Chrome für Android: Google testet Tab-Wechsler am unteren Displayrand

Google testet schon seit langer Zeit, Elemente der Benutzeroberfläche vom oberen Displayrand nach unten zu verschieben. Bei XDA ist man auf einen Commit im Chromium-Gerrit gestoßen, der erneut eine derartige Änderung umsetzt.

XDA-Nutzer Arnaud42 – seines Zeichens Entwickler des Kiwi Browsers – half, die Coding-Änderung in einem Nightly-Build von Chrome für Android zu aktivieren, das Ergebnis war ein neuer Toolbar, der die Vorschau eurer aktuell offenen Tabs enthält. Per Tipp auf die Website-Icons könnt ihr so zügig zwischen den offenen Tabs hin und her wechseln. Eine gute Sache, wenn man bedenkt, dass die Displays immer höher werden.

Die Änderung kann aktuell noch nicht in der Canary-Version des Browsers getestet werden. Es sollte aber nicht mehr allzu lange dauern.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

6 Kommentare

  1. Schade das Google die Adressleiste nicht einfach nach unten packt. Sowas konnte man schon mal mit
    dem offiziellen Android Chrome machen, bis sie es wieder entfernt hatten.

  2. Tja soviel zum Thema Displayformat.. Der neumodische Kram entwickelt sich halt an der Praxis vorbei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.