Chrome zeigt Benachrichtigungen im Benachrichtigungsfeld von Windows an

Die scheinbar logisch klingende Überschrift bekommt einen anderen Blickwinkel, wenn man sich vor Augen hält, dass es sich um Benachrichtigungen von Google Chrome im Counter-Stil handelt. Wir berichteten hier in der Vergangenheit schon oft über die neuen Rich Notifications von Chrome, diese sollen nun zusätzlich eine Anzahl von Benachrichtigungen visualisieren.

Chrome Notifications

Wie bei Google+ bekommt ihr auch eine Anzahl zu sehen, alles, was bislang über die 9 herausgeht, wird als + visualisiert. Gut möglich, dass man später wie bei Google+ agiert und die Notifications bis 99+ anhebt. Im Benachrichtigungsfeld geht es zum Beispiel um empfangene E-Mails. Gut zu wissen: diese Benachrichtigungen lassen sich pausieren oder für bestimmte Apps und Web-Anwendungen komplett deaktivieren. Gut so, denn ich gehöre zum Beispiel zu den Menschen, die jegliche Counter aus ihrem Blickfeld verbannt haben, da sie auf mich ablenkend wirken. (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Und passend dazu die neunen Anzeichen zu Google Now im Browser (siehe engadget 🙂 )

  2. Gibts schon Infos wann man in den Genuss der Notifications kommen kann?

  3. kannst bereits jetzt aktivieren, unter chrome://flags –> Formatierte Benachrichtigungen aktivieren

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.