Chrome: Diese optischen Neuerungen bekommt Googles Browser

chrome artikel logoDie Betaversion von Chrome 52 sieht seit längerer Zeit anders aus als die sich im Final-Strang befindliche Version, dies beschrieben wir bereits in diesem Beitrag. Mehr Material Design, neue Ordner in der Lesezeichensymbolleiste, neue Ansicht der Downloads und auch ein neues dunkles Theme für den Inkognitomodus. Doch damit ist Google natürlich noch nicht am Ende angekommen, wären hier doch viele Bereiche noch mit altem Look ausgestattet. Deswegen hier einmal ein paar Änderungen, die Google in Zukunft noch in den Chrome-Browser einfließen lassen will. Das Ganze ist nicht final, hier kann sich also noch einiges ändern.

chrome settings

Chrome wird einen verbesserten Bereich für die Einstellungen bekommen. Einzelne Profile sind besser separat justierbar, ein Schnellzugriff auf die im Web vorhandenen Google-Optionen bezüglich eures Kontos ist direkt eingebaut. Google weist direkt auf Themes und den Umstand hin, dass man die Lesezeichensymbolleiste immer anzeigen lassen kann. Die habe ich persönlich grundsätzlich an, da ich über diese echt viel mache.

Bildschirmfoto 2016-06-27 um 08.32.22

Je komplexer eine Software wird, desto mehr Menüpunkte kann sie haben. Die Menüpunkte von Google Chrome lassen sich bald durchsuchen, rein farblich ist man vom schlichten Grau in ein Blau gewechselt.

Bildschirmfoto 2016-06-27 um 08.33.37

Die Einstellungen von Google Chrome werden logischer in Unterpunkte gegliedert. Diese befinden sich in der separaten Sidebar des Browsers. Das sind nicht zwingend alles Unterseiten, die über die Verknüpfungen aufgerufen werden, stattdessen springen diese Unterpunkte auf den einzelnen Seiten an.

Bildschirmfoto 2016-06-27 um 08.36.36

Erweiterungen werden in Karten dargestellt, bekommen einen Schieberegler zur De- oder Aktivierung. Ebenfalls wurde der Bereich „Tastenkombinationen“ prominenter platziert. Hier kann man schauen, welche Tastatur-Shortcuts die Erweiterungen nutzen, ferner kann man einstellen, ob die eingerichteten Shortcuts nur innerhalb von Chrome aktiv sein dürfen, oder auch systemweit funktionieren. Dies wäre beispielsweise bei der Media-Steuerung interessant, da man sicher nicht immer in den Browser wechseln möchte, wenn man einen Song skippen will.

Bildschirmfoto 2016-06-27 um 08.53.47

Ebenfalls wird der Chromecast-Support besser mit dem Browser verzahnt, die Erweiterung ist nicht mehr vonnöten, das Streaming-Modul fest verzahnt. Zudem hat es seit längerer Zeit eine neue Optik, wie die dedizierte Beta-Erweiterung für den Browser ja schon in der Vergangenheit zeigte.

 

Mir persönlich gefallen die neuen Lösungen sehr gut, passt man doch den Browser auf eine etwas zeitgemäßere Optik an. Auf dem Desktop bin ich recht zufrieden mit Chrome, wenige Erweiterungen sorgen dafür, dass ich den Browser nicht zumülle und künstlich ausbremse. Auf den mobilen Plattformen darf man aber noch etwas nachlegen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

19 Kommentare

  1. Ein Clickbait-Titel… Ernsthaft, Caschy?

  2. BobQuentok says:

    Ganz Unrecht hat er da nicht

  3. Spannende Entwicklung – reg mich trotzdem mit jedem Update neu über die Lesezeichenpolitik bei Android auf.
    Ich erwische mich auch einmal die Woche dabei, wie ich 2-3 andere Browser installiere, in der Hoffnung, doch nochmal weg vom Chrome zu kommen (mobil und DT) aber nach 10 Minuten lande ich doch wieder bei Google…

  4. @SteveF: Das Gesamtpaket stimmt mit Sync und so eben. Zumindest, wenn man mehrere Plattformen nutzt.

  5. @BobQuentok: „20 geile Funktionen, die Chrome bekommt. Bei Punkt 7 habe ich geweint.“ Ich finde, da muss man differenzieren, zumal ich nicht alle Neuerungen in die Überschrift bekomme (und will).

  6. @caschy: Musste bei deinem Beispiel herzhaft lachen 😀

  7. @cashy: Ja stimme vollkommen zu. Ich habe einen mobilen LotusNotes-Account für meinen Dienstrechner, den kann nur Chrome auf Android gut bedienen und mit DT synchronisieren. Warum, weiss ich bis heute nicht aber was läuft, läuft!

    Aktuell habe ich aber noch Hoffnungen in die Entwicklung vom Slimperience-Browser..

  8. Also das Material Design beim Chrome finde ich superhässlich. Ich hatte es mal kurz an aber das geht ja mal gar nicht. Sowas per Default? No Way

  9. Oh ne da bleibe ich lieber bei FF.

  10. Ist das jetzt schon in der Beta? Welche Flags muss man aktivieren, bei mir ist nämlich noch alles normal.

  11. Schließe mich der Frage von Andreas an. Auch bei mir mit Beta 52 alles beim alten Stand.

  12. Verwende jetzt schon das Material Design und ich finde es ist echt gut gelungen!

  13. Das Material Design ist ein Schritt in die richtige Richtung gegenüber den alten Menüs mit dem Charme einer Textverarbeitung.
    Leider ist man was Bedienbarkeit und Optionen angeht immer noch Lichjahre hinter der Konkurrenz, allen voran Firefox.

  14. Ok alles in den Flags aktiviert was Material enthält. Nur die Settings gehen noch nicht, die kann man aber mit chrome://md-settings/ aufrufen

  15. @lupus und @Andreas: Die Ordner etc im verlinken Beitrag waren in der Beta 52 ohne Flags, der Rest ist Canary

  16. @caschy: Alles klar, danke!
    @lupus: Danke, funktioniert mit der Adresse!

  17. Ich finde überhaupt nicht, dass dieser Titel reißerisch ist.. @Manuel

    Zum Thema: Mir gefällt das neue Design sehr 🙂

  18. Also ich finde nirgends einen Chromecast knopf zum streamen. Ich benötige immer noch die Erweiterung. Überseh ich was?