Anzeige

Chrome OS visualisiert Energiefresser

Googles Chrome OS bekommt in der aktuellen Entwickler-Version gerade neue Tricks beigebracht. So lassen sich in den Einstellungen nach dem Klick auf das Batterie-Symbol im Bereich der Geräte explizite Energiefresser auflisten. Chrome OS listet alle Seiten und Apps nach Energieverbrauch aufgeschlüsselt auf, sodass ihr vielleicht sehen könnt, welchen der vielen geöffneten Tabs Ihr eventuell schließen solltet, wenn ihr hart am Akkulimit arbeitet.Dazu müsst ihr nicht zwingend den Tab besuchen, eine Auswahl der betreffenden Seite aus der Liste bietet das Stoppen an.

Bildschirmfoto 2014-09-29 um 17.32.08

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Stromverbrauch von webseiten ?? Aha

  2. the_superman99 says:

    @stromer Ja, auch Webseiten ziehen Strom. Der Browser lädt sie ja unter anderem im Hintergrund neu.

  3. @stromer: Was anders kann Chrome OS ja nicht – Also, klar die Addons gäbe es da noch. Dieser werden aber sicherlich auch dort aufgelistet.

  4. Hat jemand eine Idee weshalb Google Keep so viel Engine zieht, bei Gmail & G+ kann ich es gut verstehen, aber bei Notizen?

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.