diesem Wahnsinn inzwischen einfach kein Hersteller/Entwickler die Lust, Zeit und das Geld hat hier alle Möglichkeiten zu Unterstützen, zu Testen und dafür auch noch Lizenzgebühren zu zahlen.

  15. Was kein MKV? Da lass ich das direkt bleiben.

  16. @Mike Hansen

    Container spielt an sich keine Rolle, selbst wenn ich MKV hätte, komme ich mit einfachem

    ffmpeg -i input.mkv -c:v copy -c:a copy output.mp4

    unter eine Minute zum Ergebnis. Es lässt sich beliebig weiter für die Batchdateien oder Programm ausbauen. Somit ist absolut okay an MP4 Container zu halten, siehe Apple, Sony usw.

    Es geht hier rein um Audioformat, ich kann nicht nachvollziehen, warum ich jetzt gesamten Content in HE-AAC remuxen muss oder vielleicht WebM als neuen Container nehmen soll.

    Dann können fast 99% der vorhandene Geräte mit der Dateien nichts anfangen, so wie Du bereits sagst, warum soll ich weiteres Format-Heck-Meck auch noch unterstützen ?

    Vielleicht ist der Wunsch Chromecast als Mediaplayer zu benutzen übers Ziel hinausgeschossen und nicht im Sinne des Erfinders.

  17. Nein. Mein Fernseher kann das alles schon.

  18. @CicakDOS

    Seh ich ganz genauso. Das ständige remuxen/konvertieren nervt mich auch gewaltig und gerade für die eigene Video-Sammlung gibts einfach aktuell keine brauchbare, einfache und günstige Lösung die alles kann (Formate, Mehrere Tonspuren, Untertitel, pipapo) und so schön einfach Out-Of-The-Box wie der Chromecast funktioniert.

    Ich vermute, dass Google daran vermutlich auch garkein Interesse hat, sondern vielmehr die ganzen großen Streaming-Anbieter (Netflix, Watchever, und wie sie alle heißen) ins Android-Boot holen will und natürlich auch mit dem eigenen PlayStore Geld verdienen möchte. Für die ist es ja vermutlich kein Problem, alle Videos zusätzlich als WebM bereitzustellen.

  19. Dann doch lieber den roku streaming stick in der neuen 2014er Revision:

    http://www.foxnews.com/tech/2014/03/05/roku-unveils-new-video-streaming-stick-chromecast/

  20. Wenn ich mir das hier so durchlese: Kein AC3, kein DTS, keine eigenen Videos ansehen, schlechte youtube Qualität, langsam,…
    Der fehlende DHCP würd mich nicht stören.
    Ich schaue auf dem Apple TV zu 95% Videos, die ich vom Handy oder ipad aus auf den Tv streame, um ein größeres Bild und besseren Sound zu erhalten.
    Beim Filme ausleihen achte ich darauf, dass die Qualität perfekt ist, beim Musikhören muss der Klang stimmen.
    Wenn das das Teil nicht kann, ist es in meinen Augen wertlos, da nehm ich lieber das apple TV, Dreambox dafür oder kaufe mir einen raspberry für solche Spielereien.

  21. Vielleicht bohrt jemand die Firmware des Chromecast auf, so dass auch andere Formate abgespielt werden können. Ansonsten sehr schade, denn der Stick hat potenzial!

  22. Du Umfrage ist etwas unpassend. Zu einen richtet sie sich an Besitzer „So liebe Leser, die zu den Neu-Besitzern eines Chromecast gehören…“ und dann wird gefragt, ob man sich das Teil kaufen wird.

  23. Nutze chromecast eigentlich nur für play music. Hab den stick direkt am AVR dran. Sound Qualität ist viel besser,hatte das vorher über Bluetooth gelost was aber nicht zufrieden,jetzt ist es besser.

  24. Kleiner Tipp am Rande: Bin gestern quer durch Berlin, um alle MMe abzuklappern, doch dort wurde mir gesagt, alle 5500 Stück, welche in Berlin angeboten wurden, waren binnen 3h weg.

    Bin dann doch noch zum MediaMarkt am Alex und siehe da, beim Google Store haben sie noch welche, und sogar für €35, da ja direkt von Google (haben sich bei MM eingemietet).

    Wer also noch sucht und den Stick sogar günstiger haben möchte, einfach mal dort vorbei gehen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.