Chrome OS: Ambient-EQ-Feature soll die Augen schonen

Mit dem neuen Chrome-OS-Feature „Ambient EQ“ will Google Nutzern von Chromebooks dabei helfen, dass deren Augen bei der Benutzung der Geräte etwas mehr geschont werden. Hierzu passt sich das Bild des Geräts seiner Umgebung und vor allem der dortigen Beleuchtung an, ähnlich wie man es von seinem Smartphone kennt. Ambient EQ justiert hierbei automatisch den Weißabgleich und die Farbtemperatur des Bildes, egal ob ihr dabei draußen in der Sonne sitzt oder mit dem Chromebook im Keller sitzend arbeitet. Ambient EQ soll laut Google als Technologie soweit fertig sein, wird aber frühestens mit dem Samsung Galaxy Chromebook erscheinen, das im April dieses Jahres in den USA sein Release feiern soll. Natürlich sollen auch andere Chromebooks zukünftig von der neuen Funktion Gebrauch machen können.

Eine weitere Neuerung dürfen hingegen schon jetzt alle Nutzer von Chrome OS verwenden: den Bild-in-Bild-Modus für Netflix. Dieser funktioniert ganz normal über die Netflix-App aus dem Google Play Store und lässt euch eure Lieblingsfilme und -serien auch dann noch schauen, wenn ihr eigentlich gerade einer anderen Arbeit auf eurem Chromebook nachgeht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Hatte letztens ein Chromebook zum testen. Wenn man denkt, man könnte es als größeres Tablet nutzen mit der Leichtigkeit von Android + etwas mehr Bedienkomfort wird man leider enttäuscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.