Chrome für Android: mehr Sprachen & mehr Features

Ich bin ja bekennender Chrome-Benutzer. Während dies unter Windows und Mac OS X kein Problem ist, kann man Chrome für Android nur nutzen, wenn man Ice Cream Sandwich, also Android 4.0 auf seinem Schlauphone hat. Man ist also eine rühmliche Ausnahme, denn viele Hersteller haben es noch nicht auf die Kette bekommen, ihre Geräte auf den aktuellen Stand zu bringen. Ich frage mich beim Schreiben dieses Textes mal wieder, was denn mit der Android Update Allianz ist?

Wie auch immer: Chrome für Android hat neue Features spendiert bekommen: nicht nur, dass Chrome in 31 Sprachen zu haben ist, auch ist es nun möglich, eine Desktop-Variante einer Seite anzufordern. Was noch? Das direkte Speichern eines Lesezeichens auf dem Desktop – zum schnellen Aufrufen der Lieblingsseite. Dieses Feature erreicht ihr übrigens nicht über das Anlegen eines Lesezeichens, sondern auf der „Neuer Tab“-Seite unter den Lesezeichen. Auch ist es nun möglich, einen Proxy einzustellen. (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Chrome ist einfach nur epic.
    Google hat hier einen Browser geschaffen der meiner Meinung nach ALLE Bedürfnisse erfüllt und abdeckt.

    Firefox kann einpacken 😀

    // Es ist mit der neuen Version auch möglich Lesezeichen zu importieren und die Schriftgröße zu ändern. (Sollte ich diese Funktionen in der letzen version nur übersehen habe ignoriert das bitte :D)

  2. 20MB für ein Update ist ganz schön heftig. Habe mich sowieso schon mal gefragt, wofür eine App 52,61MB braucht. Der Dolphin Browser Mini kommt gerade mal auf 3,38MB.

  3. Wirklich schade, dass Firefox für Android nicht mal Gas gibt.
    Habe Firefox auf’m Desktop lange Zeit als speicherhungrigen Riesen angesehen. Nun ist es mein Standard Browser, weil es mittlerweile sogar am wenigsten Speicher frisst (basierend auf eigenen gemessen Daten:Opera,Chrome,FF ;-)).
    Und auf Android finde ich Opera immer noch besser.
    Chrome braucht bei mir ne Ecke länger und lässt noch nicht geladene Teile der Seite schwarz oder weiß.
    Oder ist mein Single Core Handy zu schwach dafür? 😉

  4. Michael B. says:

    Chrome unter Android finde ich nicht so toll. Das Ding braucht massenweise Arbeitsspeicher. Außerdem macht es bei Play-Store Links nicht die App, sondern die Webseite im Chrome-Browser auf. Wie doof ist das denn?

  5. hab auch die neue beta angetestet und bin sowohl von der android als auch der desktop version enttäuscht. vielleicht wird es die final richten, bin da aber skeptisch.
    auf dem android gönnt es sich definitiv zu viel speicher! bleibe da eher bei dolphin hd. bei der desktop variante vermisse ich immernoch eine native sidebar und nicht über chrome plus/cool novo oder wie sie sich alle schimpfen mögen.

  6. @olidie
    der Dolphine nutzt die Browsererngine von Android (die dabei ist), Chrome nimmt seine eigene evtl die Neue die dann in 5.0 ist.

  7. eine rühmliche Ausnahme says:

    chrome 1a auf meinem nexus s. FRAGE: erweiterungen (adblock) gibts aber nicht oder?

    elitäre grüße!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.