Chrome Data Saver bald als Erweiterung für den Desktop-Browser?

flywheel_webstore_screenshot01

Viele von euch kennen sicherlich das Kompressionstool innerhalb von Google Chrome, welches unter iOS und Android zu finden ist. Wenn die entsprechende Einstellung aktiviert ist, verringert Chrome im besten Falle die Größe der von euch besuchten Seiten. Dies gilt jedoch nicht für sichere Seiten, deren URL mit „https“ beginnt, sowie für Inkognito-Seiten. Diese Funktion wurde schon von Dritt-Erweiterungen für den Desktop-Browser Chrome nachempfunden, könnte aber auch bald offiziell von Google kommen. Entdeckt wurde entsprechender Screenshot im Chromium Issue Tracker, mittlerweile sind allerdings die Hinweise entfernt worden. Der Screenshot zeigt Google Chrome und den Data Saver bei der Arbeit bei einem Google-Mitarbeiter. Wer es braucht? Vielleicht Menschen mit extrem schmalbandiger Verbindung, die auf jedes Bit achten müssen. (via browsetheinet)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

3 Kommentare

  1. Interessant, dass sie eigentlich demnächst vor HTTP Verbindungen warnen wollen. Der Datasaver geht unter Android nicht mit SSL Verbindungen…

  2. Der Data Saver geht ja auch völlig gegen das Konzept von HTTPS. Wenn eine Sichere Verbindung zwischen zwei Partnern aufgebaut ist, dann soll da kein Dritter zwischen sein, der die Datenmanipuliert.

  3. erinnert an Opera Beta….