Chrome bewirbt Chromecast mit Hulu

Google bewirbt seinen Streamingstick Chromecast, den wir hier bereits vorgestellt haben, in einem aktuellen Spot, der zeigen soll, wie man mittels Stick das kleine Bild auf das große TV-Gerät bringt. Im Spot bewirbt man das US-Streamingportal Hulu in Zusammenhang mit dem Stick. Hulu und Google hatten Ende Juli eine Zusammenarbeit in dieser Thematik angekündigt, die nun anscheinend soweit abgeschlossen ist, sodass auch Hulu-Nutzer den Stick nutzen können, um Hulu vom Smartphone oder Tablet auf das größere TV-Gerät zu bringen.

Für kurze Zeit lieferte Amazon den Streamingstick Chromecast anstandslos nach Deutschland und ganz viele Leser haben sich diesen bestellt. Verratet doch einmal in den Kommentaren, wie es mit eurer Nutzung des Sticks nun im Alltag aussieht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

15 Kommentare

  1. Ich hatte dank deines Tipps bestellt. ich nutze den Stick zur Zeit noch sehr wenig, weil ausser Youtube, Google Movies eigentlich nichts geht. Das Streamen lokaler Medien geht nicht mehr, oder habe ich verpasst wie? Browsen am großen Fernseher naja. Was kann man noch machen bzw welche Apps laufen noch?

  2. Ich würde es ja begrüßen, wenn Google den Stick offiziell man nach Deutschland bringt und hier ähnliche Partnerschaften mit Lovefilm/Watchever/Maxdome eingehen würde, aber da Google alles außerhalb der Staaten ja furzegal ist, kann man sich das Hoffen ja sparen.

  3. Mein bei Amazon.com bestellter Chromecast ist bisher noch nicht angekommen (laut Tracking angeblich immer noch „in transit“) … 🙁

  4. Auch ich hatte den Stick über Amazon USA bestellt und vor zwei Wochen geliefert bekommen. Wie oben beschrieben geht außer YouTube und mglw. Google Movies nichts. Kein Vergleich zu AppleTV. Wenn man Zugriff auf z.B. das Synology NAS und deren Medieninhalte, dann wäre das vielleicht interessant. Mein Fazit: Enttäuschend.

  5. Nach der Installation mittels Laptop (denn die App ist nicht verfügbar bei Google Play in Deutschland) funktioniert alles bestens! Finde ich eine Super-Lösung nachdem ich vieles andere probiert hatte (Blu-ray-Spieler, Samsung-Dock mit Note 2 etc.). Es wäre echt klasse, denn der Chromecast in Deutschland auf den Markt käme und Watchever, Mediatheken etc. damit liefen.

  6. Mein Chromecast ist vor etwa 2 Wochen angekommen (hatte ich bestellt, nachdem ich den Tipp hier im Forum gelesen hatte…). Auch Hulu ist doch Klasse, wenn man einfach das Browserfenster, in dem der Film/die Serie läuft auf den TV schicken kann. Das gilt ja letztendlich für jegliches Video-Portal, wie z.B. Vevo o. ä. auch.
    Ich bin sehr zufrieden, dennoch würde sich das Abspielen lokaler Dateien sicher nicht negativ auswirken 🙂

  7. Leider geht kein 5.1 Ton bei Google Movies.. Das nervt schon sehr

  8. Auch Dank Deines Tipps in den Staaten gekauft. Im Gegenwärtigen Zustand ein nettes kleines Gadget, wird hier hin und wieder genutzt, z.B. wenn die Kiddies mal einen Youtube Film vorführen wollen oder Papa seine Auslandsprogramme über Youtube „nachschaut“. Das macht schon mehr Spass zusammen vom Sofa…. viel mehr sehe ich aber nicht.

    Hatte aber massive Probleme bei der Einrichtung, da mein Netz mit festen IPs und ohne DHCP-Server läuft. Das UNTERSTÜTZT CHROMCAST NICHT. Gehr nur mit DHCP. Das ist m.E. ein no go, wenn man in der Zukunft lokale Medien einbinden will. Zwischenzeitlich hilft mir mein FritzBox! Gastzugang (der hat DHCP), da ich keine Lust hatte, deswegen mein Netz umzubauen. Das Tablett, das vornehmlich zur Steuerung dient muss sich halt auch da einloggen.

  9. Habe den stick auch importiert.

    In Deutschland ist er total nutzlos. VoD portale unterstützen ihn nicht, chrome tab mirroring ist zu langsam.

  10. Wer nutzt noch statische IPs @home? Kenne nur einen Kollegen, der es wegen der vermeintlichen Sicherheit macht. :/
    Das Google auf so etwas exotisches keine Rücksicht nimmt kann ich verstehen.

  11. Ach darüber kann man gerne streiten… Hängt ja nicht nur von der Paranoia ab. In einem Mehrpersonenhaushalt mit einem Mehrfachen an Gadgets hilft das schon und wenn nur dem Admin.

    Wollte diese Tatsache nur zur Kenntnis geben.

  12. Ich habe den Stick für umgerechnet etwa 40€ aus den USA bestellt.
    Youtube schaue ich ab und zu darüber.
    Musik kaufe ich auch ab und zu Google und spiele diese darüber ab.
    Die Filme sind mir dort aber definitiv zu teuer (Sowohl leihen als auch kaufen).

    Schade das nicht mehr Apps diesen Stick unterstützen.
    Stream von selbst aufgenommen Fotos und Videos wird es sicherlich bald irgendwann geben. Bei Lovefilm, watchever und maxdome bin ich eher pessimistisch.

  13. Der Link um sich die Chromecast app runter zu laden (ist nix illegales).
    http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=2410660&nocache=1

    Hab Chromcast seit heute, ist im W Lan schnell genug für HD Filme.

    Über den Chrombrowser kann man auch einstellen das man den Ganzen Desktop senden kann und hat dadurch einen Großen PC Bildschirm ( den TV).

    Mehr info gibt es bei google+

    https://plus.google.com/u/0/communities/106296933391356513872

  14. Man kann auch per DHCP immer die gleiche IP verteilen 😉