Chrome APK Packager wandelt Android-Apps in Chrome-Apps um

Bereits auf der Google I/O 2014 wurde es verkündet: Chrome OS soll ausgewählte Android-Apps ausführen können. Das Ganze ließ dann auch nicht lange auf sich warten, Mitte September gab es die ersten Android-Apps, die auf der Chrome OS-Plattform laufen. Diese Möglichkeit rief natürlich einige Entwickler auf den Plan, darunter auch Vlad Filippov.Bildschirmfoto 2014-09-24 um 10.22.31

Er realisierte eine spezielle Android Runtime for Chrome (ARC), damit man eigene Android-Apps auch unter Chrome OS, Linux, Windows und OS X starten kann. Um ARChon mit den verschiedenen Betriebssystemen nutzen zu können, muss lediglich Chrome in Version 37 (Canary unter OS X, da 64-Bit benötigt wird) installiert sein.

ARChon selbst wird einfach per Drag & Drop in die Erweiterungen von Google Chrome gezogen. Man kann danach aber nicht jede beliebige Android-APK installieren, sondern muss diese erst umwandeln. Keine Angst, auch dafür gibt es ein Tool, man kann die Dateien aber auch manuell umwandeln.

Die genaue Anleitung zur Installation und die entsprechenden Downloads findet Ihr im ARChon Custom Runtime Guide. Nun kommen wir zur eigentlichen Neuerung, die in der Überschrift angesprochen ist. Die Android-App Chrome APK Packager nimmt euch viel Arbeit ab, denn nachdem ihr diese installiert habt, könnt ihr eure auf dem Smartphone installierten Android-Apps direkt in eine Chrome APK umwandeln.

Das Programm erledigt alles, ihr müsst nur noch auswählen, was umgewandelt werden soll. Die gepackten Pakete landen im Ordner Chrome APK auf eurem Smartphone und können dann auf euren Rechner übertragen und dort in Chrome genutzt werden. Zu bedenken ist natürlich dabei, dass es Android-Apps gibt, die bestimmte Abhängigkeiten haben – zum Beispiel irgendwelche Google Play Services – diese dürften dann eher nicht funktionieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Ist doch ’ne schöne Sache. Hakte bei mir allerdings. ARCHon ließ sich zwar installieren, spuckte aber die eine oder andere Fehlermeldung im Extensions tab aus. Sowohl in der Beta, als auch unter der Canary. Habe es dann erstmal liegen bleiben.

    Finde aber, der Entwickler ist den Leuten von Google wohl einen Schritt voraus und Google sollte es einfach angemessen entlohnen, schlucken und künftig ins eigene Produkt integrieren.

  2. OT: Hat jemand Probs die Chrome Erweiterung NotScripts weiterhin einzusetzen? Zuerst versagte sie vor ein paar Wochen schon in meinen Dev Builds. Angeblich wäre sie von Malware beschädigt worden. Habe aber alles mögliche ausprobiert und konnte einfach keine Malware auf meinem Rechner finden. Aus diesem Grunde habe ich auf Beta downgraded. Das lief jetzt ne gute Woche rund. Heute wäre sie aber nun auch angeblich durch Malware beschädigt. Hat jemand dasselbe Prob?

  3. Danke, habe es eben ausprobiert unter Windows 8.1 und problemlos zum Laufen bekommen.
    Es gehen zwar viele Apps nicht, aber z.B. Marktguru für Prospekte, Scotty für den Fahrplan der ÖBB oder Shelves zur Verwaltung von Spielen und Büchern funktionieren soweit eigentlich tadellos.

    Ich hoffe das Ganze unterstützt irgendwann eine größere Anzahl von Apps und die automatische Aktualisierung, aber soweit viel besser als die Emulatoren 🙂

  4. Habe es mit Google Chrome 37 probiert.
    Habe die App Jiffy (Time management) umgewandelt und diese Funktioniert.
    Jedoch sieht man im Chrome Launcher nicht das Logo sondern nur das Android Logo mit dem App Namen darunter.

    Ps. Werde noch ein paar weitere probieren. Möchte mal wissen welche Messenger laufen können 😉

  5. Petr: Die Extension aus Chrome rausschmeissen. icon.png mit eigenem Bild ersetzen. Extension wieder installieren.

  6. Hallo nochmal,
    habe hier ein paar meiner Apps auf Funktion durch probiert:

    Jiffy – teilweise
    Bio Inc. – funktioniert nicht
    Ausgaben Manager – funktioniert, bis auf Google Play In-App Bezahlfunktion, gespeicherte Werte lassen sich beim neu laden der App wieder auslesen
    Every Circuit – startet, stürzt aber beim laden ab
    ConvertBee – stürzt beim laden der App ab
    Draw Line (Spiel) – stürzt beim laden der App ab
    JuiceSSH – stürtzt beim laden der App ab
    Kik Messenger – funktioniert, stürzt manchmal ab, anmelden nicht möglich
    Meow Messenger – funktioniert, Anmeldung funktioniert, laden von Fotos führt zum Absturz der App, Ton Ausgabe funktioniert auch, notification funktioniert auch, kann sich aber plötzlich aufhängen wenn chatpartner antwortet (inklusive der ARC (App Rahmen reagiert nicht mehr, schließen nicht möglich, aber manuell möglich) ), schrollen mit Mausrad ohne Probleme.
    clever-tanken.de App – stürzt beim start ab
    WeChat – stürzt beim start ab
    Today Kalender App – stürzt beim laden ab
    Nice Weather App – stürzt beim laden ab
    Feedly – manifest.json enthält einen Fehler
    DailyMe App – App startet beim erst start neu, Sendungen lassen sich auswählen, aber beim laden der Sendungsinformationen bleibt er hängen, neustart der App führt zu „Gedächtnisverlust“ beginn von vorne
    DB Navigator – funktioniert, nicht getest wie weit es im Buchung von Tickets Bereich funktioniert
    Every Wiki – stürzt beim laden ab
    Line Messenger – startet, anmeldung aber nicht möglich, da „Keine Internetverbindung“ besteht, bleibt beim Lade Bildschirm hängen
    Facebook Messenger – hängt sich beim laden auf
    Öffi – hängt sich beim laden auf

    Als die enizigen Apps die ich nutzen kann sind DB Navigator, Meow Messenger als Notlösung, Ausgaben Manager

    Hoffe das ich einigen helfen konnte 🙂

  7. @Alex
    Dnke für den Tipp 🙂

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.